€16.219,84
Marktkapitalisierung
€311.931.320.942
36.54% des gesamten Kryptomarktes
Volumen (24h)
€19.679.187.687
1.213.279 BTC
Anzahl der Coins
19.222.875 BTC
91.54%
Kursentwicklung (1h)
0.19%
Kursentwicklung (24h)
0.59%
Kursentwicklung (1w)
2.22%
Gewählt 1.111 Mal
  • CFD-Handel
  • Gebührenfreier Handel mit Aktien und ETFs
  • Social Trading
  • Kostenloses Demokonto
79% der Kleinanleger verlieren ihr Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie müssen sich gut überlegen, ob Sie sich leisten können, solch ein hohes Verlustrisiko einzugehen.
Gewählt 146 Mal
  • Kostenlose ETF-Sparpläne
  • Keine Mindesteinzahlung
  • Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro
  • BaFin-Regulierung
Gewählt 91 Mal
  • Große Auswahl an Kryptowährungen (350+)
  • Eigener NFT-Marktplatz
  • Hauseigene Kreditkarte (VISA)
  • Binance Chain Wallet
Ihre Meinung zu Bitcoin?
Stimmen Sie ab, um die Meinung anderer Nutzer zu sehen.
Gut
Schlecht

Bitcoin kaufen

Bei Financer.com erfahren Sie, wo Sie unkompliziert Bitcoin kaufen und welche die besten Krypto-Broker für den Kauf von Bitcoin sind. Sie können auch unseren Bitcoin Profitrechner zur Berechnung nutzen, um die Entwicklung Ihrer Anlage zu verfolgen.


Bitcoin kaufen: Das Wichtigste im Überblick

  • Bitcoin (BTC) gilt als die weltweit erste Kryptowährung, die bereits seit mehr als 10 Jahren für Aufruhr in den Medien sorgt.
  • Diejenigen, die seit Anfang an dabei sind, genießen jetzt sicherlich ihre Freiheit und finanzielle Unabhängigkeit.
  • Falls Sie Bitcoin kaufen wollen, dann stehen ihnen in Deutschland unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung.
  • Sie können entweder kurzfristige Profite erzielen oder langfristig in Bitcoin investieren.
  • Da Bitcoin die erste Kryptowährung ist und somit sozusagen als “Großvater aller anderen Kryptowährungen” fungiert, ist es nicht verwunderlich, dass sich der Bitcoin-Kurs auf die Preise aller anderen Coins stark auswirkt.

BTC kaufen – Bitcoin einfach erklärt

Bei Bitcoin (BTC) handelt es sich um die erste und der Marktkapitalisierung zufolge stärkste Kryptowährung, die als erste von der sogenannten Blockchain-Technologie Gebrauch gemacht hat.

Wenn Sie Bitcoin kaufen und verkaufen, werden diese Transaktionen innerhalb dieser Blöcke kryptographisch verzeichnet und von einer Reihe im Netzwerk aktiver Validatoren (eng. Miner, dt. Schürfer) überprüft und bestätigt.

Somit hat das Netzwerk keinen Bedarf an einer zentralen Instanz wie beim klassischen Bankensystem. Für die geleistete Arbeit werden die Miner in Form von neuen Coins vergütet. 

Somit werden zu 100 % sowohl die Transparenz als auch Neutralität bei der Transaktionsdurchführung gewährleistet.

Dies bedeutet, dass im Bitcoin-Netzwerk keine Transaktionen verfälscht sein können und dass der Status der teilnehmenden Person keine Rolle spielt – alle Transaktionen werden der Reihe nach zu neuen Blöcken in der Blockchain hinzugefügt.

Wie viele Bitcoin gibt es?

  • Im Durchschnitt wird alle zehn Minuten ein neuer Block generiert, in dem der chronologischen Reihenfolge nach neue Transaktionen verzeichnet werden. 
  • Indem ein Miner als erster einen Block generiert, wird er für seine Rechenleistung in Form von neuen Coins belohnt.
  • Die maximale Anzahl von Bitcoin, die geschürft werden können, ist auf 21 Millionen begrenzt, wobei im Durchschnitt alle vier Jahre die Anzahl der neu geschaffenen Bitcoin halbiert wird.
  • Diesen Prozess bezeichnet man also als Bitcoin-Halving.

