Geld ins Ausland günstig überweisen

So überweisen Sie günstig Geld ins Ausland im Jahr 2022

Günstig ins Ausland überweisen

Revolut EC-Karte
    Revolut EC-Karte
    N26 Standard
      N26 Standard
      3.6
      Basierend auf 0 Bewertungen
      Transferwise EC-Karte
        Transferwise EC-Karte
        3.3
        Basierend auf 0 Bewertungen

        Wichtig

        Bitte beachten Sie, dass die Kredithöhe sowie der Zins und weitere Kreditbedingungen von Ihrer Bonität abhängig sind.

        Günstig Geld ins Ausland überweisen

        Um Überweisungen ins europäische Ausland tätigen und empfangen zu können, benötigen Sender sowie Empfänger ein Konto innerhalb der EU oder des EWR. Seit der Einführung des SEPA-Verfahrens, das für Single Euro Payments Area steht, gibt es zwischen inländischen und ausländischen Überweisungen in Euro keinen Kostenunterschied mehr.

        Gut zu wissen

        Eine SEPA-Überweisung ist seit 2006 bis zu einer Höhe von 50.000,- EUR kostenlos und dauert in der Regel einen Arbeitstag.

        Welche Angaben werden für eine SEPA-Überweisung ins Ausland benötigt?

        • Name des Empfängers
        • IBAN
        • BIC
        Auslandsüberweisung

        Wenn Sie jedoch innerhalb der EU Geld auf ein Konto überweisen, welches in einer Fremdwährung geführt wird, darf das auch nicht mehr kosten, als eine Überweisung innerhalb Deutschlands (es handelt sich dabei noch immer um eine SEPA-Überweisung). Dennoch sollten Sie hier Kursdifferenzen beachten. Die Bank orientiert sich an dem eigenen Devisenkurs, welcher vom offiziellen Wechselkurs (Devisenmittelkurs) abweichen kann. Durch diese Kursdifferenz können zusätzlich versteckte Kosten anfallen.

        Verbraucher, die innerhalb der Eurozone Geld senden möchten, haben drei verschiedene Möglichkeiten, Überweisungen ins Ausland zu tätigen:

        1. Online-Banking
        2. Überweisungsformular
        3. SB-Überweisungsschalter

        Günstig Geld ins Ausland überweisen

        Hier eine Tabelle von alternativen Lösungen für Auslandsüberweisungen, samt Auflistung von Gebühren und Kursaufschlägen. Die Gebühr bei diesen Anbietern ist vor allem vom Zielland (Fremdwährung) abhängig. Paypal gehört in unserem Vergleich zu der mit Abstand teuersten Alternative bei Auslandsüberweisungen.

        AnbieterGebührWechselkursaufschlagPreis- Leistungsverzeichnis
        N260,5% – 0,7% des Geldbetrages (abhängig von der Fremdwährung)0%Quelle
        Revolut0% – 1% (abhängig vom Wochentag und Fremdwährung)0%Quelle
        Transferwise0,5% – 0,7% des Geldbetrages (abhängig von der Fremdwährung)0%Quelle
        PayPal1,99 EUR – 3,99 EUR + 1,90% zzg. Festgebühr (abhängig vom Empfängerland )3 – 4%Quelle
        Worldremit3,99 EUR für die meisten Länder1%Quelle
        Azimo 1,99 EUR bis 11,99 EUR (abhängig vom Empfängerland)1%Quelle

        Geld mit Transferwise überweisen

        Gewählt: 462 Mal
        • Überweisungen online abwickeln
        • Transparente Kostenübersicht
        • Seriöser Anbieter
        • Kostenlose Mastercard
        3.3
        Lesen Sie 4 Bewertungen

        Worldremit sowie Azimo verrechnen einen ähnlichen Kursaufschlag, während sich die Gebühren abhängig von der Fremdwährung unterscheiden können.

        Geld überweisen mit Transferwise und N26

        Transferwise gehört zu jenen Anbietern, die nach dem offiziellen Devisenkurs umrechnen und Ihnen sogar für eine bestimmte Zeit den Kurs bei ausgewählten Fremdwährungen garantieren. Auch wenn Sie auf den ersten Blick denken können, dass die Gebühren viel zu hoch sind, spart man aufgrund des besseren Wechselkurses beinahe immer mehr als bei Banken oder anderen Geld-Transfer-Dienstleistern.

        new currency

        Die digitale Bank N26 arbeitet mit Transferwise zusammen, um ihren Kunden günstige Auslandsüberweisungen zu ermöglichen. Das Beste daran ist, dass Ihre Überweisung stets zum aktuellen Wechselkurs ohne Kursaufschläge umgerechnet wird.

