Krypto-Wallet 2022: Die besten Krypto-Wallets im Vergleich

  • 12. September 2022
  • 43 Minuten Lesezeit
  • Read Icon818 Mal gelesen

Der Handel mit Kryptowährungen wird immer einfacher und zugänglicher.

Bei der Anlage in Kryptowährungen muss man aber jederzeit bedenken, dass es sich hierbei um keine physischen Wertanlagen handelt.

Daher sind sie im Vergleich zu Aktien oder ETFs wegen ihres dezentralisierten Charakters deutlich anfälliger für Cyber-Attacken.

Um potenziellen Cyber-Angriffen oder Identitätsdiebstählen rechtzeitig vorzubeugen, raten Experten, alle Coins direkt nach dem Kauf in einer sogenannten Krypto-Wallet (oder: Crypto-Wallet) zu verwahren.

Da heutzutage fast jeder sechste Deutsche in Krypto investiert und die Zahl in den kommenden Jahren noch rasant steigen wird, steigt verhältnismäßig auch die Anzahl der Angreifer. 

Genau aus diesem Grund ist es erforderlich, alle Sicherheitsmaßnahmen rechtzeitig vorzunehmen – Falls Sie an die Anlage in Kryptowährungen maximal vorsichtig herangehen möchten, dann ist es erforderlich, eine Wallet zu erstellen.

Krypto-Wallet: Das Wichtigste im Überblick

  • Eine Krypto-Wallet ist eine digitale Geldbörse, die Ihnen die volle Kontrolle über alle Ihre Krypto-Assets gewährleistet.
  • Wallets teilen sich üblicherweise in zwei Hauptgruppen: Hot-Wallets und Cold-Wallets.
  • Alle Wallets haben eigene Vor- und Nachteile, auf die im Laufe dieses Beitrags detailliert eingegangen wird.
  • Experten raten, gleich nach dem ersten Krypto-Investment eine Wallet zu erstellen, da die Anzahl der Cyber-Angriffe in der Zukunft noch rasanter steigen wird.

Was ist eine Wallet?

Eine Krypto-Wallet ist eine Art digitaler Geldbörse für Kryptowährungen, die Ihnen nicht nur ein deutlich höheres Niveau an Sicherheit sondern auch die volle Kontrolle über alle Ihre digitalen Assets gewährleistet.

Eine Krypto-Wallet fungiert als ein dezentrales Bankkonto, wo Sie sowohl Ihre Kryptowährungen als auch je nach Wallet alle sich in Ihrem Besitz befindenden NFTs sicher aufbewahren können.

Jede Wallet verfügt somit über komplexe Sicherheitsprotokolle, die Ihnen die sichere Verwahrung der gekauften digitalen Güter ermöglicht. 

Wir raten Ihnen, auf keinen Fall Ihre Krypto-Assets über einen längeren Zeitraum einfach auf einer Krypto-Börse zu belassen.

Krypto-Börsen – Opfer von Cyber-Angriffen?

Wegen der schon erwähnten Dezentralisierung und der im Ökosystem herrschenden Anonymität, werden Krypto-Börsen immer öfter zu Opfern von Cyber-Angriffen, worauf einige Börsen einfach nicht vorbereitet sind.

Über Angriffe auf das Krypto-Vermögen von Nutzern weltweit kann man heutzutage fast täglich lesen:

  • Laut Prognosen werden täglich im Durchschnitt Kryptowährungen in Höhe von knapp 10 Millionen US-Dollar gestohlen und die Zahl zeigt eine weiterhin stark steigende Tendenz.
  • Einer der ersten großen Hackerangriffe fand bereits 2016 statt, als von Bitfinex, einer bekannten Krypto-Börse mit Sitz auf den Britischen Jungferninseln, knapp 120.000 Bitcoins gestohlen wurden. 2016 belief sich der Schaden auf knapp 60 Millionen US-Dollar, während heute von mehreren Milliarden US-Dollar die Rede wäre.
  • Nicht nur Krypto-Börsen müssen immer auf der Hut sein, sondern auch andere Online-Plattformen, die durch Kryptowährungen ihr Geschäft betreiben. 2022 sind Kryptowährungen des bekannten Onlinespiels Axie Infinity in Höhe von mehr als einer halben Milliarde US-Dollar spurlos verschwunden. Unter anderem wurden mehr als 170.000 Ether gestohlen.
  • Obwohl die meisten großen Börsen wie Coinbase allen ihren Nutzern garantieren, dass ihre Investments auch im Falle eines Angriffes bei Ihnen sicher sind, kann es nicht schaden, einen Schritt voraus zu sein und sich eine Wallet für Kryptowährungen einzurichten.

Öffentliche und private Schlüssel

Erst nachdem Sie eine Krypto-Wallet einrichten und die gewünschten Coins an die Wallet-Adresse senden, sind Sie zu 100 % der Besitzer Ihrer Kryptowährungen.