Im Laufe der Zeit entstanden durch Abspaltung vom Bitcoin-Netzwerk neue Kryptowährungen, die die Nachteile des Netzwerks verbessern wollten. Somit entstanden neue Varianten von BTC und dazu gehören beispielsweise:

  • Bitcoin Cash (BCH)
  • Bitcoin Gold (BTG)
  • Bitcoin 2 (BTC2)
  • Bitcoinx (BCX)
  • Bitcoin God (BTG)

Der Bitcoin-Erfolg – Wer steht hinter der Kryptowährung Bitcoin?

Den Erfolg von Bitcoin konnten nur wenige Menschen vorhersehen.

Die ganze Idee entstand im Jahr 2009, als Satoshi Nakamoto, der immer noch anonyme Bitcoin-Erfinder, die erste Version des Bitcoin-Netzwerks veröffentlicht hat.

Wer genau hinter dem Pseudonym steht und ob es sich um eine oder mehrere Personen handelt, ist immer noch unbekannt.

Hinter Bitcoin steht bereits eine enorme Preisentwicklung, die man am besten anhand eines einfachen Vergleiches darstellen kann:

Hätten Sie 2010 nur 10 US-Dollar in Bitcoin investiert, hätte die Geldsumme für ungefähr 125 Bitcoin gereicht. Diejenigen, die so entschlossen waren, Ihre Coins bis zum Jahr 2021 zu bewahren, als der Preis eines Bitcoins im Durchschnitt bei 40.000 Euro lag, hätten mit der genannten Investition mehr als 5 Millionen Euro gemacht.

Eines ist dabei aber sicher – Satoshi Nakamoto hat mit seiner Idee nicht nur für die Revolution des Finanzsystems gesorgt, sondern auch viele frühe Krypto-Sympathisanten zu Millionären gemacht.

Bitcoin-Prognose: Bitcoin-Kurs 2025 und 2030

Screenshot von Statista.de

Ob Bitcoin eine weiterhin vielversprechende Zukunft vor sich hat, kann niemand mit Sicherheit sagen.

Während einige meinen, dass es sich hierbei erst um den Anfang der Bitcoin-Kursentwicklung handelt, denken andere, dass die Bitcoin-Blase ebenso einfach platzen könnte.

Den meisten Prognosen bezüglich Bitcoin zufolge wird sich für die Anleger in Bitcoin die ganze Situation äußerst positiv abspielen:

  • Bis zum Jahr 2025 könnte der Bitcoin-Kurs im Vergleich zum Beginn des Jahres 2022 um mehr als 200 % steigen und somit einen stolzen Preis von knapp 110.000 Euro erreichen.
  • Bis zum Jahr 2030 könnte der Preis eines Bitcoins ebenso im Vergleich zum Beginn des Jahres 2022 um mehr als 1.100 % steigen und einen Preis von fast 1 Million Euro erreichen.

Wir raten Ihnen, falls Sie in Bitcoin investiert haben oder erst jetzt Bitcoin kaufen wollen, immer informiert zu bleiben, sodass Sie im Falle unerwarteter Ereignisse rechtzeitig handeln können.

Wo kann man in Deutschland Bitcoin kaufen?

Falls Sie in Deutschland in Bitcoin oder jegliche andere Kryptowährungen investieren wollen, dann stehen Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung.

Machen Sie sich erstmal darüber Gedanken, wie Sie an die ganze Sache herangehen wollen:

  • Wenn Sie kurzfristige Profite erzielen wollen, werden Sie zu Bitcoin-Derivaten  greifen müssen, die Ihnen von unterschiedlichen Online-Brokern zur Verfügung gestellt werden.
  • Wenn Sie Bitcoin und andere Kryptos eher als langfristige Investments sehen, dann können Sie zu Krypto-Börsen greifen, um so “echte Bitcoins” zu kaufen, die Sie dann in einer Wallet verwahren.

Bitcoin-ETFs sind ebenfalls eine ausgezeichnete Möglichkeit, um langfristig Vermögen aufzubauen.

Wo kann man mit Bitcoin bezahlen?

