kredit-einkommen-min

Wie viel Kredit bei welchem Einkommen?

  • 6. Januar 2023
  • 17 Minuten Lesezeit
  • Read Icon33641 Mal gelesen

Kredithöhe berechnen: Das müssen Sie wissen

Die Bank möchte bei der Kreditvergabe immer sicherstellen, dass Sie sich als Kreditnehmer die fristgemäße Kreditrückzahlung auch leisten können. 

Vor allem bei Personen, die zum ersten Mal einen Kredit aufnehmen, gibt es in der Anfangsphase viele unbeantwortete Fragen:

  • Wie viel Kredit bekomme ich und bekomme ich überhaupt einen Kredit?
  • Wie viel Kredit bekomme ich mit meinem Gehalt? 
  • Aufgrund welcher Kriterien kann die Bank den Kreditrahmen berechnen? 

Die Höhe des Kredits hängt jedoch nicht nur von Ihrem Einkommen, sondern auch von Ihren Ausgaben, Ihrem Arbeitsverhältnis, dem Verwendungszweck, der Kreditlaufzeit, dem persönlichen SCHUFA-Score und den verfügbaren Kreditsicherheiten ab.

Wie viel Kredit bei welchem Einkommen: Das Wichtigste im Überblick

  • Falls Sie sich fragen, ob Sie sich den gewünschten Kreditbetrag überhaupt leisten können, dann müssen Sie auf eine Reihe unterschiedlicher Faktoren achten: Die Erstellung der sogenannten Haushaltsrechnung soll der Ausgangspunkt jedes Kreditnehmers sein, da Sie sich so einen guten Überblick über Ihre monatlichen Einnahmen und Fixkosten verschaffen.
  • Das eigene Einkommen gilt bei den meisten Kreditgebern als wichtigste Voraussetzung, wobei je nach Kreditart auch andere Voraussetzungen erfüllt werden müssen: Ein ausreichend hoher SCHUFA-Score und ausreichende Kreditsicherheiten werden bei der Kreditvergabe ebenfalls stark beachtet.
  • Üblicherweise werden Ratenkredite in einer maximalen Höhe des 10- bis 15-fachen Wertes des monatlichen Nettoeinkommens gewährt: Die sogenannte Pfändungsfreigrenze (1.339,99 Euro monatlich) gilt bei den meisten Kreditgebern als Mindesteinkommensgrenze.

Kredithöhe und Einkommen: Wie viel Kredit können Sie sich leisten?

Falls Sie erstmal selbst berechnen möchten, wie viel Kredit Sie sich überhaupt leisten können, können Sie die folgende Formel (die sogenannte Haushaltsrechnung) als Ausgangspunkt nehmen:

Folgende Faktoren werden bei der Berechnung der Kredithöhe berücksichtigt:

  • Monatliche Einnahmen: Nehmen Sie ein Stück Papier, Stift sowie einen Taschenrechner zur Hand und listen Sie zuerst alle Ihre Einnahmen auf. Dazu gehören nicht nur das Einkommen aus Ihrem Arbeitsverhältnis und potenziellen Nebenjobs sondern auch Kapitalerträge aus Dividenden (Aktien, ETF-Sparpläne und Co.) und der Vermietung einer oder mehrererWohnungen. Beachten Sie jedoch dabei, dass das Arbeitslosengeld und sonstige Sozialleistungen nicht als Einkommen akzeptiert werden. Falls Sie Sozialleistungen beziehen, wird Ihnen bei den meisten Kreditgebern kein Kredit gewährt.
  • Fixkosten und sonstige Ausgaben auf monatlicher Basis: Darunter erstellen Sie eine zweite Liste mit Ihren Ausgaben. Dazu gehören regelmäßige Zahlungen wie Miete, Lebensmittel, Auto, Versicherungen, Hobbys, Mitgliedschaften, Internet- und Festnetzanbieter, Kontoführungsgebühren, Unterhaltszahlungen u. Ä. 
  • Puffer in Höhe von 10 %: Rechnen Sie auf den Gesamtbetrag der monatlichen Ausgaben sicherheitshalber einen Puffer in Höhe von 10 % an. Den Betrag nutzen Sie dann ausschließlich für Sonderzahlungen wie unerwartete Reparaturen oder sonstige unvorhersehbare Anschaffungen. Dieser Puffer gilt ebenfalls als eine ausgezeichnete Möglichkeit, jeden Monat einfach finanzielle Rücklagen zu bilden.