        Mit dem Transferwise Währungsrechner sehen Sie sofort, welche Gebühren anfallen, wie viel Geld der Empfänger tatsächlich erhält und wie lange die Geldüberweisung ins Ausland (meist 1 – 3 Werktage) dauern wird. Sie können den Rechner auch als N26 Kunde nutzen, da die gleichen Kosten anfallen. Alternativ bietet Ihnen auch die N26 App die Möglichkeit eine Kostenschätzung bei der Auslandsüberweisung einzusehen.

        transferwise geld überweisen-min

        Geld überweisen mit Revolut

        Bei Revolut fallen bis zu einem Wechselbetrag von 6.000,- EUR bei den meisten Fremdwährungen keine Wechselgebühren an. Danach werden mindestens 0.5% Gebühren fällig. Sie sollten jedoch beachten, dass Revolut bei Überweisungen in einer Fremdwährung am Wochenende, höhere Spesen verrechnet.

        In der Regel bietet Revolut die günstigste Möglichkeit Geld ins Ausland zu überweisen. Bei ausgewählten Fremdwährungen wird jedoch eine kleine Gebühr verrechnet.

        • USD, GBP, EUR, AUD, CAD, NZD, CHF, JPY, SEK, HKD, NOK, SGD, DKK, PLN und MXN: 0% werktags, 0,5% am Wochenende
        • THB, RUB, UAH: 1% werktags, 2% am Wochenende
        • Alle anderen Währungen: 0% werktags, 1% am Wochenende

        Wenn Sie Geld ins Ausland überweisen, empfehlen wir Ihnen bei Transferwise sowie Revolut die Kosten der Auslandsüberweisung zu vergleichen. Bei beiden Möglichkeiten sehen Sie wie viel Sie tatsächlich für die Auslandsüberweisung bezahlen, bevor Sie diese tätigen. Das ist ein Vorteil, der von den meisten deutschen Banken nicht angeboten wird.

        revolut geld ins ausland überweisen-min

        Wenn Sie eine Auslandsüberweisung in einer Fremdwährung durchführen möchten, sollten Sie in der Regel folgende Punkte beachten.

        Gebühren

        cash usd

        Banken sind meist sehr kreativ, wenn es darum geht, Gebühren zu verrechnen. Es werden immer wieder neue Gebühren erfunden, wo sie zusätzlich Geld von ihren Kunden verlangen möchten. Eine Auslandsüberweisung stellt hier keine Ausnahme dar. Wenn Sie Geld ins Ausland überweisen möchten, rechnen Sie mit folgenden Gebühren:

        • Abwicklungsgebühren (ein Prozentsatz des Überweisungsbetrages)
        • Courtage (Gebühr für die Währungsumrechnung – Kursaufschlag)
        • Eilzuschlag (ggf. wenn Sie das Geld schnell überweisen müssen)
        • Fremdspesen (Pauschalbetrag bei OUR-Überweisungen, Gebühren der Empfängerbank werden hinzugefügt)

        Bevor wir uns die einzelnen Gebühren der beliebtesten deutschen Banken im Detail ansehen, sollte wir noch die unterschiedlichen Optionen bei der Kostenübernahme erklären.

        Grundsätzlich gibt es bei Auslandsüberweisungen in Drittstaaten bzw. außerhalb der EU drei Möglichkeiten.

        • OUR – Alle Kosten übernimmt der Überweisende (Der Empfänger erhält den vollen Überweisungsbetrag).
        • BEN – Alle Kosten übernimmt der Empfänger (Der Empfänger erhält den Überweisungsbetrag abzüglich der Kosten)
        • SHARE – Die Kosten werden zwischen dem Überweisenden und dem Empfänger geteilt (Jeder zahlt die Kosten der eigenen Bank)

        Achtung

        Bei der SHARE-Option können noch zusätzliche Kosten anfallen, wenn Ihre Bank Korrespondenzbanken nutzt, um Ihren Geldbetrag zu überweisen. Diese Korrespondenzbanken verrechnen oft noch eigene Gebühren.

        Meldepflicht bei Auslandsüberweisungen

        Gemäß §11 des Außenwirtschaftsgesetzes (AWG) gibt es seit 2013 bei Überweisungen ins Ausland, die eine Summe von 12.500,- EUR überschreiten eine Meldepflicht. Diese Meldung muss bei fast jedem Verwendungszweck telefonisch bei der Bundesbank erledigt werden.