Das hängt damit zusammen, dass Sie erst nach der Einrichtung der Wallet Ihre Schlüssel erhalten.

Die zwei wichtigsten Software-Komponenten einer Wallet sind die sogenannten:

  • Öffentlicher Schlüssel (Public Key)
  • Privater Schlüssel (Private Key)

Der öffentliche Schlüssel wäre hierbei eine öffentliche Adresse bzw. eine Empfangsadresse, an die Sie oder andere Personen Bitcoin und andere Kryptowährungen senden können.

Als privater Schlüssel gilt eine Art Passwort, das Ihnen den unbehinderten Zugriff auf die gesandten Kryptowährungen ermöglicht.

Kein privater Schlüssel = kein Zugriff auf die Assets

Ihren privaten Schlüssel müssen Sie immer sicher aufbewahren und dürfen Sie in keinem Fall an dritte Personen weitergeben.

  1. Jede Person, die sich im Besitz Ihrer privaten Schlüssel befindet, hat einen unmittelbaren Zugriff auf alle in der Krypto-Wallet enthaltenen Coins.
  2. Ohne den Schlüssel sind wiederum in genauso großen Problemen, da Sie sich so nicht mehr in die Wallet einloggen können, womit alle Ihre Coins für immer verloren wären.

Hot-Wallet und Cold-Wallet: Worin liegt der Unterschied?

Heutzutage existieren verschiedene Arten von Wallets mit unterschiedlichsten Optionen.

Üblicherweise teilen sich Wallets in zwei Hauptgruppen

  1. Hot-Wallets (Software-Wallet)
  2. Cold-Wallets (Hardware-Wallets)

Jede der Wallets hat Vor- sowie Nachteile, auf die im Laufe dieses Beitrages eingegangen wird.

Nachstehend präsentieren wir Ihnen 10 der momentan besten Krypto-Wallets auf dem Markt, um Ihnen bei der Auswahl der besten Wallet für Kryptowährungen den ausschlaggebenden Anreiz zu geben.

Beste Hot-Wallets im Vergleich

1. eToro Wallet

Wallet-Art:Online-Wallet (Desktop-Wallet und Wallet-App)
# kompatibler Kryptowährungen:120+
Betriebssysteme: Windows, Mac, Linux
Mobilversion:✅ (iOS und Android)

Die eToro-Money-Wallet gehört zu den populärsten Wallets im Bereich Software-Wallets.

Bei der eToro-Wallet handelt es sich um eine kostenlose Online-Wallet, zu der Sie eine direkte Verbindung sowohl von Ihrem PC als auch Ihrem Smartphone herstellen können.

eToro bietet Ihnen zudem als einer der größten und bekanntesten Broker die Möglichkeit an, direkt in der Wallet Ihre Coins für andere Coins umzutauschen. 

Screenshot der offiziellen Webseite

Sowohl die eToro-Wallet-App als auch die Desktop-Version sind wegen hoher Benutzerfreundlichkeit und hohem Sicherheitsgrad auch für Anfänger sehr gut geeignet.

Die Wallet ist darüber hinaus auf Deutsch verfügbar, was von hoher Professionalität des Brokers zeugt.

Ebenfalls gilt für jeden Kunden eine Einlagensicherung in Höhe von 20.000 Euro, womit Ihre Assets bis zu dieser Grenze zusätzlich gesichert sind. 

Multi-Blockchain-Wallet als großer Vorteil der Krypto-Wallet von eToro?

  • Falls Sie beispielsweise mehrere Adressen erstellen wollen, dann müssen Sie nicht zu anderen Wallets greifen. 
  • Sie können einfach innerhalb der eToro-Wallet mehrere unterschiedliche Empfangsadressen erstellen.
  • Somit handelt es sich bei der eToro-Wallet um eine Multi-Blockchain-Wallet.

Das einzige, was man momentan bemängeln könnte, wäre, dass es zurzeit nicht möglich ist, die Coins nach der Überweisung in die Krypto-Wallet wieder in die Trading-App zu übertragen.

  • Möglichkeit des direkten Handelns innerhalb der Wallet
  • Multi-Blockchain-Wallets erstellbar
  • Krypto-Wallet auf Deutsch verfügbar
  • Einlagensicherung bis zu 20.000 Euro
  • Nach der Übertragung in die Wallet die Coins nicht mehr transferierbar
  • Als Online-Wallet immer noch weniger sicher als eine Cold-Wallet

2. crypto.com Wallet

Wallet-Art:2 Wallets (custodial und non-custodial)
# kompatibler Kryptowährungen:250+ / 700+
Betriebssysteme: Windows, Mac, Linux
Mobilversion:✅ (iOS und Android)

Seitdem die in Singapur basierte Börse crypto.com 2021 ihr Marketing stark forciert hat, konnte sich der Anbieter in Rekordzeit als eine der Top-Krypto-Börsen etablieren.