Viel wichtiger als Ihr monatliches Einkommen ist jedoch der verbleibende Betrag am Monatsende. Dieses Einkommen wird als frei verfügbares Einkommen bezeichnet.

Beispiel: Haushaltsrechnung von Thomas

Da die Einnahmen und Ausgaben bei jedem Kreditnehmerunterschiedlich sind, wird hier zum besseren Verständnis ein repräsentatives Beispiel einer Haushaltsrechnung von Thomas (28) dargestellt:

EinnahmenBetrag
Lohn / Gehalt1.700 Euro
Summe Einnahmen1.700 Euro
AusgabenBetrag
Miete für Wohnung -600 Euro
Auto (Sprit, Versicherung, Steuer)-150 Euro
Lebensmittel und Getränke-400 Euro
Handy und Internet– 50 Euro
Fitnessclub-Mitgliedschaft– 25 Euro
Sportversicherung– 25 Euro
Raten des Studentenkredits– 100 Euro
Zwischensumme– 1.350 Euro
Puffer für Sonderzahlungen-135 Euro
Gesamtsumme der Ausgaben-1.485 Euro
Zur Verfügung stehender Betrag215 Euro

Wenn Thomas seine Einnahme und Ausgaben gegenüberstellt und den Puffer in Höhe von 10 % einberechnet, bleiben ihm am Ende des Monats 215 Euro übrig.

Diesen Betrag kann er letztendlich für die Begleichung seines zukünftigen Kredits aufwenden, ohne dabei seine Finanzen zu gefährden.

Bei jedem Kreditnehmer ist die Berechnung allerdings unterschiedlich aufgestellt: Sie erhalten hiermit allerdings eine gute Vorstellung davon, wie Sie Ihren verbleibenden Betrag berechnen können.

Maximaler Kreditbetrag nach Einkommen: Wie viel Kredit ist sinnvoll?

  • In der Regel muss ein potenzieller Kreditnehmer bei den meisten Kreditinstituten ein Nettoeinkommen von mindestens 1.339,99 Euro (die sogenannte Pfändungsfreigrenze) nachweisen können, um sich für eine Kreditaufnahme überhaupt zu qualifizieren.
  • Darüber hinaus raten die meisten Banken, dass die monatliche Kreditrate nicht mehr als 40 % des Nettoeinkommens betragen soll. Dies gilt vor allem bei mittel- und langfristigen Kreditarten wie der Bau- und Autofinanzierung.
  • Bei kurzfristigen Krediten (Mini- und Kleinkredit) kann auch ein geringerer Anteil des Nettoeinkommens ausreichen, da Sie sich einerseits über eine kürzere Laufzeit verpflichten und andererseits die Voraussetzungen für die Kreditaufnahme bei solchen Kreditarten nicht so streng sind.
  • Auch das Arbeitsverhältnis spielt bei der Kreditvergabe eine wichtige Rolle: Die meisten Kreditinstitute bevorzugen festbeschäftigte Kreditnehmer, wobei im Falle eines befristeten Arbeitsverhältnisses, das aber länger läuft als die geplante Kreditlaufzeit, in den meisten Fällen trotzdem ein Kredit gewährt wird.

Maximaler Kreditbetrag: Darauf achtet die Bank bei der Vergabe

Obwohl Sie selbst anhand des eigenen Einkommens und der monatlichen Fixkosten sowie sonstigen Ausgaben den Kreditrahmen berechnen können, bedeutet das nicht, dass die monatliche Kreditrate dem zur Verfügung stehenden Betrag entsprechen wird.

Bei der Kreditvergabe achtet das Kreditinstitut auf eine Reihe unterschiedlicher Faktoren, die je nach Kreditart eine genauso große oder sogar eine noch größere Rolle bei der Bestimmung der Kreditkonditionen spielen können.

