Schufa-Einträge löschen

Negative Schufa-Einträge löschen und bessere Kreditbedingungen sichern

Häufig gestellte Fragen zur Löschung von Schufa-Einträgen

Schufa löschen

Was kostet das Löschen von Schufa-Einträgen?

Grundsätzlich ist das Löschen von fehlerhaften Schufa-Einträgen kostenlos. Kosten entstehen nur, wenn Sie einen Anwalt einbinden müssen, um Ihren fehlerhaften Schufa-Eintrag zu löschen. Der Durchschnittspreis pro Stunde liegt hier bei 200,- EUR. Wenn Ihr Schufa-Eintrag unberechtigt erfolgt ist, können Sie auf Schadenersatz klagen und sich somit die Kosten für den Anwalt rückvergüten lassen.

Welche Voraussetzungen sind für die Löschung von Schufa-Einträgen notwendig?

Sie müssen unabhängig vom Sachverhalt immer Nachweise liefern, um Ihren Schufa-Eintrag löschen zu lassen.

Schufa-Eintrag gelöscht, trotzdem erhalte ich keinen Kredit – was ist zu tun?

Ein Schufa-Eintrag entscheidet nicht über Ihren gesamten Schufa-Score. Zur Ermittlung des Schufa-Scores werden mehrere Merkmale herangezogen. Des Weiteren wird bei der Bonitätsprüfung nicht nur die Schufa-Auskunft angesehen. Ihre Kreditwürdigkeit ist auch von Ihrem Einkommen abhängig. Verbessern Sie Ihre Schufa-Auskunft mit unseren hilfreichen Tipps. In unserem Artikel erfahren Sie, wie Sie nebenbei Geld verdienen können und damit Ihre Einnahmen erhöhen.

Kann ich einen Schufa-Eintrag telefonisch löschen lassen?

Telefonisch haben Sie keinen Beweis, dass Sie eine Löschung Ihres Schufa-Eintrages beantragt haben. Es ist daher empfehlenswert, dies über einen eingeschriebenen Brief zu erledigen. Bei der Löschung von fehlerhaften Datensätzen zu Forderungen müssen Sie den Gläubiger direkt kontaktieren. Dieser informiert alle Auskunfteien und nimmt Maßnahmen vor, um Ihrer Anfrage nachzukommen, wenn diese gerechtfertigt ist.

Wie lange dauert es, bis meine fehlerhaften Schufa-Einträge gelöscht sind?

Wenn Sie eine Anfrage zur Löschung von Schufa-Einträgen stellen, geben Sie eine Bearbeitungsfrist von drei Wochen an. Dies hilft, die Angelegenheit zu beschleunigen. Des Weiteren ist es vom Gläubiger abhängig, wie schnell er Ihre Anfrage erfüllt. Bei fehlerhaften Einträgen kann eine Löschung sofort erfolgen. Der Schufa-Score wird alle drei Monate aktualisiert. Sie müssen daher zumindest bis zum nächsten Quartal warten, bis Änderungen sichtbar sind.

Kann ein Schufa-Eintrag auch nach der Verjährung der Forderung erfolgen?

Die Schufa speichert grundsätzlich keine verjährten Forderungen. Die Rechtssprechung besagt, dass sich der Verbraucher auf die Einrede der Verjährung berufen kann. Wenn die Verjährungsfrist bei einer Forderung eintritt, kann ein negativer Schufa-Eintrag verhindert werden. Wenn der Schufa-Eintrag erst nach der Verjährung erfolgt, kann der Betroffene einen Löschungsanspruch beantragen. In der Regel wird die Verjährung durch Mahnungen der Gläubiger gehemmt, so dass ein negativer Schufa-Eintrag problemlos erfolgen kann.

Kann ich den negativen Schufa-Eintrag nach der Restschuldbefreiung löschen lassen?

Die Aufgabe der Restschuldbefreiung ist nicht, es so aussehen zu lassen, als ob die Person nie in Privatinsolvenz gewesen wäre. Auch nach der Restschuldbefreiung müssen Sie die dreijährige Löschungsfrist abwarten. Sie können bei den Auskunfteien natürlich eine Löschung Ihres Eintrages beantragen. Rechtlich können Sie die Auskunfteien dazu jedoch nicht zwingen.