Neue Höhen konnte die Börse Ende 2021 erreichen, als das Staples Center in Los Angeles in crypto.com Arena umbenannt wurde, womit crypto.com vor allem in den USA enorm an Popularität gewann.

crypto.com stellt Ihnen gleichzeitig kostenlos 2 unterschiedliche Krypto-Wallets zur Verfügung:

  1. crypto.com-App (custodial Wallet)
  2. crypto.com-DeFi-Wallet (non-custodial Wallet)

App vs. DeFi-Wallet – Die größten Unterschiede

Frage der Zentralisierung

  • Der größte Unterschied zwischen den zwei Wallets liegt darin, dass bei der Wallet-App Ihre Coins weiterhin von crypto.com verwaltet werden.
  • Bei der DeFi-Wallet erhalten Sie Ihren privaten Schlüssel und somit auch die volle Kontrolle über alle Ihre Assets

Zusätzliche Gebühren

  • Da bei der DeFi-Wallet alle Transaktionen über dezentrale Marktplätze und Börsen abgewickelt werden, entstehen somit zusätzliche Gebühren (Gas-Fees). 
  • Diese Gebühren können je nach Überlastung des Netzwerks astronomische Summen erreichen.

Verifizierung der Identität

  • Der letzte wichtige Unterschied liegt darin, dass Sie bei der App Ihre Identität verifizieren müssen, was bei der DeFi-Wallet nicht nötig ist.
  • Passen Sie hierbei aber gut auf: Falls Sie bei der DeFi-Wallet Ihre privaten Schlüssel verlieren, sind auch Ihre Assets für immer verloren.
„Ihre Schlüsel, Ihr Krypto.“ Webseite von crypto.com
  • Sichere Verwahrung von NFTs (DeFi-Wallet)
  • Gebrauch der populärsten DApps innerhalb der Wallet (DeFi-Wallet)
  • Wallet kompatibel mit anderen Wallets – Ledger-Wallet und MetaMask (DeFi-Wallet)
  • Im Falle des Verlusts des privaten Schlüssels können Sie trotzdem einfach auf Ihr Konto zugreifen (Wallet-App)
  • Krypto-Überweisungen innerhalb des crypto.com-Ökosystems kostenlos (Wallet-App)
  • Immer noch nicht zu 100 % der Besitzer der gekauften Assets (Wallet-App)
  • Krypto-Überweisungen außerhalb des hauseigenen Ökosystems unterliegen zusätzlichen Gebühren (DeFi-Wallet)

3. Binance Wallet

Wallet-Art:2 Wallets (custodial und non-custodial)
# kompatibler Kryptowährungen:350+ / 3 Millionen+
Betriebssysteme: Windows, Mac, Linux
Mobilversion:✅ (iOS und Android)

Binance gilt heutzutage als die dem täglichen Handelsvolumen zufolge weltweit führende Krypto-Börse

Neben dem klassischen Handel mit Kryptowährungen bietet die Online-Plattform von Binance den eigenen Nutzern sämtliche andere Funktionen an:

Binance stellt seinen Kunden genauso wie crypto.com zwei kostenlose Möglichkeiten zur Verfügung, um die gekauften Krypto-Assets aufzubewahren:

  1. Binance-Wallet-App (custodial)
  2. Binance-Trust-Wallet (non-custodial)

Die Unterschiede zwischen diesen zwei Krypto-Wallets entsprechen den Unterschieden, die schon bei der Analyse der Wallets von crypto.com erwähnt wurden.

Man muss allerdings noch einmal das Wichtigste hervorheben:

  • Alle Krypto-Assets, die Sie innerhalb der App aufbewahren, werden von Binance direkt verwaltet, weswegen sie immer noch nicht zu 100 % Ihnen gehören.
  • Erst nachdem Sie die Trust-Wallet mit der BNB-Smart-Chain verbinden, erhalten Sie einen privaten Schlüssel und somit die volle Kontrolle über alle Ihre Coins.
  • Beide Varianten sind sowohl vom PC als auch einem Smartphone aufrufbar.
Anleitung von Trust-Wallet: Wie verbindet man ein Binance-Konto mit der Trust-Wallet?
  • Einfache Verwaltung und Umtausch von Coins zu rekordniedrigen Gebühren (Wallet-App)
  • Große Auswahl an verfügbaren Kryptowährungen (Wallet-App)
  • Gebrauch von DApps (Trust-Wallet
  • Sichere Aufbewahrung von NFTs (Trust-Wallet)
  • Aufgrund regulatorischer Probleme immer noch keine gesetzliche Einlagensicherung (Wallet-App)
  • Höher angesetzte Transaktionsgebühren beim Kauf von Kryptowährungen (Trust-Wallet)

4. Coinbase Wallet

Wallet-Art:2 Wallets (custodial und non-custodial)
# kompatibler Kryptowährungen:150+ / 250.000+
Betriebssysteme: Windows, Mac, Linux
Mobilversion:✅ (iOS und Android)

Genau wie die großen Konkurrenten hat auch die größte US-amerikanische Krypto-Börse Coinbase zwei kostenlose Hot-Wallets auf den Markt gebracht:

  • Bei Coinbase können Sie also direkt in der App Ihre Coins verwahren, womit Coinbase weiterhin einigermaßen an Ihrem Portfolio beteiligt bleibt.
  • Nach der Einrichtung der Coinbase-Wallet übernehmen Sie zu 100 % die Kontrolle über alle Ihre Krypto-Assets.