Wie viel Kredit Sie letztendlich bekommen, hängt ebenfalls von folgenden Faktoren ab:

Kredit aufnehmen: Voraussetzungen, die jeder Kreditnehmer erfüllen muss

Jeder Kreditnehmer muss noch vor der Kreditaufnahme folgende 3 Voraussetzungen erfüllen, um sich überhaupt für die Kreditaufnahme zu qualifizieren:

  • Der Kreditnehmer muss volljährig bzw. mindestens 18 Jahre alt sein.
  • Der Kreditnehmer muss seinen Hauptwohnsitz in Deutschland haben.
  • Der Kreditnehmer muss über ein deutsches Bankkonto verfügen.

Laufzeit und Verwendungszweck

Neben dem Einkommen und dem unbeschränkten Arbeitsverhältnis spielen sowohl der Verwendungszweck als auch die Laufzeit des gewünschten Kredits eine wichtige Rolle bei der Kreditaufnahme.

Als einer der Grundsätze bei der Kreditaufnahme bzw. Kreditvergabe gilt: Wenn der Kreditnehmer den Kredit an einen genauen Verwendungszweck bindet, kann er in der Regel deutlich an Zinsen sparen, da zweckgebundene Kredite niedrigere Zinssätze haben.

Dies gilt vor allem im Falle einer Baufinanzierung sowie einer Autofinanzierung, wo die erworbenen Vermögensgegenstände ebenfalls als eine Sicherheit dienen.

Bei zweckgebundenen Krediten werden in der Regel auch längere Kreditlaufzeiten gewährt. Was die maximale Laufzeit angeht, werden in der Regel Kredite auf eine Laufzeit von maximal 30 Jahren gewährt, wobei der Kredit spätestens bis zum 80. Lebensjahr abgezahlt werden muss.

Es existieren unterschiedliche Kreditarten, die zu verschiedenen Konditionen vergeben werden, was vor allem bei Privatpersonen, die zum ersten Mal einen Kredit aufnehmen, zu Verwirrung führen kann.

Falls Sie sich diesbezüglich detaillierter informieren möchten, können Sie dies unter folgendem Link tun.

SCHUFA-Score

Der sogenannte SCHUFA-Score ist bei der Kreditvergabe ebenfalls von großer Wichtigkeit, da er dem Kreditinstitut einen unmittelbaren Einblick in Ihre finanziellen Gewohnheiten verschafft.

Der SCHUFA-Score gilt somit als einer der wichtigsten Bestandteile der Bonitätsprüfung.

Bei jeder Kreditanfrage muss der Kreditgeber Ihre SCHUFA-Daten prüfen, um sicherzustellen, dass Sie Ihren Zahlungen auch nachkommen. Die SCHUFA sammelt somit relevante Daten zu Ihrem Zahlungsverhalten und vergibt anhand dessen einen Kredit-Score. 

Dieser bestimmt in großem Maße, ob Sie überhaupt einen Kredit erhalten und zu welchen Konditionen.

Jeder deutsche Staatsbürger, der sich im Datenbestand der SCHUFA befindet, hat darüber hinaus das Recht, einmal jährlich die eigene SCHUFA-Auskunft kostenlos zu beantragen

Indem Sie Ihren SCHUFA-Score kennen, können Sie Maßnahmen treffen, um Ihre Kreditwürdigkeit zu verbessern und somit bessere Konditionen bei der Kreditvergabe zu verhandeln.

Ihren SCHUFA-Score können Sie verbessern, indem Sie unter anderem:

  • alle offenen Forderungen fristgemäß begleichen;
  • nie mehr als zwei unterschiedliche Kreditkarten besitzen;
  • alle überflüssigen Bankkonten schließen.

Unter bestimmten Umständen können Sie auch eine Löschung Ihrer negativen SCHUFA-Einträge beantragen. In der Regel werden alle negativen Einträge nach 3 Jahren wieder kostenlos gelöscht.

Weitere Tipps, wie Sie Ihren Score verbessern, können Sie unter folgendem Link auffinden.

Kreditsicherheiten

Bei vielen Kreditnehmern sind sogenannte Kreditsicherheiten der sogar wichtigste Faktor bei der Kreditaufnahme. 

Wenn Sie über eine Immobilie, ein Grundstück oder ein Auto verfügen, können Sie diese Vermögensgegenstände als Sicherheiten angeben. 

