• Home
  • Finanztipps
  • Was ist die Schuldenfalle und wie kann ihr vorgebeugt werden?

Was ist die Schuldenfalle und wie kann ihr vorgebeugt werden?

8 Tipps, wie Sie der Schuldenfalle vorbeugen können

106 Tipps zum Geld sparen

In die Schuldenfalle geraten Sie, wenn Sie Ihre Rechnungen nicht pünktlich begleichen und Ihnen dafür zusätzliche Mahnspesen und Verzugszinsen verrechnet werden. Je länger Sie die Rechnungszahlungen aufschieben, desto tiefer geraten Sie in die Schuldenfalle.

Laut einer Studie des Instituts für Finanzdienstleistungen verfügen 6,85 Millionen Personen bzw. 3,17 Millionen Haushalte in Deutschland über negative Schufa-Merkmale.

Zu den häufigsten Gründen für eine Überschuldung gehören:

  • 25% Arbeitslosigkeit
  • 10% Krankheit
  • 10% Scheidung
  • 10% Konsumkäufe
  • 9% gescheiterte Selbständigkeit

Die häufigsten Schuldenfallen im Überblick

Schuldenfalle bei Kredit, Kreditkarte, Autofinanzierung

Oft geraten Personen aufgrund von ungünstigen Kredit- bzw. Kreditkartenbedingungen in eine Schuldenspirale. Viele Kreditnehmer lesen die Konditionen nicht bzw. verstehen Sie nicht. Bei einem unerwarteten finanziellen Engpass stellt sich schließlich heraus, dass der Kreditvertrag doch nicht so flexibel ist wie gedacht. Aus diesem Grund ist es immer wichtig, eine kostenlose Sonderzahlung und gute Bedingungen für Ratenpausen zu vereinbaren. Wenn Sie diese beiden Punkte bei der Kreditauswahl nicht beachten, werden Sie es früher oder später bereuen.

Wenn Sie zu viel für Ihren Kredit bezahlen ist es ratsam, diesen mit einem günstigeren Kredit umzuschulden. Bei der Auswahl der richtigen Kreditkarte sollten Sie auf den Kreditkartentyp, Zinsen und Gebühren achten. Unser Kreditkartenvergleich hilft Ihnen dabei, die unterschiedlichen Kreditkarten zu sortieren.

Auch bei der Autofinanzierung können Sie in eine Schuldenfalle geraten. Hier sollten Sie vor allem darauf achten, dass Sie beim Autokredit keine langen Laufzeiten auswählen. Laufzeiten von mehreren Jahren resultieren in hohen Zinszahlungen auch im Fall, dass Sie den Wagen nicht mehr benutzen.

Schuldenfalle Versicherungen

Oft schließen wir einmal eine Versicherung ab und rühren sie danach nicht mehr an. Kommt ein Versicherungsfall zustande finden wir plötzlich heraus, dass unsere Versicherung den Schaden nicht deckt oder wir einen hohen Selbstbehalt bezahlen müssen.

Dies ist kein ungewöhnliches Szenario, deshalb sollte man über die Versicherungsbedingungen gut informiert sein. Wägen Sie ab, ob Ihre Versicherung Sinn ergibt und unter welchen Konditionen Sie diese Kündigen können. Wenn Sie Ihre Aufwände optimieren möchten, sind Versicherungen bestimmt ein Bereich, den Sie sich gesondert ansehen sollten. Eventuell können Sie bei einem anderen Anbieter bessere Versicherungsbedingungen verhandeln und somit den Preis senken.

Schuldenfalle Lebensmittel

Jene, die häufig in Restaurants und Kneipen essen, zahlen für Ihre Lebensmittel meist deutlich mehr als diejenigen, die ihre Speisen selbst zubereiten. Wer sein Essen selbst kocht, kann Bares sparen und somit seine Kosten senken.

Schuldenfalle Haus

Energiekosten stellen einen bedeutenden Aufwand dar. Gas, Strom und Wasser sind Aufwände, die monatlich bzw. vierteljährlich verrechnet werden. Es ist wichtig, dass Sie diese Kosten stets im Überblick behalten. Sie sollten sich regelmäßig über Ihren Verbrauch bei Energielieferanten informieren, um eventuelle Zusatzzahlungen planen zu können. Dies schützt Sie vor unerwarteten Ausgaben und gibt Ihnen Zeit, hierfür Geld aufzusparen. Sie vermeiden dadurch die Aufnahme eines Kurzzeitkredits.