Aufgrund des simplen Designs und der immer noch wenigen Optionen, erweist sich die Coinbase-Wallet als die perfekte Wallet für den Einstieg in die spannende Welt von Web 3.0 und DeFi.

Auch wenn Sie bei einem anderen Anbieter bereits ein Konto haben, können Sie problemlos mehr als 250.000 Krypto-Assets in die Krypto-Wallet von Coinbase übertragen sowie in der Wallet umtauschen.

Screenshot der offiziellen Webseite

Die Wallet ist darüber hinaus auch mit sämtlichen Cold-Wallets kompatibel.

Dadurch können Sie alle Ihre in der Hot-Wallet gespeicherten Kryptowährungen in Rekordzeit in eine Offline-Umgebung übertragen.

  • Benutzerfreundliche und anfängertaugliche Plattform (Coinbase-App)
  • 98 % der Kundeneinzahlungen auf offline Storages gesichert (Coinbase-App)
  • Wallet auch ohne Coinbase-Konto erstellbar (Coinbase-Wallet)
  • Kompatibel mit Hardware-Wallets (Coinbase-Wallet)
  • Keine privaten Schlüssel und somit kein 100-prozentiger Besitz der Kryptowährungen (Coinbase-App)
  • Verhältnismäßig hohe Transaktionsgebühren (Coinbase-Wallet)

5. MetaMask Wallet

Wallet-Art:Online-Wallet (Desktop-Wallet und Wallet-App)
# kompatibler Kryptowährungen:450.000+ (ausschließlich Ether und ERC-20)
Betriebssysteme: Windows, Mac, Linux
Mobilversion:✅ (iOS und Android)

MetaMask gehört zu den weltweit bekanntesten und populärsten Wallets für die Aufbewahrung von Ethereum-basierten (ERC-20) Tokens.

Die MetaMask-Wallet ist zurzeit in zwei kostenlosen Varianten verfügbar. 

Einerseits als Desktop-Wallet, die für die folgenden Browser als Add-On angeboten wird:

  1. Chrome
  2. Firefox
  3. Brave
  4. Edge

Seit September 2020 ist MetaMask auch als Wallet-App auf dem Markt verfügbar, wonach sich MetaMask schnell als eine der führenden Wallets im Bereich DeFi und DApps etabliert hat.

Nach dem Launch der App stieg die Anzahl der aktiven Nutzer um mehr als 3.000 % und beläuft sich zurzeit auf mehr als 30 Millionen Nutzer weltweit.

Wie die meisten anderen Non-Custodial-Wallets bietet die Wallet von MetaMask unterschiedliche fortschrittliche Optionen an: 

  • Staking
  • Zugriff auf dezentralisierte Börsen (DEX) wie Uniswap
  • Aufbewahrung von NFTs 
  • Kompatibilität mit Hardware-Wallets (bspw. Ledger-Wallet)

Da die MetaMask-Wallet durch die Ethereum-Blockchain unterstützt wird, bedeutet dies, dass die Krypto-Wallet auch Smart Contracts abwickeln kann.

Dies ist eine Eigenschaft, die im Vergleich zu den anderen Krypto-Wallets ausschließlich für MetaMask charakteristisch ist.

Sicherheits- und Datenschutzprobleme bei MetaMask?

  • In der Frühphase der Entwicklung der Wallet wurden einige Probleme bezüglich Sicherheit und Datenschutz gefunden.
  • Kritiker haben in der Vergangenheit darauf hingewiesen, dass einige Informationen über Ethereum-Adressen der Nutzer direkt an Drittparteien weitergeleitet wurden.
  • Damit wurde der dezentrale Charakter einer Krypto-Wallet stark geschädigt.
  • Dieses Problem wurde laut eigener Aussage der MetaMask-Gründer bereits 2019 behoben.
„Was ist MetaMask?“
  • Zusammenarbeit mit Ledger – Kompatibilität mit Hardware-Wallets
  • Eine der besten Krypto-Wallets für die Verwahrung von NFTs
  • MetaMask Swaps – Einfacher Umtausch von Token zu bestmöglichen Preisen
  • Abwicklung von Smart Contracts
  • Ausschließlich Ethereum-basierte Coins verfügbar / keine Bitcoin-Wallet
  • In der Vergangenheit aufgetretene Sicherheits- und Datenschutzprobleme

Beste Cold-Wallets im Vergleich

1. Ledger Wallet

Wallet-Art:2 Hardware-Wallets (Nano S Plus und Nano X)
# kompatibler Kryptowährungen:1.300+
Betriebssysteme: Windows, Mac, Linux
Mobilversion:

Die Ledger-Wallet gehört bereits seit längerer Zeit zu den besten Cold-Wallets auf dem Markt.

