Schwarze Kreditkarten im Vergleich

Die schwarze Kreditkarte vertritt den Ruf einer Luxus-Kreditkarte mit zahlreichen Vorteilen. Wer nach einer schwarzen Kreditkarte sucht, der meint meist die AMEX Black bzw. die schwarze AMEX Centurion Kreditkarte, die zu den teuersten Kreditkarten der Welt gehört.

Zu den Vorteilen der AMEX Centurion gehören zum Beispiel ein persönlicher Assistenz Service, First Class Flug Upgrades, kostenlose Hotelbuchungen, Reiseberater, Modeberater und weitere Luxusleistungen, die einem Normalsterblichen gar nicht in den Sinn kommen.

Dazu erhalten die AMEX Centurion Kreditkarteninhaber noch einen Verfügungsrahmen von angeblich bis zu 1.600.000,- USD.

Ab wann bekommt man eine schwarze Kreditkarte?

Um sich diese schwarze Kreditkarte zu sichern, müssen Sie einen Kreditkartenumsatz mit der AMEX Premium Kreditkarte von mindestens 250.000,- USD im Jahr erreichen. Es gibt jedoch keine offiziellen Informationen über die Aufnahmekriterien in den AMEX Centurion Club. Einige Quellen berichten, dass Sie zuerst über sechsstellige Kreditkartenumsätze verfügen müssen, um die schwarze AMEX Karte zu erhalten.

Eines ist jedoch sicher, die schwarze AMEX Kreditkarte ist nur über eine persönliche Einladung zugänglich. Wenn Sie also nicht zu den ausgewählten Superreichen gehören, wird es schwierig, die schwarze Kreditkarte zu erhalten.

AMEX Luxus-Kreditkarte für Normalsterbliche

  • 600,- € Jahresgebühren
  • 3,7% Bargeldabhebungsgebühren (min. 5,- €)
  • 2,5% Auslandeinsatzentgelt
  • 4% Jahreszinsen ab 30 Tagen

Wenn Sie nach einer Luxus-Kreditkarte Ausschau halten, dann bietet sich die AMEX Platinum Kreditkarte gut an.

Die American Express Platinum Kreditkarte kommt in einer silbernen Ausführung und verfügt über eine stolze Jahresgebühr von 600,- EUR.

Zu den Vorteilen gehören

Weitere Details zu den Leistungen der AMEX Platinum Kreditkarte finden Sie hier. In unserem Beitrag können Sie die einzelnen AMEX Kreditkarten vergleichen.

Schwarze Kreditkarten in Deutschland

Die Akzeptanz von AMEX Kreditkarten ist weitaus nicht so groß wie bei Visa oder Mastercard. Für Kunden in Deutschland, die nicht viel Reisen, bieten die AMEX Kreditkarten keinen besonderen Mehrwert.

Es gibt zahlreiche Anbieter, die Ihnen eine Visa bzw. Mastercard Kreditkarte im schwarzen Design ausstellen können.

Hier eine Auflistung von Kreditkartenanbietern, bei denen Sie eine schwarze Kreditkarte beantragen können.

Deutschland-Kreditkarte

  • 0,- € Jahresgebühr
  • 3 % Gebühr, mind. 5,95 € bei Bargeldabhebungen
  • 1,75 % Auslandseinsatzentgelt
  • 15,62 % p.a. Zinsen ab dem 4. Monat

Die schwarze Visa Deutschland-Kreditkarte ist eine Charge-Karte mit Teilzahlungsoption. Es werden Ihnen keine Jahresgebühren verrechnet und ein Kontowechsel wird nicht vorausgesetzt. Mit der schwarzen Kreditkarte erhalten Sie ein Kreditkartenlimit von bis zu 2.500,- EUR zur Verfügung. Zusätzlich gibt es für Neukunden bis Ende Mai 2019 einen Willkommensbonus von 50,- EUR. Mehr Informationen über die Preise bei der Deutschland-Kreditkarte finden Sie hier.

MINI Kreditkarte

  • 47,40 € Jahresgebühr
  • 3,00% Gebühr, mind. 5,00 € bei Bargeldabhebungen
  • 1,75% Auslandseinsatzentgelt
  • 9,38% p. a. Zinsen bei Teilzahlungen
  • 102,- € Jahresgebühr
  • 3,00% Gebühr, mind. 5,00 € bei Bargeldabhebungen
  • 1,75% Auslandseinsatzentgelt
  • 9,38% p. a. Zinsen bei Teilzahlungen

Der Autohersteller von MINI Cooper Fahrzeugen erweitert nun sein Produktportfolio um schwarze Kreditkarten. MINI bietet zwei Versionen der schwarzen Kreditkarte: Basic für 3,95 EUR im Monat und Special für 8,25 EUR im Monat. Beide Kreditkarten orientieren sich an MINI- bzw. BMW-Fahrern und bieten Leistungen wie Kfz-Schutzbrief, kostenlose DriveNow-Registrierung sowie Preisvorteile bei MINI und BMW Angeboten. Interessant bei den MINI Kreditkarten sind die verschiedenen Versicherungspakete, die Sie je nach Ihrem Bedürfnis bei der Kreditkarte hinzubuchen können. Die MINI Kreditkarte wird über die DKB vermittelt. Das Preis- und Leistungsverzeichnis finden Sie hier.