        Es gibt wenige Ausnahmen, die nicht gemeldet werden müssen:

        • Importzahlungen
        • Exporterlöse
        • Zahlungen für kurzfristige Kredite

        Melden muss eine solche Überweisung jeder, der ein Jahr in Deutschland lebt.

        Wer die Meldepflicht bei Auslandsüberweisungen nicht beachtet, der riskiert ein hohes Bußgeld von bis zu 30.000,- EUR.

        Wechselkurs

        Die Tabelle zeigt Ihnen auch, ob Ihre Bank einen Kursaufschlag verrechnet. Jede Bank orientiert sich an einem anderen Wechselkurs (meist wird dieser bei der Bank selbst festgelegt). Es wird der offizielle Devisenkurs herangezogen und ein eigener Kursaufschlag hinzugerechnet.

        Einige Banken informieren die Verbraucher nicht über die Kursdifferenzen zum offiziellen Wechselkurs, den man auf Portalen wie Finanzen.net, Yahoo oder Google entnehmen kann.

        Bei vielen Banken ist es daher schwierig, die Courtage (Kursaufschlag) ausfindig zu machen. Verbraucher müssen sich selbst erkundigen, um an diese Information zu gelangen bzw. auf der Homepage der Bank deren aktuellen Devisenkurs ausfindig machen.

        Die Courtagen sind des Öfteren auch von der Fremdwährung selbst abhängig.

        Der Wechselkurs ist ein wichtiger Punkt, bei dem die Banken viel Geld verdienen. Schon kleine Differenzen können Ihnen mehrere Euro bei Ihrer Auslandsüberweisung sparen.

        Dauer der Auslandsüberweisung

        Bei Auslandsüberweisungen sollten Sie folgende Punkte beachten:

        • Am Wochenende werden meist keine Überweisungen verarbeitet.
        • Des Weiteren hängt die Überweisungsdauer auch vom Zielland, der Fremdwährung sowie der Empfängerbank ab.

        Folgende Tabelle soll Ihnen eine repräsentative Übersicht geben, wie lange es in der Regel dauert, bis Ihr Geld im Ausland bei ausgewählten Banken ankommt.

        AnbieterÜberweisungsdauer
        Sparkasse2 – 7 Werktage
        DKB2 – 5 Werktage
        Volksbank2 – 7 Werktage
        Postbank2 – 5 Werktage
        Deutsche Bank1 – 4 Werktage
        ING-Diba2 – 5 Werktage
        Commerzbank2 – 7 Werktage
        Comdirect2 – 7 Werktage

        Banken sind teuer und oft viel zu langsam, wenn es darum geht, effizient Geld ins Ausland zu überweisen. Genau hierfür wurden alternative Lösungen konzipiert, die Ihnen helfen, das Geld schneller, kostengünstiger und zum besseren Wechselkurs ins Ausland zu überweisen. Auslandsüberweisung bei alternativen Geld-Transfer-Dienstleistern.

        Gebühren für die Auslandsüberweisung bei den deutschen Banken

        Hier ein Beispiel der Kosten bei Banken, wenn der Auftraggeber diese übernimmt (OUR) und das Geld online überweist:

         GebührWechselkursaufschlagFremdspesenPreis-Leistungsverzeichnis
        Sparkasse1,00‰ bzw. mind. 10,- EUR – max. 500,- EURJa, 0,25 ‰ mind. 2,50 EUR – max. 100,00 EUR20,- EURQuelle
        DKBbis 12.500,- EUR – 12,50 EUR Gebühr, sonst 1,0‰ (max. 150,- EUR) und MeldepflichtJa, es wird der Devisenkurs der BayernLB herangezogen20,- EURQuelle
        Volksbankbis 2.500,- EUR – 10,- EUR Gebühr, sonst 1,5‰ (mind. 13,- EUR)Ja, 0,25 ‰ mind. 2,50 EURmind. 20,- EURQuelle
        Postbank1,5 ‰ vom Auftragswert, mind. 12,00 EURJa, Kurs wird von der Postbank festgelegtkeine InformationQuelle
        Deutsche Bank1,5‰ (mind. 10,- EUR) + SWIFT 1,55 EURJa, ist bei jeder Währung unterschiedlich25,- EURQuelle
        ING-Dibabis 500,- EUR – 10,- EUR Gebühr, ab 500 EUR – 1,50‰, mind. 20,- EURJa, es wird nach dem ING-Diba Wechselkurs umgerechnet, Kursspannen bei einzelnen Fremdwährungen sollten beachtet werden12,- EURQuelle
        Commerzbankbis 250,- EUR – 10,- Gebühr, sonst 1,5‰ (min. 12,50,- EUR) + Abwicklungsgebühr 2,50,- EURJa, Kurs wird von der Commerzbank festgelegtkeine weiteren KostenQuelle
        Comdirect1,5 ‰ (mind. 7,90 EUR, max. 51,90 EUR)Ja, Kurs wird von der Comdirect festgelegtbis 250,- EUR – 10,- EUR Gebühr sonst 0,15% (min. 12,50 EUR)Quelle