Welche Maßnahmen soll ich treffen, wenn mir ein negativer Schufa-Eintrag droht?

Hier kommt es natürlich auf die Situation an. Wenn Sie mit Ihren Kreditraten nicht nachkommen, ist es empfehlenswert, eine Ratenpause in Anspruch zu nehmen. Haben Sie auch diese Option erschöpft? Bei mehreren offenen Schulden hilft oft eine Kreditumschuldung. Sie nehmen hier einen günstigen Kredit auf und tilgen damit alle Ihre Schulden. Das Resultat ist nur ein Kredit, den Sie regelmäßig zurückzahlen. Dies verbessert Ihre Kreditwürdigkeit. Um kurzfristige finanzielle Engpässe zu überwinden, kann auch ein Minikredit helfen. Beugen Sie, wenn möglich, einem negativen Schufa-Eintrag vor.

Heute zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Schufa-Eintrag löschen und damit Ihre Kreditwürdigkeit erhöhen können. Laut einer Studie der Justiz für Verbraucherschutz waren 45% der überprüften Datensätze bei der Schufa unvollständig bzw. fehlerhaft. Die Schufa informiert auf ihrer Seite, dass 90% der Einträge der Deutschen als positiv bewertet werden. Fakt ist jedoch, dass die Schufa Einträge von 67 Millionen Privatpersonen speichert, die von mehr als 700 Mitarbeitern verwaltet werden. Das dabei Fehler entstehen können, ist mehr als wahrscheinlich. Es ist daher sehr wichtig, Ihre Schufa-Daten regelmäßig zu prüfen und bei Bedarf Schufa-Einträge löschen zu lassen.
Info: Die Schufa ist Deutschlands größte Auskunftei. Sie sammelt Daten zu Ihren Zahlungsverpflichtungen und ermittelt anhand dessen einen Schufa-Score, welchen die Banken und Kreditgeber zur Ermittlung der Kreditwürdigkeit heranziehen.

Negative Schufa-Einträge finden

Negative Schufa-Einträge entstehen, wenn Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht pünktlich nachkommen. Sie müssen mindestens zwei Mahnschreiben erhalten haben (im Abstand von vier Wochen), bevor ein negativer Eintrag bei der Schufa erfolgen kann. Einen negativen Eintrag erhalten Sie, wenn Sie z.B. Ihre Handyrechnung nicht bezahlen oder Ihren Kreditrückzahlungen nicht nachkommen. In der Regel sollten Sie immer per Brief über den drohenden negativen Schufa-Eintrag informiert werden. Es gibt jedoch auch andere Faktoren, die Ihren Schufa-Score senken:

  • Ungenutzte Kreditkarten
  • Mehrere offene Kredite
  • Ungenutzte Girokonten
  • Häufiger Wohnsitzwechsel

Um sich stets ein Bild Ihres Schufa-Scores machen zu können, haben Sie das Recht dazu, sich nach §34 BDSG einmal im Jahr kostenlos über Ihre Daten bei den Auskunfteien zu informieren. Daten zu Ihrem Zahlungsverhalten werden nicht nur von der Schufa gesammelt. Es gibt auch weitere Auskunfteien, wie die Creditreform Boniversum, CRIF Bürgen, Arvato / Infoscore Consumer Data, die Ihre Daten zur Ermittlung Ihrer Bonität sammeln. Wenn Sie auf die erwähnte Auskunftei klicken, können Sie sofort eine kostenlose Datenauskunft beantragen.

Dies ist wichtig, da die verschiedenen Auskunfteien über unterschiedliche Daten verfügen können. Ein Kreditanbieter kann sich auch bei mehreren Auskunfteien über Ihren Kredit-Score informieren. Die Selbstauskunft sollte daher bei mehreren Auskunfteien erfolgen. Wenn Sie Fehler entdecken, müssen Sie diese auch bei allen Auskunfteien löschen lassen.

Info: Die Selbstauskunft kann postalisch oder online beantragt werden. Wichtig ist, dass Sie eine Kopie des Identifikationsausweises mit Ihrem Antrag übermitteln. So wird verhindert, dass die Auskunft an Dritte weitergegeben wird.