Schuldenfalle Handy und Unterhaltung

Vor allem Jugendliche tendieren dazu, zu viel Geld für Handy und Unterhaltung auszugeben. Man sollte hier unbedingt überlegen, ob man das neuste Handy oder den leistungsstärksten MacBook tatsächlich benötigt. Beim Telefonieren können genauso hohe Kosten anfallen. Der Vergleich von Produkten und Tarifen ist hier ausschlaggebend. Für Verträge, die Jugendliche abschließen, haften deren Eltern. Prüfen Sie daher, ob sich die Ausgaben für die Unterhaltung der Kinder senken lassen. Sind Abonnements wie Amazon-Prime oder Netflix auch wirklich notwendig?

Wie kann die Schuldenfalle vermieden werden?

Finanzielle Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg. Bilden Sie Ihre Kinder, lesen Sie hilfreiche Tipps in unserem Finanzratgeber, legen Sie sich Geld auf die Seite und lassen Sie Ihr Kapital für Sie arbeiten.

8 Tipps, wie Sie der Schuldenfalle vorbeugen können

  1. Erstellen Sie einen Haushaltsplan. Auch wenn diese Aufgabe mit einem gewissen Aufwand verbunden ist, sie hilft Ihnen, einen besseren Überblick über Ihre Einnahmen und Ausgaben zu bewahren. Es ist wichtig diesen Haushaltsplan regelmäßig zu aktualisieren. Besonders geeignet dafür sind Haushaltsbuch-Apps. Mit Hilfe dieser Applikationen können Sie jederzeit auf Ihrem Handy Ihre Einnahmen und Ausgaben dokumentieren. Somit haben Sie stets einen Überblick über Ihre Finanzen.
  2. Bilden Sie finanzielle Reserven. Nichts ist unangenehmer, als wenn eine unerwartete Ausgabe auf Sie zukommt und Sie dafür Ihren Girokontorahmen überziehen müssen. Dispokredite gehören zu den teuersten Krediten und sollten nur in dringenden Fällen kurzfristig in Anspruch genommen werden. Wenn Sie sich monatlich etwas Geld auf die Seite legen und dieses eventuell sogar anlegen, können Sie sich die Zinsen für Ihren Dispokredit sparen.
  3. Erhöhen Sie Ihre Einnahmen. Nehmen Sie einen Nebenjob auf oder erhöhen Sie den Umfang Ihrer Tätigkeit beim aktuellen Arbeitgeber. Wenn Sie eine hervorragende Arbeit leisten, können Sie sogar eine Gehaltserhöhung anfordern und damit Ihre Einnahmen erhöhen.
  4. Begleichen Sie Ihre Rechnungen pünktlich. Sie sollten sich immer bemühen, alle Rechnungen pünktlich zu begleichen. Tun Sie dies nicht, können Ihnen zusätzliche Mahnspesen und Verzugszinsen verrechnet werden. Dies erhöht Ihre Gesamtkosten. Wenn Sie bemerken, dass Sie die Rechnung nicht pünktlich bezahlen können, treten Sie in Kontakt mit dem Gläubiger und verlängern Sie das Zahlungsziel bzw. fragen Sie um eine Stundung an. Dies ist bestimmt die bessere Strategie, als die unbezahlte Rechnung ständig hinauszuzögern.
  5. Zahlen Sie niemals Ihre alten Schulden ab, indem Sie neue Schulden aufnehmen. Viele Personen meinen, dass wenn man eine alte Verbindlichkeit mit einer neuen ersetzt, dies ihre finanzielle Situation verbessert. Falsch. Eine Umschuldung ist nur dann geeignet, wenn Sie das neue Kapital zu günstigen Konditionen leihen können. Die Gesamtkosten der Umschuldung sollten dabei gesondert kalkuliert werden.
  6. Abonnements kündigen. Kündigen Sie Abos, die Sie nicht nutzen. Oft schließt man Clubmitgliedschaften ab, die man nur kaum nutzt. Egal ob Fitness, Netflix, Amazon oder andere Leistungen. Sehen Sie sich Ihren Kontoauszug an und kündigen Sie Abos, die Ihnen keinen Mehrwert bringen.
  7. Erstellen Sie eine Einkaufsliste. Bevor man den bevorzugten Supermarkt aufsucht, sollte man sich immer eine Einkaufsliste erstellen. Der Grund dafür ist, dass man im Supermarkt von Werbung beeinflusst wird und letztendlich mehr einkauft, als man vor hatte. Spontankäufe können Ihre Rechnung bis um 20% erhöhen. Haben Sie eine Einkaufsliste dabei, können Sie sich an jenen Produkten orientieren, die Sie auch tatsächlich benötigen.
  8. Teure Konsumgüter vermeiden. Natürlich sollte man sich von Zeit zu Zeit auch etwas gönnen. Regelmäßiges Shoppen in Luxusgeschäften sollte jedoch vermieden werden, wenn man sein Budget optimieren möchte. Käufer sollten sich bemühen, kein Fremdkapital zum Kauf von Konsumgütern aufzunehmen.