        Wie man selbst erkennen kann, gibt es einige Kosten, die man als Überweisender beachten muss. Die Fremdspesen fallen nur dann an, wenn Sie die Option OUR wählen und somit die Kosten für die Auslandsüberweisung übernehmen. Gegebenenfalls können noch weitere Kosten der Empfängerbank hinzukommen.

        1,5 ‰ = 0,15% des Geldbetrages

        Die erwähnten Gebühren fallen auch nur dann an, wenn Sie Ihre Überweisung mittels Online-Banking erledigen. Möchten Sie den Überweisungsauftrag am Bankschalter oder telefonisch beantragen, werden zusätzliche Kosten verrechnet. Diese sind bei jeder Bank unterschiedlich und können zum Teil aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der jeweiligen Bank entnommen werden.

        Denken Sie daran, dass nach dem § 11 Außenwirtschaftsgesetz (AWG) bei Überweisungen über 12.500,- EUR eine Meldepflicht bei der Bundesbank besteht.Wer es eilig hat, kann mit zusätzlichen Zuschlägen von 10,- bis 20,- EUR rechnen. In diesem Fall wird die Überweisungsdauer deutlich verkürzt.

        Empfänger hat kein Girokonto

        Obwohl ein Girokonto das Prozedere erleichtert, ist es weder für Sender noch Empfänger zwingend, um eine Überweisung ins Ausland zu tätigen oder zu erhalten.

        Bei folgenden Anbietern funktioniert das auch ohne Konto:

        • Western Union
        • Moneygram
        • World Remit
        • Azimo

        In der Regel gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, das Geld einzuzahlen – zum Beispiel mit Girocard, Kreditkarte oder per Barzahlung. Die Wahl der Transaktionsart beeinflusst im Übrigen die Kosten sowie Dauer der Auslandsüberweisung.

        Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie die verschiedenen Anbieter vergleichen, da nicht jedes Unternehmen über Standorte in jedem Land verfügt und unterschiedliche Möglichkeiten bietet.

        Überweisungen ins außereuropäische Ausland

        Wer Geld außerhalb der EU überweisen möchte, der kann das auf zwei Wegen tun.

        1. Bankfiliale – Formular: Zahlungsauftrag im Außenwirtschaftsverkehr
        2. Online

        Hierfür müssen Sie weitaus mehr Informationen angeben, als beim SEPA-Überweisungsformular. Dazu gehört unter anderem Ihre Adresse sowie die Adresse des Empfängers.

        Im Gegensatz zu einer SEPA-Überweisung fallen hier Gebühren an: entweder zu Ihren Lasten, zu Lasten des Empfängers oder zu beiden Teilen.

        Diese setzen sich wie folgt zusammen:

        • Wechselkurs für Fremdwährung – Für die Umrechnung der Währung von Euro in die Zielwährung verlangt das Kreditinstitut Gebühren für den Devisenankauf. Auch kann es passieren, dass Sie einen schlechteren Wechselkurs erhalten.
        • Überweisungsgebühren – Diese können von der überweisenden sowie von der empfangenden Bank erhoben werden.
          Pauschal lässt sich nicht sagen, wie hoch die Gebühren für eine solche Überweisung ins Ausland sind.

        Digitale Lösungen nutzen und Geld sparen

        Wir bei Financer.com sind große Fans von innovativen digitalen Lösungen, die uns erlauben bei der Auslandsüberweisung Geld zu sparen. Seit mehr als drei Jahren nutzen wir Dienste wie Transferwise bzw. digitale Banken wie N26 und Revolut, um unsere Bankengeschäfte abzuwickeln.

        Wir haben bisher keinen günstigeren Anbieter gefunden, der uns ermöglicht Geld günstig, sicher und schnell ins Ausland, zu überweisen.

        Sven Wilke ist Chief Operating Officer von Financer Deutschland und seit 2019 für das internationale Online-Vergleichsportal tätig.

        Teilen