Laut neuesten Untersuchungen sind knapp 15 % aller weltweit verfügbaren Kryptowährungen durch eine Ledger-Wallet gesichert.

Momentan bietet Ledger zwei Cold-Wallets auf dem Markt an:

  1. Ledger Nano S Plus (Basis-Variante)
  2. Ledger Nano X (Premium-Variante)

Features:

  • Direkter Nachfolger des ursprünglichen Standardmodells Nano S
  • In 5 unterschiedlichen Farben verfügbar
  • 30+ Krypto und Token direkt über die Krypto-Wallet; 1.300+ Krypto und Token durch unterschiedliche DApps
  • Bis zu 100 unterschiedliche DApps gleichzeitig
  • Einfache Verbindung mit PC und Smartphone mittels USB-Kabel
  • Hohe Sicherheitsstandards

Features:

  • Premium-Model von Ledger
  • In 3 unterschiedlichen Farben verfügbar
  • 30+ Krypto und Token direkt über die Krypto-Wallet; 1.300+ Krypto und Token durch unterschiedliche DApps
  • Bis zu 100 unterschiedliche DApps gleichzeitig
  • Bluetooth-Verbindung mit PC und Smartphone
  • Fingerabdrucksensor für erhöhte Sicherheit
  • Kostenlose Lieferung

Die beiden Modelle haben auch viele weitere Gemeinsamkeiten:

  • NFT-Verwahrung;
  • elegantes Design mit kleinem Display;
  • Kompatibilität mit einigen Cold-Wallets.

Das Premium-Modell kommt allerdings noch mit zusätzlichen Funktionen, die auch die strengsten Nutzer von Krypto-Wallets zufriedenstellen sollten.

Da gibt es jedoch auch einige negative Punkte zu betonen:

  1. Die Firmware der Ledger-Wallet ist nicht Open-Source, sodass die Sicherheit nicht von jedem Nutzer geprüft werden kann.
  2. In die Wallet sind keine Handelsfunktionen integriert.
  • Große Auswahl an unterstützten Coins und Tokens
  • Hohe Sicherheitsstandards
  • Kompatibel mit den besten Software-Wallets
  • Fingerabdrucksensor für erhöhte Sicherheit (Premiun-Version)
  • Keine integrierten Handelsfunktionen
  • Kauf erforderlich (Minimum von 80 Euro)
  • Firmware nicht Open-Source

2. Trezor Wallet

Wallet-Art:2 Hardware-Wallets (One und Model T)
# kompatibler Kryptowährungen:1.100+
Betriebssysteme: Windows, Mac, Linux
Mobilversion:

Die Krypto-Wallet von Trezor gehört ebenfalls zu den momentan populärsten und besten Hardware-Wallets auf dem Markt.

Trezor wurde bereits Mitte 2014 entwickelt, womit sie als weltweit erste Cold-Wallet auf den Markt kam. 

Seit 2014 wurden insgesamt mehr als 1 Million Wallets verkauft, womit sich der tschechische Hardware-Wallet-Hersteller nach Ledger als zweitbeliebteste Wallet etabliert hat.

Wie Ledger hat Trezor ebenfalls zwei Hardware-Wallets im Angebot:

  1. Trezor One (Basis-Modell)
  2. Trezor Model T (Premium-Modell)

Features:

  • Basis-Modell bei Trezor
  • 1.100+ verfügbare Kryptowährungen
  • Fortschrittliche Sicherheitsprotokolle
  • Monochromes Display mit zwei Knöpfen
  • PIN- und Passphrase-Eintrag und Gerätewiederherstellung → per USB-Kabel über PC oder Smartphone

Features:

  • Premium-Modell bei Trezor
  • Dieselben wie bei Trezor One + Cardano, XRP, Monero, EOS, Tezos
  • Fortschrittliche Sicherheitsprotokolle mit sämtlichen zusätzlichen Optionen
  • Farbdisplay mit Touchscreen
  • PIN- und Passphrase-Eintrag sowie Gerätewiederherstellung → direkt über die Wallet

Worin Trezor als Hersteller von Hardware-Wallets besonders gut abschneidet, ist bei Sicherheitsfragen.