Schwarze Targobank Premium Kreditkarte

  • 97,- € Jahresgebühr
  • 3 kostenlose Bargeldabhebungen
  • 13,62% Jahresezinsen nach 24 Tagen
  • 1,85% Auslandeinsatzentgelt

Die Targobank bietet ihren Kunden eine Premium-Kreditkarte in schwarzer Ausführung und mit zahlreichen Vorteilen und einem umfangreichen Versicherungspaket. Mit der Targobank Premium Kreditkarte erhalten Sie 30 % Rabatt bei Partnern wie Sixt, Urlaubsplus oder HRS. Wer jedoch mit der Kreditkarte im Ausland bezahlt und Bargeld abhebt, der sollte sich unbedingt über die Auslandseinsatzgebühren informieren. Das Preisverzeichnis finden Sie hier. Die schwarze Kreditkarte der Targobank kostet 97,- EUR im Jahr.

Schwarze Kreditkarte der Hanseatic Bank

  • 0,- € Jahresgebühren (dauerhaft)
  • 90 Tage zinsfrei, danach 13.60% p.a.
  • 30,- € Willkommensbonus
  • Kein Kontowechsel

Die schwarze Visa Genial Kreditkarte der Hanseatic Bank bietet eine zinsfreie Periode bis zu 90 Tage sowie ein Kreditkartenlimit von 2.500,- EUR. Dies ist vor allem für jene vorteilhaft, die kurzfristige Engpässe ohne einen Minikredit überbrücken möchten. Bei der schwarzen Kreditkarte der Hanseatic Bank werden keine Jahresgebühren verrechnet. Ein Kontowechsel zur Hanseatic Bank ist auch nicht notwendig. Mehr Informationen über die Gebührenstruktur dieser schwarzen Kreditkarte finden Sie hier.

Schwarze Santander Kreditkarte

  • 0,- € Jahresgebühr
  • Kostenlos weltweit bezahlen und Bargeld abheben
  • 0,- € Fremdwährungskosten
  • Gebühren der Bankomatenbetreiber werden zurückerstattet

Die schwarze Santander Kreditkarte trägt den Namen Santander 1st Plus. Bei dieser Kreditkarte zahlen Sie keine Jahresgebühren, keine Auslandsgebühren sowie keine Bargeldabhebungsgebühren. Zusätzlich werden Ihnen Gebühren von Bankomat-Betreibern auf Anfrage zurückerstattet.

Die schwarze Kreditkarte von Santander gehört zu den besten Kreditkarten in Deutschland. Sie ist für alle geeignet, die auf kostenpflichtige Zusatzleistungen wie Versicherungen verzichten können und die Plastikkarte hauptsächlich für die Bezahlung von Rechnungen nutzen möchten.

Schwarze Barclaycard Kreditkarte

  • 0,- € Jahresgebühr
  • Kostenlos weltweit bezahlen und Bargeld abheben
  • 2 Monate zinsfrei, danach 18,38% Zinsen
  • Kein Kontowechsel notwendig

Barclaycard bietet gleich zwei Kreditkarten in einer schwarzen Ausführung. Die Visa Kreditkarte ermöglicht Ihnen, weltweit gebührenfrei zu bezahlen und Bargeld abzuheben. Bei dieser schwarzen Kreditkarte erhalten Sie bis zu 59 Tage zinsfreies Zahlungsziel. Eine Jahresgebühr wird nicht verrechnet.

Wenn Sie mehr Leistung von Ihrer schwarzen Kreditkarte erwarten, ist die Barclaycard Platinum Double mit einem umfangreichen Versicherungspaket eine Überlegung wert. Mehr dazu finden Sie in unserem Beitrag.

Die Barclaycard Visa Kreditkarte sowie die Santander 1st Plus Kreditkarte gehören aktuell zu den besten schwarzen Kreditkarten in Deutschland.

N26 Black Debitkarte

Die mobile N26 Bank müssen wir Ihnen bestimmt nicht vorstellen. Die Bank, die vor allem auf das digitale Banking setzt, bietet ihren Kunden drei verschiedene Debitkarten an. Die kostenpflichtige schwarze Debitkarte, auch N26 Black genannt, beinhaltet einige interessante Versicherungsleistungen für Reisende, die nie mehr als 90 Tage unterwegs sind. Zusätzlich können Sie mit der schwarzen N26 Debitkarte kostenlos im Ausland Bargeld abheben. Deutsche Kunden können mittels der N26 Bank einen Kreditrahmen bis zu 10.000,- EUR beantragen und somit das Budget ausweiten. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Welche ist die beste schwarze Kreditkarte?

Wie Sie bestimmt schon bemerkt haben, verfügen die schwarzen Kreditkarten in Deutschland über keine besonderen Eigenschaften.

Beinahe alle Premium-Kreditkarten verfügen über die eine oder andere Versicherung.

Kreditkarten, die nur aufgrund von Versicherungsleistungen beantragt werden, bieten meist keinen hohen Mehrwert. Die Versicherungspolicen beinhalten zahlreiche Ausschlüsse, die der Kunde oft erst bei einem Versicherungsfall bemerkt.

Versicherungen, die gemeinsam mit Kreditkarten angeboten werden, sollten als optionale Zusatzleistungen angesehen werden. Viel wichtiger sind die Gebühren, die bei der Verwendung von Kreditkarten anfallen. Dabei sollten vor allem Bargeldabhebungsgebühren, Auslandeinsatzgebühren und Jahresgebühren beachtet werden. Ein Vergleich zwischen den Kreditzinsen und zinsfreien Perioden schadet auch nicht.

Was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht, finden Sie in Deutschland kaum eine günstigere Karte als die Santander 1st Plus Kreditkarte.

Über den Autor

Folgen Sie Financer.com auf Facebook

Folgen Sie uns auf Facebook