Kreditvertrag – leicht und verständlich erklärt

Was muss ein guter Kreditvertrag unbedingt enthalten und wovon Sie lieber die Hände lassen sollten?

Der Kreditvertrag gehört wohl zu der unsympathischsten Lektüre jedes Kreditnehmers. Geschwollene rechtliche Hinweise interessieren nur wenige und oft tun sich die Kreditnehmer überhaupt schwer die Bedingungen zu verstehen. Auch wenn es sehr mühsam ist, sollten Sie den Kreditvertrag gründlich prüfen.

Wir helfen Kreditnehmern zu verstehen, welche Konditionen ein Kreditvertrag unbedingt beinhalten sollte und zeigen Ihnen, welche Kreditbedingungen von unseriösen Anbietern angeboten werden.

Ein seriöser Kreditvertrag sollte zumindest folgende Punkte beinhalten:

  • Vertragsparteien
  • Kreditsumme und Auszahlungsbetrag
  • Zinsen (Sollzinsen und effektive Zinsen)
  • Tilgungsmöglichkeiten bzw. Rückzahlungsweise
  • Verzug
  • Sicherheiten
  • Gesamtkosten für den Kreditnehmer
  • Kündigung / Widerrufsbelehrung

Kreditsumme und Auszahlungsbetrag

Wie jeder Vertrag muss auch der Kreditvertrag beide Vertragspartner eindeutig beschreiben. Wenn mehrere Personen gemeinsam einen Kreditvertrag aufnehmen, müssen alle Beteiligten im Vertrag aufgelistet werden.

Einen fixen Bestandteil des Kreditvertrages sollte natürlich die Darlehenssumme darstellen. Bei Kreditverträgen mit Disagio sollte auch die Auszahlungssumme deutlich erwähnt werden.

Disagio bei Krediten wird meist als ein Zinsabschlag verwendet. Der Kreditnehmer bekommt bei 5% Disagio bei einer Kreditsumme von 10.000,- somit nur 9.500,- EUR ausbezahlt.

Das Disagio zählt somit zu den Kreditnebenkosten und wird gemeinsam mit dem Sollzins als effektiver Jahreszins angezeigt. Ein Kredit mit Disagio zahlt sich nur aus, wenn Sie z.B. Ihre Immobilie zum Teil oder zur Gänze vermieten möchten. In diesem Fall können Sie das Disagio steuerlich absetzen.

Aufgrund der großen Konkurrenz bei Kreditanbietern wird das Disagio heutzutage kaum genutzt.  Ein Disagio können Sie anhand einer großen Differenz zwischen dem Sollzins und dem effektiven Jahreszins erkennen. Sollte ein Disagio genutzt werden, muss es im Kreditvertrag schriftlich festgehalten werden.

Zinsen

Zinsen sind ein Bestandteil eines jeden Kredits. Die Bank vergibt schließlich Kredite, um Gewinne zu erwirtschaften. Das Kreditgeschäft ist eine der besten Verdienstmöglichkeiten einer Bank. Der Sollzins wird p.a. angegeben (in der Vergangenheit auch als Nominalzins bezeichnet). Der effektive Zinssatz repräsentiert nun den Sollzins mit zusätzlichen Kreditnebenkosten. Da Bearbeitungsgebühren für Kredite gesetzlich verboten wurden, ist der Unterschied zwischen dem Sollzins und eff. Jahreszins kaum zu merken.

Festzins wird auf eine bestimmte Zeit vereinbart. Variable Zinsen werden anhand des 6-monatigen EURIBOR-Zinssatzes berechnet. Die Bank hat die Möglichkeit, den Zinssatz anzupassen. Vergewissern Sie sich, dass die Bank nur in einem gewissen Rahmen Ihren Zinssatz anpassen darf. Klauseln wie „Die Bank kann den Zins­satz bei Veränderungen des Zins­niveaus in angemessener Weise erhöhen oder senken“ sind ein absolutes No-Go. Sollten Sie mit derartigen Bedingungen in Berührung kommen, informieren Sie am besten die Verbraucherzentrale.

Tilgungsmöglichkeiten bzw. Rückzahlungsweise

In diesem Teil des Kreditvertrages muss erwähnt werden, in welchen Abständen und in welcher Höhe Sie Ihre Raten zurückzahlen. Die Informationen über die Tilgungsform sollten auch angegeben werden. Zur Auswahl stehen zumindest zwei Tilgungsarten: Annuitätentilgung und Ratentilgung.