  • Immer mehr Unternehmen akzeptieren Bitcoin oder andere Kryptowährungen als Zahlungsmittel.
  • El Salvador hat Bitcoin 2021 sogar als nationales Zahlungsmittel akzeptiert. Ein Projekt, das sich noch immer in der Frühphase der Entwicklung befindet, sodass man noch nicht sagen kann, ob es sich um ein erfolgreiches Projekt handeln wird oder nicht.
  • Falls Sie mit Bitcoin überall bezahlen wollen, dann können Sie problemlos bei Binance oder Coinbase ein Konto eröffnen und die jeweilige VISA-Karte bestellen, um so auch mit Kryptowährungen täglich Rechnungen zu bezahlen und Transaktionen durchzuführen.

1. Online-Broker: aktiv mit Bitcoin handeln

Falls Sie eher auf kurzfristige Gewinne zielen, dann steht Ihnen in Deutschland eine Vielzahl an Brokern zur Verfügung, die Ihnen den Bitcoinhandel sowohl von Ihrem Handy als auch Ihrem Computer aus ermöglichen. 

Bei einem Broker können Sie also problemlos und innerhalb kürzester Zeit über eine App Bitcoin kaufen.

Gibt es auch Bitcoin-ETFs?

  • Zu den bekanntesten Bitcoin-ETFs gehören zum Beispiel der Global X Bitcoin ETN und der BTCetc – ETC Group Physical Bitcoin.
  • Unter dem Begriff Bitcoin-ETF versteht man eigentlich alle ETFs, die vollständig von der Kursentwicklung des Bitcoins abhängen.
  • Obwohl ETFs im üblichen Sinne des Wortes für Diversifikation und Risikominimierung stehen, sind Bitcoin-ETFs wegen der hohen Volatilität von Bitcoin immer noch mit hohen Risiken verbunden.
  • Falls Sie sich über die besten ETFs im Allgemeinen informieren wollen, können Sie es unter folgendem Link tun. 

Bedingungen und Gebühren unterschieden sich von Broker zu Broker, sodass es wichtig ist, sich vorab über das Angebot jedes einzelnen Anbieters zu erkundigen.

Einer der bekanntesten Broker für den Handel mit Kryptowährungen und sämtlichen anderen Anlageprodukten ist eToro. Bitcoin kaufen bei eToro ist äußerst einfach und nimmt nicht allzu viel Ihrer Zeit in Anspruch.

  • Bei eToro können Sie problemlos mit Bitcoin und mehr als 40 anderen Kryptowährungen handeln und somit mit Hebel an der Kursentwicklung von Bitcoin partizipieren.

Wenn Sie auf der Suche nach deutschen Brokern sind, dann steht Ihnen beispielsweise Trade Republic zur Verfügung.

  • Bei Trade Republic können Sie im Vergleich zu eToro, wo Sie ausschließlich in US-Dollar handeln können, Bitcoin in Euro kaufen.

Soll ein Anfänger mit Bitcoin-Derivaten handeln?

  • Wir raten jedoch, zu Derivaten ausschließlich dann zu greifen, wenn Sie genügend Zeit in die Recherche investiert haben.
  • Bei dem Handel von Derivaten kann es äußerst einfach dazu kommen, dass Sie innerhalb kürzester Zeit hohe Verluste generieren.
Investieren Sie jetzt in Bitcoin auf eToro 79% der Kleinanleger verlieren ihr Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Das Anlegen in Kryptowährungen wird von eToro (Europe) Ltd. angeboten und von eToro Germany GmbH verwaltet. Ihr Kapital ist im Risiko.

2. Krypto-Börsen: langfristig in Bitcoin investieren

Wenn Sie Bitcoin eher als eine langfristige Investition betrachten, dann raten wir Ihnen, nicht zu Finanzderivaten zu greifen, sondern einfach „echte Coins“ zu kaufen und sie dann in einer Wallet zu verwahren.

Zu den bekanntesten Krypto-Börsen gehören Binance und Coinbase, die im Vergleich zu Online-Brokern ein viel breiteres Angebot an Kryptowährungen anbieten.

Während Broker meistens nur Bitcoin und die bekannteren Altcoins wie Ethereum oder Polkadot anbieten, haben Börsen auch weniger bekannte Coins im Angebot.