Im Falle der Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers findet dementsprechend die Pfändung des vorgelegten Vermögens statt.

Als eine weitere populäre Kreditsicherheit gilt die Bürgschaft, bei der Sie nicht mit Ihrem Vermögen haften, sondern Sie beziehen noch eine weitere Person in den Kreditvertrag ein, die dann im Fall der Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers die übrig gebliebenen Schulden begleichen muss.

Vor allem können Studenten und Karriereeinsteiger von der Bürgschaft der Eltern oder anderer Personen des Vertrauens profitieren und trotz begrenzter Einnahmen doch noch einen Kredit bekommen.

Kreditsicherheiten bieten Ihnen somit zahlreiche Vorteile: Durch Sicherheiten erhalten Sie bessere Kreditkonditionen wie etwa größere Flexibilität bei den Rückzahlungen oder geringere Zinsen.

Gesamtrechnung: Wie viel Kredit kann ich mir leisten?

Falls Sie sich immer noch fragen, wie viel Kredit Sie überhaupt bekommen, dann können Sie anhand der oben genannten Voraussetzungen sehen, dass hierbei unterschiedliche Faktoren eine Rolle spielen:

  • Sie sollten erstmal anhand der monatlichen Einnahmen und Ausgaben ausrechnen, wie viel Geld Ihnen für eine potenzielle Kreditaufnahme übrig bleibt. In der Regel reicht ein Nettoeinkommen oberhalb der sogenannten Pfändungsfreigrenze (1.339,99 Euro) aus, um bei den meisten Kreditgebern einen Kredit aufzunehmen.
  • Die Entscheidung trifft natürlich das ausgewählte Kreditinstitut, das bei der Aufnahme auf eine Reihe weiterer Faktoren und Voraussetzungen achtet: Der persönliche SCHUFA-Score und die Kreditsicherheiten gelten neben Ihrem Einkommen als die wichtigsten Faktoren.

Kredite nach Einkommensgruppe: Mindesteinkommen und Kredithöhe

Die Kreditkonditionen werden somit anhand unterschiedlicher Faktoren definiert, die direkt an die finanzielle Situation jedes einzelnen Kreditnehmers geknüpft ist.

Bei der Kreditvergabe gilt bei der Mehrheit der Kreditgeber jedoch eine Regel: Falls Sie die sogenannte Pfändungsfreigrenze überschreiten und somit mehr als 1.339,99 Euro monatlich verdienen, erhalten Sie bei jedem Kreditgeber das 10- bis 15-fache Ihrer monatlichen Einnahmen als Raten- bzw. Konsumentenkredit.

Bei der Baufinanzierung werden auch höhere Kreditbeträge gewährt, wobei die zu erfüllenden Voraussetzungen in diesem Fall strenger sind.

Webseite des Bundesministeriums für Justiz: Definition der Pfändungsgrenze

Einkommen unter dem Pfändungsfreibetrag: Bekomme ich einen Kredit

  • Falls Sie sich bei einem Nettoeinkommen von 600, 800 oder 900 Euro monatlich einen Kredit sichern möchten, dann haben wir schlechte Nachrichten für Sie: Die meisten größeren Kreditinstitute nehmen die Pfändungsfreigrenze als Ausgangspunkt bei der Kreditvergabe.
  • Zur Verfügung stehen Ihnen in diesem Fall Minikredite, die allerdings auf geringere Kreditbeträge begrenzt sind sowie im Vergleich zum klassischen Ratenkredit zu ungünstigeren Konditionen vergeben werden. Das Mindesteinkommen für Minikredite liegt in der Regel zwischen 500 und 700 Euro monatlich.
  • Üblicherweise werden Minikredite online beantragt und die Auszahlung erfolgt innerhalb weniger Tage, weshalb ein Minikredit eine ausgezeichnete Möglichkeit für die Lösung eines kurzfristigen finanziellen Problems sein kann.

Wie viel Kredit bekomme ich bei 2.000 Euro Netto?