Bei der Annuitätentilgung zahlen Sie immer den gleichen Betrag zurück. Bei der Ratentilgung ist bloß der Tilgungsbetrag gleich hoch. Die Ratenzahlungen sinken bei der Ratentilgung kontinuierlich.

In der Praxis ist die Ratentilgung am Ende des Tages etwas günstiger. Nutzen Sie unseren Tilgungsrechner, um einen Überblick über Ihren Kredit zu erhalten. Vergewissern Sie sich, dass die Möglichkeit der kostenlosen Sondertilgung im Kreditvertrag schriftlich festgehalten ist. Das Gleiche gilt für Ratenpausen, wenn Sie diese vereinbart haben.

Verzug

Minikredit minDer Kreditvertrag muss eindeutig festhalten, welche Mahn- bzw. Verzugsspesen bei Zahlungsverspätungen anfallen. So erhalten Kreditnehmer keine bösen Überraschungen, wenn Sie Ihre Rückzahlung mit Verspätung begleichen. Es ist ratsam ein Inkasso zu vereinbaren, damit der Kreditnehmer die Rückzahlungsrate auch jederzeit vor der Fälligkeit von Ihrem Konto abziehen kann. So vermeiden Sie unnötige Verzugskosten.

Kreditkosten

Bearbeitungsgebühren sind bei Privatkrediten und Unternehmensdarlehen unzulässig, so die Entscheidung des Bundesgerichtshofs. Haben Sie in der letzten Zeit Bearbeitungsgebühren für Darlehen gezahlt, können Sie eine Rückerstattung anfordern.

Weitere Kosten, die beim Kredit anfallen, sind optionale Restschuldversicherungen. Hier sichert sich die Bank zusätzlich gegen Zahlungsausfall ab. Einige Anbieter bieten keine kostenlosen Sondertilgungen und Ratenpausen. Beträge für diese Dienstleistungen sollten auch im Kreditvertrag deutlich festgehalten werden. Zusatzdienstleistungen, wie Expressauszahlung oder 2-Raten-Tilgung bei Minikrediten, stellen weitere mögliche Kreditnebenkosten dar.

Einige Anbieter bieten bei einer Baufinanzierung auch die Ermittlung des derzeitigen Immobilienwertes gegen Spesen an. Verzichten Sie am besten auf Zusatzangebote, die Ihnen keinen Mehrwert bringen.

Sicherheiten

Jeder Kreditanbieter bzw. jede Bank möchte bei der Kreditvergabe Sicherheiten, die das Ausfallrisiko der Rückzahlungen vermindert. Die größte Sicherheit ist das Einkommen der Kreditnehmer. Verfügt der Kreditnehmer über regelmäßiges Einkommen erhöht das seine Kreditwürdigkeit. Verfügen Sie über zusätzliche Sicherheiten wie Sachanlagen, Immobilien, Bauspareinlagen bzw. Versicherungen, sollten auch diese im Kreditvertrag erwähnt werden.

Widerrufsbelehrung und Kündigung

Sie haben die Möglichkeit, innerhalb von zwei Wochen nach der Kreditaufnahme den Kreditvertrag ohne Grund zu kündigen (Widerrufrech). Bei variablen Darlehen haben Sie grundsätzlich eine dreimonatige Kündigungsfrist. Bei Festzinskrediten, die für eine bestimmte Zeit vereinbart worden sind, sieht es etwas anders aus. Hier können Sie ordentlich nur nach dem Ablauf der Festzinsbindung mit einer Kündigungsfrist von einem Monat kündigen.

Sie haben auch die Möglichkeit, ein Festzinsdarlehen vor Ablauf der Periode zu kündigen, wenn:

  • Der Kreditnehmer die Raten nicht mehr begleichen kann.
  • Sie einen günstigeren Kredit gefunden haben und Sie den teuren Kredit umschulden möchten.
  • Durch eine Erbschaft oder Auszahlung des Bauspardarlehens genug Geld vorhanden ist, um den Kredit vorzeitig zu tilgen.

Wurde keine kostenlose Sondertilgung vereinbart, kann der Kreditgeber max. 1% von der noch zu tilgenden Restschuld als Vorfälligkeitsentschädigung verrechnen. Diese können Sie umgehen, falls bei der Kreditvergabe keine oder eine falsche Widerrufsbelehrung vorgelegt wurde. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Artikel Kredit ablösen – so machen Sie es richtig.