Gründe für fehlerhafte Schufa-Einträge

Nicht alle Daten werden bei der Schufa stets aktualisiert. Dies kann in fehlerhafte Schufa-Einträge resultieren. Einige der häufigsten Gründe sind:

  • Persönliche Daten sind nicht aktuell
  • Bereits getilgte Darlehen werden nicht rechtzeitig gelöscht
  • Beglichene Forderungen werden nicht als bezahlt bezeichnet
  • Forderungsbeträge sind fehlerhaft
  • Fehlerhafte Angaben zu verspäteten Zahlungen

Fehlerhafte Schufa-Einträge löschen

Es gibt unterschiedliche Daten, die auf mehrere Arten gelöscht werden können.

  1. Wenn Sie bemerken, dass persönliche Angaben, wie Ihre Adresse oder Ihr Geburtsdatum nicht korrekt eingegeben sind, können Sie diese direkt bei der Schufa korrigieren lassen.
    Dazu schreiben Sie einen kurzen Brief an SCHUFA Holding AG, Postfach 10 25 66, 44725 Bochum, mit dem Nachweis Ihrer Datenkorrektur, z.B. ein Meldezettel bzw. Personalausweis. Diese Art der Korrektur ist meistens innerhalb weniger Tage erledigt.
  2. Doch welche Maßnahmen sollte man treffen, wenn man fehlerhafte Einträge zu Forderungen entdeckt? Negative Einträge bzw. Informationen zu Ihren Zahlungsverpflichtungen werden immer vom Gläubiger bzw. Inkassounternehmen an die Auskunfteien gemeldet.Der Gläubiger ist der Netzbetreiber, Kreditgeber oder das Versandhaus, wo Sie einen Kauf auf Ziel abschließen. Die Auskunfteien prüfen die Korrektheit dieser Daten nicht von selbst. Wenn daher der Gläubiger Fehlinformationen über Sie weitergibt, kann es für Sie sehr unangenehm werden.

Beispiel aus der Praxis

Problem: Angenommen Sie haben von einem Unternehmen Ihre Bodenheizung installieren lassen. Dieses hat Ihnen eine Rechnung über 3.580,- EUR ausgestellt. Sie haben Mängel entdeckt und verweigerten die Zahlung, bevor die Mängel beseitigt werden. Das Unternehmen hat Sie bei der Schufa gemeldet. Nach einigen Wochen, wenn Sie Ihre Rechnung beglichen haben, hat das Unternehmen die Informationen bei der Schufa aktualisiert.

Lösung: In diesem Fall wäre der Schufa-Eintrag unberechtigt. Sie hätten damit Anspruch auf Schadenersatz nach § 280 BGB. Das Unternehmen war nicht berechtigt, Ihre Daten an die Schufa zu übermitteln, da die Voraussetzungen nach § 28 BDSG nicht vorlagen. Des Weiteren haben Sie keine zweimalige Mahnung innerhalb von vier Wochen erhalten, die Sie über den möglichen negativen Eintrag informiert haben.

In der Zwischenzeit könnten Sie den Gläubiger kontaktieren und innerhalb einer dreiwöchigen Frist Ihren Schufa-Eintrag beseitigen lassen. Im Brief schildern Sie Ihre Situation und verweisen auf die Nichteinhaltung der gesetzlichen Vorschriften. Bei Verweigerung können Sie gerne einen Anwalt einschalten. Aufgrund der Nichteinhaltung der Gesetze, müssen die Anwaltskosten vom Gläubiger im Rahmen der Schadenersatzforderung erstattet werden.

Wenn Ihnen in der Zwischenzeit Ihre Kreditkarte gekündigt wird, oder Sie einen günstigen Kredit aufgrund des niedrigen Schufa-Scores nicht erhalten, können Sie dies auch als Schadenersatz geltend machen.

Wer ist alles involviert?