Wie kommt man raus aus der Schuldenfalle?

Manchmal ist es bereits zu spät und man sucht nach Wegen, wie man aus der Schuldenfalle herauskommt. Selbst wenn Sie sich in dieser Lage befinden, ist das noch kein Grund zur Verzweiflung, immerhin sind Sie nicht allein. Wichtig ist, einen klaren Kopf zu bewahren und schnell zu agieren. Durch Nichtstun verbessern Sie Ihre Situation bestimmt nicht.

Schulden eingestehen und Optionen abwägen

Früher oder später müssen Sie Ihre Schulden eingestehen. Dies ist wichtig, um die Situation zu evaluieren und Verbesserungsmaßnahmen treffen zu können.

Als Erstes versuchen Sie Ratenzahlungen bzw. Aufwände zu stunden. Reden Sie mit den Gläubigern und bitten Sie darum, Ihre Zahlungen kurzfristig zu stunden. Dies gibt Ihnen etwas Zeit Geld anzusparen, ohne sich zusätzlich zu verschulden.

Wenn Sie den Überblick über Ihre Verbindlichkeiten verloren haben ist es ratsam, mit den Gläubigern in Kontakt zu treten, um sich über Ihre offenen Schulden zu informieren.

Jeder der finanzielle Probleme hat und verschuldet ist sollte eine Schuldnerberatung in seiner Nähe aufsuchen. Diese hilft den Schuldnern, Maßnahmen zu treffen, um nicht noch tiefer in die Schuldenfalle zu geraten. Wenn Sie Post von Inkassounternehmen erhalten, sollten Sie diese unbedingt bei der Schuldnerberatung prüfen lassen und keine Dokumente unterschreiben. Die Vertreter des Inkassobüros in Ihre Wohnung zu lassen ist auch ein No-Go. Nicht selten werden Ihnen durch das Inkassounternehmen überzogene bzw. verbotene Gebühren aufgeschlagen. Hier sollten Sie daher besonders aufpassen.

Wenn Sie durch Sparmaßnahmen nicht selbst aus der Schuldenspirale herauskommen, können Sie noch um einen außergerichtlichen Vergleich anfragen. In diesem Fall vereinbaren Sie mit dem Gläubiger einen neuen Zahlungsplan bzw. werden Ihnen einige Schulden erlassen. Das Resultat hängt von einer gegenseitigen Vereinbarung ab.

Im schlimmsten Fall müssen Sie eine Privatinsolvenz anmelden, die mit weiteren Kosten verbunden ist. In drei bis sechs Jahren sind Sie damit schuldenfrei. Diese drei bis sechs Jahre sind bestimmt nicht angenehmen und auch danach würden Sie es schwer haben, wieder eine Fremdfinanzierung zu erhalten. Lassen Sie es daher nie zum Zeitpunkt kommen, wo Sie Ihren Zahlungen nicht mehr nachkommen können. Bewahren Sie immer einen Überblick über Ihre Finanzen, Sparen Sie Geld, legen Sie Ihr Kapital an und planen Sie voraus.

Über den Author

Folgen Sie Financer.com auf Facebook

Folgen Sie uns auf Facebook