  • Bei Coinbase haben Sie die Möglichkeit, für jede eingeladene Person, die über Ihren Link eine Transaktion in Höhe von minimal 100 US-Dollar tätigt, “free Bitcoin” im Wert von 10 US-Dollar zu bekommen. 
  • Die Sektion Learn & Earn ermöglicht Ihnen wiederum, Belohnungen in Form von unterschiedlichen Kryptos zu generieren, indem Sie Krypto-Fragen beantworten.

Wo soll man die gekauften Bitcoins am besten verwahren?

  • Wir raten Ihnen, nach dem Kauf alle Ihre Coins in einer Wallet zu verwahren, da so alle Ihre Assets viel besser geschützt sind.
  • Die meisten Anbieter bieten auch hauseigene Wallets an, sodass Sie sowohl den Kauf als auch die Verwahrung bei demselben Anbieter tätigen können.
  • Bei höheren Geldsummen raten wir jedoch, Ihre Coins in eine Cold-Wallet zu verwahren. Zu den bekanntesten Cold-Wallet-Herstellern gehören beispielsweise Trezor und Ledger.

Hier können Sie Bitcoin kaufen oder mit BTC-Derivaten handeln

Gewählt: 1.111 Mal
  • Zugang zu Aktien & Krypto
  • 0% Provision auf Aktien
  • Kostenloses Demokonto
  • Copy Trading
5.0
Lesen Sie 2 Bewertungen
Das Anlegen in Kryptowährungen wird von eToro (Europe) Ltd. angeboten und von eToro Germany GmbH verwaltet. Ihr Kapital ist im Risiko.
Gewählt: 41 Mal
  • Keine Provision (0,00%)
  • Reiner CFD-Broker
  • Kostenloses Demokonto
  • Hebelwirkung bis zu 1:50
4.8
Lesen Sie 4 Bewertungen
Gewählt: 146 Mal
  • Geringer Pauschalpreis von 1 Euro pro Trade
  • Große Auswahl an Aktien, ETFs und Derivaten
  • Keine versteckten Kosten
  • App und Webversion
3.8
Lesen Sie 4 Bewertungen
Gewählt: 91 Mal
  • Krypto verdienen – unterschiedliche Möglichkeiten
  • Krypto-Kreditvergabe
  • CFD-Trading
  • Binance-VISA-Karte
4.7
Lesen Sie 3 Bewertungen
Gewählt: 17 Mal
  • Intuitive App
  • Auszahlung bis zu 20.000 Euro pro Tag
  • Coinbase-Wallet
  • Rewards – Lernen und verdienen
4.3
Lesen Sie 3 Bewertungen
Gewählt: 74 Mal
  • 250+ Kryptowährungen
  • Hauseigene VISA-Karte
  • Eigener NFT-Marktplatz
  • Bis zu 8% Cashback in CRO
4.9
Lesen Sie 3 Bewertungen
Gewählt: 12 Mal
  • Vielzahl an Einzahlungsmöglichkeiten
  • KriptomatPay
  • KriptoEarn – wöchentliche Belohnungen in Form von Krypto
  • Webplattform und mobile App
4.1
Lesen Sie 4 Bewertungen

BTC kaufen in 5 Schritten: So können Sie Bitcoin direkt kaufen

Inhaltzverzeichnis

1. Kontoeröffnung bei einem Broker oder einer Krypto-Börse
2. Geldeinzahlung: mit Paypal Bitcoin kaufen
3. Bitcoin kaufen: Auswahl der passenden Investitionsstrategie
4. Verwahrung in einer Wallet: Eine Bitcoin-Wallet erstellen
5. Bitcoin verkaufen
Schritt 1

Kontoeröffnung bei einem Broker oder einer Krypto-Börse

  • Bevor Sie überhaupt BTC kaufen können, müssen Sie bei einem Anbieter Ihrer Wahl ein Konto eröffnen.
  • Was alle Anbieter gemeinsam haben, ist, dass der Anmeldungsprozess äußerst einfach ist.
  • So wird Ihnen der Zutritt zu Bitcoin und anderen Kryptowährungen problemlos und innerhalb kürzester Zeit gewährleistet.
  • Bei der Kontoeröffnung müssen Sie Ihre Identität mehrmals bestätigen, damit der Anbieter sicherstellen kann, dass es sich um keinen Versuch des Identitätsdiebstahls oder sonstige andere Straftaten handelt.
  • Falls Sie sich detaillierter über unterschiedliche Anbieter sowie die für sie geltenden Bedingungen und Gebühren informieren wollen, können Sie unseren großen Krypto-Anbieter-Überblick durchlesen.
Schritt 2