Wie Sie bereits bemerkt haben, sind beim Löschen Ihrer fehlerhaften Schufa-Einträge drei Instanzen involviert: die Auskunftei, der Gläubiger und Sie. Wenn Sie fehlerhafte Datensätze zu Forderungen finden, sollten Sie immer den Gläubiger kontaktieren und eine Beseitigung des fehlerhaften Datensatzes beantragen. Parallel dazu können Sie auch die Schufa informieren. Stellt sich der Gläubiger quer, können Sie einen Anwalt einbinden oder den Schufa-Ombudsmann kontaktieren. Der Schufa-Ombudsmann ist eine neutrale Person, die Ihnen kostenlos hilft, einen Lösungsweg für Ihr Problem zu finden. Er hilft, die Situation zwischen der Schufa, dem Gläubiger und Ihnen zu klären.

Wenn Sie einen negativen Schufa-Eintrag finden, können Sie §33 des BDSG nutzen und Ihren falschen Schufa-Eintrag sperren lassen. Danach ist der negative Eintrag für Vertragspartner nicht mehr sichtbar. Die Auskunftei darf diese Information nicht an Dritte weiterleiten. Dies ist kurzfristig eine interessante Möglichkeit, bevor Sie Ihren Schufa-Eintrag zur Gänze löschen lassen.

Info: Wenn Sie alle Schufa-Einträge sperren lassen, erscheint bei der Kreditverhandlung keine Schufa-Auskunft. Da keine Angaben über Ihre Kreditwürdigkeit vorhanden sind, wird Ihnen der Kredit nicht erteilt. Die Option, sollte daher mit Vorsicht genossen werden.

Diese Schufa-Einträge können gelöscht werden

Fehlerhafte Schufa-Einträge

Jeder hat das Recht auf fehlerfrei Schufa-Daten. Mit relevanten Nachweisen können Sie problemlos fehlerhafte Schufa-Daten ändern bzw. löschen lassen. Dabei kann es sich um persönliche Daten, Falschangaben zu beglichenen Forderungen oder Informationen zu längst gekündigten Girokonten und Kreditkarten handeln.

Kleinschulden bis 2.000,- EUR

Wenn kleine Forderungen bis 2.000,- EUR innerhalb von sechs Wochen nach der Meldung bei der Schufa beglichen wurden, kann eine vorzeitige Löschung erfolgen. Diese erfolgt nur mit der Bestätigung des Gläubigers. Es darf sich hier nicht um titulierte Forderungen handeln.

Info: Eine titulierte Forderung liegt dann vor, wenn ein Vollstreckungstitel durch das Amtsgericht erstellt wurde. Der Schuldner wird vom Gericht zur Zahlung der Forderung verurteilt.

Einträge im Schuldnerverzeichnis

Hat man die titulierte Forderung beglichen, kann man beim Amtsgericht die Löschung aus dem Schuldnerverzeichnis beantragen. Die Rückzahlung muss nachgewiesen werden. In der Regel informiert sich das Amtsgericht auch beim Gläubiger, ob Ihre Schulden tatsächlich beglichen wurden.

Löschfristen für Schufa-Einträge

Die meisten Schufa-Einträge werden nach drei Jahren automatisch gelöscht. Die Schufa muss sich hier an das Bundesdatenschutzgesetz halten. Wenn Sie über einen niedrigen Schufa-Score verfügen, können Sie mit unseren Tipps Ihre Bewertung verbessern. Beachten Sie jedoch, dass die Schufa-Daten alle drei Monate aktualisiert werden. Wenn Sie daher jetzt eine Änderung vornehmen, wird diese erst im nächsten Quartal sichtbar.

 

Schufa EinträgeLöschungsfrist
Falscheinträgesofort
Anfrage Kreditkonditionen12 Monate (Für Vertragspartner nur 10 Tage sichtbar)
Kreditanträge12 Monate taggenau
Fällige Kreditforderungendrei Jahre nach der Rückzahlung
Girokonten und laufende Vertragsbeziehungenbei der Kontoauflösung / Vertragsauflösung
Kreditkartenkontendrei Jahre nach der Vertragskündigung
Forderungen bei Versandhäusernsofort nach der Rechnungsbegleichung
Daten aus Schuldnerverzeichnissendrei Jahre taggenau – oder vorzeitig beim Nachweis durch das Amtsgericht
Informationen über die Restschuldbefreiungdrei Jahre (Information über die Ankündigung kann bis zu 10 Jahren gespeichert werden)

Kredit ohne Schufa

Wenn Sie Ihren Schufa-Eintrag nicht löschen können um eine günstige Kreditfinanzierung zu erhalten und auch andere Tricks nicht helfen Ihren Schufa-Score zu verbessern, bleibt Ihnen nur der Kredit ohne Schufa, um Ihren Wunsch zu finanzieren.