Beide Modelle bieten Ihnen mehrere Optionen an, die Ihnen bei der Aufbewahrung Ihrer Coins zusätzliche Sicherheit gewährleisten sollen:

  1. Aufgrund der Open-Source-Firmware können alle Transaktionen von anderen Nutzern überprüft werden.
  2. Es können PIN-Codes und Passphrasen erstellt werden, wodurch Ihre Coins noch besser geschützt sind.
  3. Alle Codes werden außerhalb des Internets generiert und ausschließlich auf dem Trezor-Bildschirm angezeigt.
  4. Transaktionen werden ausschließlich durch den physischen Druck des Knopfes bestätigt, womit Sie zu 100 % vor Online-Hackern geschützt sind.
  • Beste Wallet im Bereich Sicherheit
  • Backup-Seed zur Verhinderung des Guthabenverlustes
  • Große Auswahl an Coins und Tokens
  • Open-Source-Firmware im Gegensatz zur Ledger-Wallet
  • Keine integrierten Handelsfunktionen
  • Premium-Version deutlich teurer als die größten Konkurrenten

3. D’CENT Wallet

Wallet-Art:Hardware-Wallet
# kompatibler Kryptowährungen:1.200+
Betriebssysteme: Windows, Mac, Linux
Mobilversion:

Die Wallet von D’CENT gehört bezüglich Sicherheit zu den besten Wallets für Kryptowährungen auf dem Markt.

Im Gegensatz zu den meisten der größten Konkurrenten werden in der Krypto-Wallet ausschließlich die privaten Schlüssel gespeichert.

Die Krypto-Assets selbst existieren nur auf der Blockchain und sind je nach Bedarf durch die Software-App zugänglich.

Außerdem unterstützt die Wallet von D’CENT die Generierung von privaten Schlüsseln direkt über das Gerät, ohne die Wallet mit einem Software-Programm verbinden zu müssen.

Wenn Sie Ihr Gerät mit einem PC oder Smartphone verbinden wollen, dann können Sie dies per USB-Kabel oder Bluetooth tun.

Dazu verfügt die Krypto-Wallet wie die Ledger Nano X über einen Fingerabdrucksensor, um Ihnen noch eine zusätzliche Stufe an Sicherheit zu gewährleisten.

Der koreanische Hersteller von Cold-Wallets hat zwei Krypto-Wallets im Angebot:

  1. D’Cent-Biometric-Wallet 
  2. D’Cent-Card-Wallet
*Auf Amazon häufig auch reduziert erhältlich

Features:

  • Bei der D’CENT-Biometric-Wallet handelt es sich um die Premium-Version des koreanischen Wallet-Herstellers.
  • Wegen hohen Sicherheitsstandards und vielen zusätzlichen Optionen bezüglich Backup gehört diese Wallet zu den zurzeit besten Wallets für Kryptowährungen.
*Auf Amazon häufig auch reduziert erhältlich

Features:

  • Die D’CENT-Card-Wallet ist eine der ersten Wallets in Form einer Kreditkarte.
  • Diese Wallet können Sie problemlos mithilfe der NFC-Technologie mit Ihrem Smartphone verbinden, um so Ihre Wallet sicher zu verwalten.
  • Jede bestellte Wallet kommt mit noch einer zusätzlichen Backup-Karte.
  • Einfache und schnelle Wiederherstellung im Falle des Verlusts oder Diebstahls
  • Eine der besten Wallets im Bereich Sicherheit
  • Fingerabdrucksensor für erhöhte Sicherheit
  • Mehrere Accounts für denselben Coin/Token
  • Keine integrierten Handelsfunktionen
  • Im Gegensatz zu Konkurrenten immer noch weniger DApps

4. Bitaddress Wallet

Wallet-Art:Paper-Wallet
# kompatibler Kryptowährungen:Bitcoin
Betriebssysteme: Windows, Mac, Linux
Mobilversion:

Bitaddress ist wiederum eine ganz andere Möglichkeit, um Ihre Coins aufzubewahren.

Als einziger Kandidat auf dieser Liste der Hardware-Wallets gehört Bitaddress zu den sogenannten Paper-Wallets.

Wie funktioniert eine Paper-Wallet?

  • Theoretisch gesehen ist bei der Erstellung einer solchen Wallet keine Technologie involviert.
  • Alles, was hierbei involviert ist, ist eine Webseite, die sowohl Ihren privaten als auch öffentlichen Schlüssel erstellt.
  • Nachdem Sie Ihre Schlüssel ausdrucken, ist es wichtig, die Papiere an einem sicheren Ort aufzubewahren.
  • Wir raten Ihnen, die Schlüssel sicherheitshalber an mehreren Orten zu verwahren, wo niemand außer Ihnen Zugriff hat.

Man muss jedoch betonen, dass es sich hierbei um eine pure Bitcoin-Wallet handelt, da diese Option nur für Bitcoin-Anleger verfügbar ist.

Ist eine Papier-Wallet die sicherste Aufbewahrungsoption?

  • Obwohl es sich um eine der sichersten Optionen handelt, besteht hier auch die größte Gefahr, alle BTC zu verlieren.
  • Falls Sie Ihre Schlüssel verlieren, existiert keine Möglichkeit mehr, um die Verbindung zu Ihrer Krypto-Wallet herzustellen.