Geldeinzahlung: mit Paypal Bitcoin kaufen

  • Was die Einzahlungsmöglichkeiten angeht, da gelten ebenfalls die gleichen Regeln wie bei den meisten anderen Angelegenheiten – jeder Anbieter entschiedet für sich, welche Einzahlungsmöglichkeiten zu akzeptieren sind.
  • Wenn Sie bei eToro Bitcoin sicher kaufen wollen, dann können Sie auch mithilfe von PayPal Ihre Transaktion durchführen.
  • Zu den häufigsten Einzahlungsmöglichkeiten gehören neben Paypal beispielsweise:

    • Kredit- oder Debitkarte
    • SEPA-Überweisung
    • Google Pay
    • Apple Pay

  • Die Mindestorder bzw. minimale Einzahlung ist ebenfalls je nach Anbieter unterschiedlich.
  • Während Sie bei eToro mit minimal 50 US-Dollar einen Bitcoin-Trade eröffnen können, können Sie bei Trade Republic schon mit 1 Cent mit Bitcoin-Zertifikaten handeln.
  • Dies gilt ebenfalls für die Auszahlung. Je niedriger die Gebühren, desto mehr machen Sie aus Ihrem investierten Kapital.
Schritt 3

Bitcoin kaufen: Auswahl der passenden Investitionsstrategie

  • Nach dem erfolgreichen Abschluss der ersten zwei Schritte sind Sie bereit, in Bitcoin zu investieren.
  • Hierbei werden Sie die eigentlich wichtigste Entscheidung treffen müssen: Welche Strategie wenden Sie beim Bitcoinhandel überhaupt an?

    • Anfängern raten wir, sich als erstes grundlegendes Wissen bezüglich BTC und Kryptowährungen im Allgemeinen anzueignen. Dies bedeutet, dass Sie, falls Sie Bitcoin kaufen möchten, das Angebot von Börsen wie Coinbase abchecken sollten, um sich mit dem Krypto-Ökosystem erstmals ein wenig vertrauter zu machen.
    • Fortgeschrittenen Anlegern stehen auch Bitcoin-Derivate zur Verfügung, die ihnen hohe Gewinne innerhalb kürzester Zeit ermöglichen können. Sie können einfach bei eToro Bitcoin handeln, indem Sie mit Derivaten wie Bitcoin-CFDs an den Kursschwankungen von Bitcoin partizipieren.
Schritt 4

Verwahrung in einer Wallet: Eine Bitcoin-Wallet erstellen

  • Nachdem Sie Bitcoin erfolgreich gekauft haben, müssen Sie die Coins auch irgendwo sicher verwahren können. Hierbei spielt die sogenannte Wallet eine wichtige Rolle.
  • Viele Anbieter stellen neben Ihrer App auch eine von Ihnen speziell entwickelte Wallet zur Verfügung, die man als Hot-Wallet bezeichnet.
  • Falls Sie schon mehrere tausend oder zehntausend Euro in Bitcoin oder andere Kryptowährungen investiert haben, dann sind sogenannte Cold-Wallets die einzig sichere Option für Sie.

    • Hot-Wallets sind Wallets in Form einer App, die ständig mit dem Internet verbunden und somit viel anfälliger für potenzielle Cyber-Angriffe sind. Hot-Wallets sind dementsprechend besser für Anfänger und kleinere Geldbeträge geeignet.
    • Cold-Wallets (beispielsweise USB-Sticks) sind nicht mit dem Internet verbunden, sodass ein Hacker direkten Zugriff zu Ihrer Wallet bräuchte, um Ihnen die darin aufbewahrten Coins stehlen zu können. Unternehmen wie Ledger und Trezor gehören zu den populärsten Unternehmen in diesem Bereich.
Schritt 5