Ein Kredit ohne Schufa wird in Deutschland über Kreditvermittler wie Creditolo, Bon-Kredit oder Maxda vermittelt. Hier handelt es sich um seriöse Kreditvermittler mit jahrelanger Erfahrung in der Vermittlung von schufafreien Krediten.

Nichtsdestotrotz sollte jedes Kreditangebot genau geprüft werden. Vergewissern Sie sich, dass Sie keine ungewollten Bausparverträge oder Versicherungen abschließen. Eine kostenlose Sondertilgung sowie die Möglichkeit von Ratenpausen ist immer ein netter Bonus und bei vielen Kreditgebern bereits Standard.

Ein Kredit ohne Schufa sollte wirklich erst als letzte Option betrachtet werden, da die Kreditkosten bei dieser Kreditart deutlich höher sind als bei gewöhnlichen Krediten mit positiver Schufa-Auskunft.

Schufa-Eintrag löschen und Bonität verbessern

schufa-loeschen

Gut zu wissen

  • Eine regelmäßige Schufa-Selbstauskunft hilft Ihnen, fehlerhafte Schufa-Einträge zu finden und damit Maßnahmen zu treffen, die Ihre Kreditwürdigkeit verbessern.
  • Wenn Sie einen Antrag auf die Beseitigung eines fehlerhaften Schufa-Eintrags an den Gläubiger stellen, geben Sie eine Bearbeitungsfrist von max. 3 Wochen an.
  • Ist der Schufa-Eintrag unberechtigt, können Sie auf Schadenersatz klagen.
  • Ein positiver Schufa-Score repräsentiert Ihre Kreditwürdigkeit und hilft das Vertrauen zwischen Ihnen und dem Dienstleister zu stärken.
  • Der Schufa Ombudsmann hilft Ihnen bei Streitigkeiten rund um Ihre fehlerhaften Schufa-Einträge.
  • Bei Schwierigkeiten können Sie sich auch an die Verbraucherzentrale wenden.
  • Nutzen Sie diesen Musterbrief, um einen Antrag auf das Löschen von fehlerhaften Schufa-Einträgen zu stellen.

Nutzen Sie die Informationen auf Financer.com und verbessern Sie damit Ihre Kreditwürdigkeit. Mit einem positiven Schufa-Score können Sie von flexibleren und günstigen Finanzierungsmöglichkeiten profitieren.

Anbieter des Jahres

Unsere Leser haben entschieden. Das sind die am vetrauenswürdigsten und am besten bewerteten Kreditanbieter.

Vergleichen Sie alle Anbieter

Folgen Sie Financer.com auf Facebook

Folgen Sie uns auf Facebook

Financer privacy settings

With using financer.com you acknowledge our terms and conditions as well as our data privacy policy. We use Cookies to analyze and track the usage of our website in order to improve our services. Certain Cookies require your active consent in order for us to collect this data. You can inform yourself about the third-party-services we use as well as withdraw your consent anytime in our Cookie-Settings.

Facebook Marketing

SEO Solutions Ltd. (we) as the provider of the website financer.com is using the Facebook-Pixel to promote our content and services to our visitors on Facebook as well as track the results from these marketing activities. This data is anonymised for us and serves for statistical purposes only. Facebook can connect the data collected from the Facebook Pixel with your Facebook profile (Name, E-mail, etc.) and use this for its own advertising purposes. you can view and control the data Facebook is collecting about your Facebook privacy settings.

Tun Sie sich schwer den richtigen Anbieter auszuwählen?

Ferratum Bank gehört zu den beliebtesten Kreditgebern!
  • Kreditsummen von 50 - 600,- EUR für Erstkunden
  • Laufzeiten 30 - 62 Tage
  • Optionale Expressauszahlung
  • Ohne Papierkram
  • Freundlicher Kundenservice
Xpresscredit bei der Ferratum Bank beantragen