Außerdem ist eine Papier-Wallet nicht besonders alltagstauglich, da es keine integrierte Option gibt, um die aktuellen Krypto-Bestände zu prüfen, und dies ausschließlich über externe Geräte möglich ist.

Screenshot der offiziellen Webseite
  • Sicherste Form der Aufbewahrung von Bitcoin
  • Kostenlose Erstellung einer Cold-Wallet
  • Geschützt gegen Internet-Angriffe
  • Ausschließlich eine Bitcoin-Wallet
  • Äußerst begrenzte Benutzerfreundlichkeit

5. ELLIPAL Wallet

Wallet-Art:Hardware-Wallet
# kompatibler Kryptowährungen:1.500+
Betriebssysteme: Windows, Mac, Linux
Mobilversion:

Die Wallet von ELLIPAL ist die einzige Krypto-Wallet auf dieser Liste, die sich auf eine Kamera zur Datenübertragung verlässt.

Bei ELLIPAL handelt es sich um die erste komplett luftgekapselte und einbrecherfreie Hardware-Wallet der neuen Generation.

Die Krypto-Wallet is aus einem einzigen Stück Metall gefertigt, das nicht geöffnet werden kann, ohne dass dabei alle Schaltkreise und somit alle Schlüssel zerstört werden.

Die zwei Krypto-Wallets, die zurzeit von ELLIPAL angeboten werden, sind nicht auf Verbindungen wie USB oder Bluetooth angewiesen.

Alle Krypto-Übertragungen werden mithilfe einer Kamera und von QR-Codes in Kooperation mit der Handy-App getätigt.

Im Vergleich zu anderen Krypto-Wallets verfügt die Premium-Variante über einen überdurchschnittlich großen Farbbildschirm, was für einige ein Vorteil während für andere jedoch ein Nachteil sein könnte.

*Beide Varianten häufig auch reduziert erhältlich (Amazon oder offizielle Webseite)

  • Erste aus einem einzigen Stück Metall gefertigte Hardware-Wallet
  • Gebrauch einer Kamera und von QR-Codes zur Krypto-Übertragung
  • Mehr als 100 unterschiedliche DApps
  • Robusteres Design als bei den meisten anderen Hardware-Wallets
  • Keine Desktop-Funktion

Beste Krypto-Wallets im Vergleich: Liste 2022

WalletWallet-Art# kompatibler KryptowährungenGrößter Vorteil:
eToro WalletHot-Wallet120+Auf Deutsch verfügbare Wallet und Kundendienst 
crypto.com WalletHot-Wallet250+ / 700+Transaktionen innerhalb des eigenen Ökosystems zu niedrigen Gebühren
Binance WalletHot-Wallet350+ / 3 Millionen+Gebunden an die weltweit liquideste Krypto-Börse 
Coinbase WalletHot-Wallet150+ / 250.000+Beste Krypto-Wallet für Anfänger
MetaMaskHot-Wallet450.000+Größte Auswahl an Ethereum-basierten Tokens
Ledger WalletCold-Wallet1.300+Beliebtester Hardware-Wallet-Hersteller 
Trezor WalletCold-Wallet1.100+Open-Source-Firmware als wichtige Sicherheitsmaßnahme
D’CENT WalletCold-Wallet1.200+Generierung von privaten Schlüsseln direkt über die Wallet
Bitaddress WalletPaper-WalletBitcoinSicherste Option für Aufbewahrung von Bitcoin
ELLIPAL WalletCold-Wallet1.500+Erste mit einer Kamera ausgestattete Hardware-Wallet 

Fazit: Welche sind die besten Krypto-Wallets?

Bei der Auswahl der besten Krypto-Wallet müssen Sie schließlich selbst entscheiden, wie Sie mit Ihren Kryptowährungen umgehen wollen.

Sowohl Hot-Wallets als auch Cold-Wallets haben eigene Vor- sowie Nachteile, die bei der endgültigen Auswahl der besten Wallets in Erwägung gezogen werden müssen.

  • Hot-Wallets wie die von eToro oder Coinbase schneiden besser ab, wenn Sie aktiver mit Ihren Kryptowährungen handeln möchten, wobei in diesem Falle ein wenig auf die Sicherheit Ihrer Assets verzichtet wird.
  • Hardware-Wallets bzw. Cold-Wallets bieten Ihnen bei der Aufbewahrung von Kryptowährungen eine deutlich höhere Stufe an Sicherheit, während solche Wallets dafür weniger für den Alltagshandel gedacht sind.
  • Paper-Wallets sind wiederum wahrscheinlich die sicherste Option, was den Schutz gegen Cyber-Angriffe angeht, die jedoch wegen fehlender Benutzerfreundlichkeit heutzutage eher ungeeignet sind.