Bitcoin verkaufen

  • Schließlich können Sie Ihre Coins in jedem beliebigen Augenblick wieder verkaufen – wann genau Sie Ihre BTC verkaufen, hängt ausschließlich von Ihnen selbst ab.
  • Bei dem Handel von Bitcoin-Derivaten erfolgt der Verkauf meistens innerhalb eines Tages oder maximal mehrerer Tage, während Sie bei echten Coins Ihre Investments auch mehrere Jahre behalten können, was viele Experten wegen der Steuern auch empfehlen.
  • Falls Sie sich fragen, wie Sie ihre Gewinne bei dem Handel von Bitcoin versteuern müssen – dafür gelten zwei einfache Regeln:
     
    • Alle Bitcoin-Gewinne, die Sie innerhalb eines Jahres erzielt haben, müssen in voller Höhe der Abgeltungsteuer untergezogen werden.
    • Alle Bitcoin-Gewinne, die durch Coins entstehen, die länger als ein Jahr in Ihrem Besitz waren, sind steuerfrei.

Häufig gestellte Fragen zu Bitcoin

Was ist Bitcoin?

Bitcoin (BTC) ist die weltweit erste Kryptowährung, die von der sogenannten Blockchain-Technologie Gebrauch gemacht hat.

Bitcoin war somit die erste digitale Währung ihrer Art, die bei der Durchführung von Transaktionen im Gegensatz zum klassischen Bankensystem vollkommen auf eine zentrale Instanz verzichtet, die alle im Netzwerk durchgeführten Transaktionen überwacht und bestätigt.

Bei Bitcoin liegt alles in den Händen der Nutzer, was in den letzten 10 Jahren zu einer großen Revolution des Finanzsektors geführt hat.

Wer hat Bitcoin erfunden?

Die Kryptowährung Bitcoin wurde von Satoshi Nakamoto, dem anonymen Bitcoin-Erfinder, ins Leben gerufen. Bis heute weiß niemand mit Sicherheit, wer Satoshi Nakamoto überhaupt ist und ob es sich hierbei um eine oder mehrere Personen handelt.

Seit 2008 wurden verschiedene im Krypto-Bereich aktive Personen für Satoshi Nakamoto gehalten, was alle “beschuldigte” Personen, darunter auch bekannte Programmierer wie Hal Finney und Dave Kleiman, schnell abgelehnt haben.

2 Bitcoin-Wallets, die man mit dem mysteriösen Bitcoin-Erfinder in Verbindung bringt, verfügen über mehr als 1 Million BTC, eine Summe, die, falls es zum Verkauf kommen würde, zum Kollaps des gesamten Krypto-Marktes führen würde.

Wie viel ist ein Bitcoin wert?

Auf die Frage, wie viel ein Bitcoin wert ist, kann man keine eindeutige Antwort geben. Bei Kryptowährungen und somit auch bei Bitcoin handelt es sich um äußerst volatile Anlageprodukte, dessen Kurs innerhalb eines einzigen Tages große Schwankungen erleben kann.

Im Jahr 2021 beispielsweise schwankte der Bitcoin-Preis zwischen 25.000 und knapp 60.000 Euro, ein Beispiel, das die Volatilität von Bitcoin perfekt darstellt. Hätten Sie im Juli 2021 einen Bitcoin gekauft, so hätten Sie im November 2021 Ihre Investition mehr als verdoppelt.

Falls Sie sich über den aktuellen Bitcoin-Kurs sowie alle anderen Altcoins informieren und immer auf dem Laufenden bleiben wollen, dann raten wir Ihnen zu Webseiten wie CoinMarketCap zu greifen.

Wie kauft man in Deutschland Bitcoin?

Wenn Sie in Deutschland Bitcoin kaufen wollen, dann können Sie zwischen einer Reihe von Anbietern wählen.

Broker wie eToro und Trade Republic stellen Ihnen die Möglichkeit zur Verfügung, mit Bitcoin-Derivaten zu handeln, um sich so den Weg zum wahren Bitcoin-Trader zu bahnen.

Falls Sie jedoch auf langfristige Kurssteigerungen setzen wollen, dann sind Krypto-Börsen wie Binance die ideale Option für Sie. Eine Option, die der erste Schritt jedes Anfängers im Bereich Kryptowährungen sein sollte.

Wie kann man anonym Bitcoin kaufen?

Falls Sie anonym und ohne Anmeldung Bitcoin kaufen möchten, dann haben wir gute Nachrichten für Sie – in Deutschland können Sie problemlos auch über Krypto-ATMs Bitcoin kaufen.