Zusätzliche Bedingungen für Hypothekenverträge

Seit August 2008 gilt das Risikobegrenzungsgesetz:

Banken müssen im Kreditvertrag eindeutig definieren, wenn ein Kreditverkauf ohne Zustimmung des Kunden möglich ist.
Baufinanzierungskredite können wegen Zahlungsverzug gekündigt werden, wenn der Kreditnehmer mit mindestens zwei aufeinanderfolgenden Raten und 2,5% der Kreditsumme im Verzug ist.

Wenn Sie einige Klauseln im Kreditvertrag nicht verstehen, bitten Sie Ihren Kreditgeber um Erläuterung. Der Bankbetreuer muss Ihnen die Kreditbedingungen verständlich erklären können.

Außerdem sollten Sie die Kreditbedingungen von mehreren Kreditgebern vergleichen, um wirklich die Unterschiede zu verstehen. Lesen Sie auch das Kleingedruckte, um von keinen zusätzlichen Kosten überrascht zu werden.

Merkmale von dubiosen Kreditverträgen

Sie finden bestimmt auch viele Anbieter, die mit perfekten Konditionen wie: Kredit ohne Schufa bis 100.000,- EUR sofort! ihre Kreditinteressenten anlocken. Oft sieht das Angebot in der Realität anders aus. Es gibt noch immer tausende von Personen in schwieriger finanzieller Situation, die von Kredithaien und Betrügern ausgenutzt und beklaut werden.

Auch wenn Sie dringend Geld benötigen, behalten Sie einen klaren Kopf und hinterfragen Sie derartige Angebote.

Ein Kreditgeber möchte immer eine Sicherheit haben, dass Sie Ihren Zahlungen nachkommen können. Der Schufa-Score in Deutschland ist eine sehr gute Kennzahl zur Ermittlung Ihrer Bonität. Schließlich will niemand, dass Sie in eine Schuldenfalle geraten und Ihre Rückzahlungen nicht begleichen können.

Alle seriösen Kreditanbieter mit Hauptsitz in Deutschland greifen auf die Schufa-Daten der Kreditinteressenten zu. Auch Kreditnehmer, die bei P2P-Plattformen auf eine Finanzierung von privaten Anlegern hoffen, werden bei der Schufa geprüft.

Der Schufa-Score wird nur von ausländischen Banken nicht geprüft. Wenn Sie einen diskreten Kredit ohne Schufa benötigen, können Sie die Kreditvermittler wie Creditolo, Bon-Kredit oder Maxda in Anspruch nehmen.

Wie stelle ich nun fest, ob es sich um eine Abzocke handelt?

Hier einige Punkte, die Ihnen helfen unseriöse Kreditgeber aufzudecken:

  • Verlangt jemand vorab Vermittlungsgebühren ist das ein eindeutiges Zeichen, dass es sich um einen Betrüger handelt. Seriöse Anbieter verlangen keine Vorauszahlungen.
  • Einige Betrüger versuchen Ihr Geld mit zusätzlichen „Wirtschaftsberatungsverträgen“ zu sichern.
  • Dubiose Versicherungen und Bausparverträge die für die Kreditaufnahme angeblich benötigt werden sind ein klares Zeichen, dass der Anbieter Sie abzocken möchte.
  • Der Kreditanbieter sollte mehrere kostengünstige Kontaktmöglichkeiten anbieten, um Kundenfragen zu beantworten. Ist das nicht der Fall, kann es auf einen unseriösen Anbieter hinweisen.

Leider gibt es genug Betrüger, die Personen ausnutzen, welche sich in schwierigen finanziellen Situationen befinden. Geben Sie derartigen Betrügern keine Chance. Ein Drittel des Kreditangebotes in Deutschland zurzeit soll als nicht seriös angesehen werden. Wer einen Kredit in hoher Summe ohne Sicherheiten und ohne Schufa sucht, wird meistens in eine Falle geraten.

Lesen Sie daher immer gründlich die Kreditbedingungen, bevor Sie einen Kreditvertrag abschließen. Durchstöbern Sie auf jeden Fall unserem Finanzratgeber und erfahren Sie, wie Sie Ihr Kapital vermehren können.

Wir sind keine Anwälte, die bereitgestellten Informationen sind Ergebnisse einer detaillierten Recherche. Wir hoffen Ihnen dennoch geholfen zu haben, den Kreditvertrag besser zu verstehen.

Über den Author

Folgen Sie Financer.com auf Facebook

Folgen Sie uns auf Facebook