Wir raten Ihnen bei der Suche nach der besten Krypto-Wallet Folgendes:

Schritt 1

Erstellung einer Hot-Wallet

  • Erstellen Sie eine Hot-Wallet, die Sie dann für den aktiven Handel mit Kryptowährungen benutzen.
  • Behalten Sie dabei im Kopf, dass Ihre Kryptowährungen in einer Software-Wallet weniger sicher sind und dass zu empfehlen ist, hier nur kleinere Geldbeträge aufzubewahren.
Schritt 2

Erstellung einer Cold-Wallet

  • Eine Cold-Wallet wie die von Ledger oder Trezor ist zu empfehlen, wenn Sie Krypto langfristig halten möchten.
  • Vor allem, wenn von höheren Geldbeträgen die Rede ist, ist die Erstellung einer Hardware-Wallet sozusagen obligatorisch.
Schritt 3

Gemischter Gebrauch der beiden Wallets

  • Wir raten Ihnen deshalb eine Kombination zwischen einer Hot- und einer Cold-Wallet. 
  • Hot-Wallet zum aktiven Gebrauch und Cold-Wallet zur sicheren sowie langfristigen Aufbewahrung Ihrer Coins.

Häufig gestellte Fragen zu Krypto-Wallets

Was ist eine Wallet?

Eine Krypto-Wallet ist eine Art digitale Geldbörse, die die sichere Aufbewahrung von Kryptowährungen und anderen digitalen Gütern ermöglicht.

Somit ermöglicht Ihnen eine Wallet die sichere Aufbewahrung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen.

Nach der Erstellung einer Krypto-Wallet erhalten Sie sowohl Ihre privaten als auch öffentlichen Schlüssel, wonach Sie erst zu 100 % die Kontrolle über Ihre Krytpo-Assets erhalten.

Je nach Wallet-Art stellen Ihnen Krypto-Wallets unterschiedliche Funktionen bei der Aufbewahrung Ihrer Coins zur Verfügung, sodass für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte.

Wie kann man eine Krypto-Wallet erstellen?

Heutzutage kann man äußerst einfach eine Krypto-Wallet erstellen.

Wallets wie die von eToro oder crypto.com können in wenigen Minuten erstellt werden, wonach Sie in wenigen Schritten alle Ihre Coins an die neuentstandene öffentliche Adresse senden können.

Falls Sie Ihren Coins eine höhere Stufe an Sicherheit gewährleisten wollen, können Sie auch eine Cold-Wallet kaufen. 

Hierbei müssen Sie aber bereit sein, mindestens 60-70 Euro für eine Wallet auszugeben, während sich die Preise der Premium-Versionen von Hot-Wallets zwischen 150 und 250 Euro bewegen.

Welche ist die beste Krypto-Wallet?

Auf die Frage, welche Krypto-Wallet die beste wäre, kann man keine eindeutige Antwort geben. 

Alle Wallets haben Vor- sowie Nachteile, sodass Sie erst sehen müssen, wie Sie an die ganze Sache herangehen möchten.

Falls Sie aktiver mit Ihren Währungen handeln möchten, dann wird Ihnen eine Hot-Wallet hierbei von großer Hilfe sein.

Cold-Wallets sind hingegen für die langfristige Aufbewahrung die perfekte Lösung, da Ihre Assets in dieser Variante nicht mit dem Internet verbunden sind und somit viel weniger potenziellen Attacken ausgesetzt sind. 

Die beste Krypto-Wallet bietet Ihnen den perfekten Mix aus allen wichtigen Eigenschaften – Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit und Handelsoptionen.

Sind Krypto-Wallets sicher?

Wie sicher eine Krypto-Wallet ist, hängt schließlich von der Art der Wallet ab.

Da eine Hot-Wallet ständig mit dem Internet verbunden ist, sind solche Wallets dementsprechend in höherem Maße Cyber-Angriffen ausgesetzt. 

Bei Cold-Wallets sind Ihre Krypto-Assets offline verwahrt, womit die Gefahr, dass Ihre Coins gestohlen werden, deutlich niedriger ist.

Paper-Wallets sind schließlich die sicherste Option für die Aufbewahrung Ihrer Kryptowährungen, wobei solche Wallets für den Alltagsgebrauch eher ungeeignet sind und ausschließlich für die langfristige Aufbewahrung genutzt werden sollten.

War dieser Artikel hilfreich?

Seien Sie die erste Person, die ein Feedback für diesen Artikel abgibt.

Ivan Bevanda ist seit September 2021 als Asissting Country Manager bei Financer Deutschland tätig. Als großer Finanz-Enthusiast und Anleger möchte Ivan Ihnen dabei helfen, richtige finanzielle Entscheidungen zu treffen.

Teilen
Read Icon818 Mal gelesen

Entdecken Sie weitere Beiträge aus den folgenden Kategorien

Nutzen Sie Financer.com und machen Sie einen Unterschied.  Mehr erfahren