  • Bei 2.000 Euro Nettoeinkommen liegt der potenzielle Kreditnehmer immer noch unter dem deutschen Durchschnitt.
  • Aus diesem Grund wird allen Kreditnehmern, die sich in dieser Gruppe befinden, empfohlen, eine detaillierte Haushaltsrechnung zu machen, um zu prüfen, ob sie sich eine Kreditaufnahme überhaupt leisten können.
  • In der Regel bekommen Sie mit einem Nettoeinkommen in Höhe von 2.000 Euro monatlich einen Ratenkredit zwischen 20.000 und 30.000 Euro gewährt.

Wie viel Kredit bekomme ich bei 2.500 Euro Netto?

  • Falls Sie 2.500 Euro verdienen, dann verfügen Sie über ein durchschnittliches deutsches Nettogehalt, dass Ihnen die Kreditaufnahme bei den meisten Kreditinstituten ermöglicht. 
  • Mit einem Nettoeinkommen von 2.500 Euro können Sie im Durchschnitt mit einem Kredit zwischen 25.000 und 37.500 Euro rechnen.
  • In unserem Beitrag über die unterschiedlichen Kreditarten können Sie sich ausführlicher darüber informieren, welche Kreditform für Sie die passende ist sowie was Sie für die Aufnahme dieses Kredits benötigen.

Wie viel Kredit bekomme ich bei 3.000 Euro Netto?

  • Bei 3.000 Euro Netto verfügen Sie über ein überdurchschnittliches deutsches Nettogehalt. Mit diesem Einkommen sollten Sie bei der Kreditaufnahme auf keine größeren Schwierigkeiten stoßen.
  • Bei klassischen Ratenkrediten bekommen Sie im Durchschnitt einen Kredit zwischen 30.000 und 45.000 Euro.
  • Bei der Baufinanzierung sind natürlich deutlich höhere Kreditbeträge möglich: Mit 3.000 Euro monatlich können Sie bis zu 300.000 Euro als Kredit erhalten, wobei die neuerworbene Immobilie während der gesamten Laufzeit als Kreditsicherheit fungiert.

Fazit: Wie viel Kredit bei welchem Einkommen?

Um Ihnen den bestmöglichen Überblick über das in diesem Beitrag behandelte Thema zu geben, werden die wichtigsten Informationen noch einmal in fünf kurzen Punkten zusammengefasst:

  • Bei der Kreditvergabe müssen Sie auf unterschiedliche Faktoren achten, die sich unmittelbar auf die Kredithöhe und -laufzeit auswirken: Das eigene monatliche Einkommen gilt jedoch als Ausgangspunkt bei der Bestimmung dieser Konditionen.
  • Einerseits können Sie anhand des monatlichen Einkommens und der Fixkosten selbst ausrechnen, wie viel Kredit Sie sich überhaupt leisten können. Diese Rechnung wird als Haushaltsrechnung bezeichnet. Ein Pufferbetrag in Höhe von 10 % sollte dabei jeden Monat hinzugerechnet werden, um unerwartete Kosten problemlos zu decken.
  • Andererseits achten die Banken auch auf andere Faktoren und Voraussetzungen bei der Kreditaufnahme: Der SCHUFA-Score und die Kreditsicherheiten können je nach Kreditart noch eine wichtigere Rolle spielen als das monatliche Einkommen.
  • In der Regel wird der 10- bis 15-fache Wert Ihres Nettoeinkommens als maximale Kredithöhe gewährt: Somit können Sie bei einem durchschnittlichen Gehalt in Höhe von 2.500 Euro monatlich mit einem Kredit zwischen 25.000 und 37.500 Euro rechnen. 
  • Bei der Kreditsuche ist es schließlich von großer Bedeutung, das Angebot unterschiedlicher Anbieter gründlich zu vergleichen: Mithilfe unseres Kreditvergleichs können Sie sich hierzu detaillierter informieren und einfach den passenden Kredit für sich finden.

War dieser Artikel hilfreich?

1 von 1 fanden das hilfreich

Ivan Bevanda ist seit September 2021 als Asissting Country Manager bei Financer Deutschland tätig. Als großer Finanz-Enthusiast und Anleger möchte Ivan Ihnen dabei helfen, richtige finanzielle Entscheidungen zu treffen.

Teilen
Read Icon33641 Mal gelesen

Entdecken Sie weitere Beiträge aus den folgenden Kategorien

Nutzen Sie Financer.com und machen Sie einen Unterschied.  Mehr erfahren