Solche ATMs sind vor allem in den deutschen Großstädten verfügbar. Falls Sie sich über die Lagen der ATMs informieren wollen, dann können Sie unter folgendem Link mehr darüber herausfinden.

Bitcoin oder Ethereum – Worin liegt der Unterschied zwischen den beiden Kryptowährungen?

Bitcoin (BTC) gilt als Großvater aller Kryptowährungen und somit auch als Kryptowährung der ersten Generation, während Ethereum (ETH) als direkter Nachfolger von Bitcoin gilt und dementsprechend auch als Krypto der zweiten Generation. Aber worin liegen die größten Unterschiede zwischen den zwei Währungen?

  • Technologie: Ethereum ist nicht nur eine Kryptowährung, sondern eine Plattform für die Durchführung von sogenannten Smart Contracts, die als Grundstein für die Entwicklung von dezentralen Apps fungieren.
  • Skalierbarkeit und Transaktionen: Die Blockchain von Ethereum kann Transaktionen viel schneller und zu deutlich niedrigeren Gebühren durchführen.
  • Mining: Ethereum-Miner können viel einfacher neue ETH-Coins schürfen, wofür im Endeffekt viel weniger Strom verbraucht wird. Ethereum ist somit deutlich umweltfreundlicher.

Soll man Bitcoin kaufen oder nicht?

Falls Sie sich fragen, ob Bitcoin eine gute Investition ist oder nicht, dann gehen diesbezüglich die Meinungen stark auseinander.

Einige denken, dass Bitcoin in den nächsten 10 Jahren einen Preis von Million Euro pro Bitcoin erreichen könnte, während andere sogar das Ende von Bitcoin vorhersagen.

Eines ist bei Bitcoin aber sicher: Falls Sie seit den frühen Krypto-Anfängen dabei sind, dann sind Sie in diesem Augenblick wahrscheinlich vollkommen finanziell unabhängig.

Ob die Kursentwicklung weiterhin so positiv ablaufen wird, kann niemand bestätigen, sodass Sie selbst entscheiden müssen, ob es sich immer noch lohnt in Bitcoin zu investieren.

Was bezeichnet man als Bitcoin-Mining? Wie kann man Bitcoin schürfen?

Als Bitcoin-Mining bezeichnet man den Prozess der Bestätigung von Bitcoin-Transaktionen seitens der im Bitcoin-Netzwerk aktiven Validatoren.

Die Miner sorgen dafür, dass alle im Netzwerk aktiven Transaktionen transparent und neutral durchgeführt werden, ohne sich auf eine zentrale Überwachungsinstanz zu stützen. Somit liegt die Verantwortung wieder in den Händen des “einfachen Menschen”.

Bitcoin schürfen ist allerdings nicht so einfach, wie es auf den ersten Anschein klingen mag. Um Bitcoin zu schürfen, müssen Sie erstmal eine bestimmte Geldsumme in einen ASIC-Miner investieren. Preise können auch astronomische Beträge bis zu 15.000 Euro erreichen.

Es kann zudem eine längere Zeit dauern, bis Sie das investierte Geld wieder zurückbekommen (1-2 Jahre im Durchschnitt). Während in manchen Ländern Bitcoin-Mining gesetzlich verboten ist, ist das Mining in Deutschland vollkommen legal.

Kann man mit Bitcoin Geld verdienen?

Man kann auf jeden Fall mit Bitcoin Geld verdienen. Wenn man die Kurssteigerung von Bitcoin in den letzten 10 Jahren betrachtet, dann kann man ganz klar sehen, dass dadurch viele Menschen gutes Geld verdient haben.

Heutzutage stehen Ihnen unterschiedliche Möglichkeit zur Verfügung, wie Sie Bitcoin handeln oder in Bitcoin investieren können. Einige sind mit höheren Risiken verbunden, während andere auf Risikominimierung basieren.

Hier gilt aber eine goldene Regel: Falls Sie nicht genügend Zeit in die Recherche investieren, sind Ihre Chancen auf Profite äußerst gering.

Wie werden Bitcoin-Gewinne versteuert?

Bitcoin-Gewinne werden genauso wie alle anderen Profite versteuert, die Sie beim Handel von Kryptowährungen erzielen. Für die Versteuerung von Bitcoin-Gewinnen gelten zwei unterschiedliche Szenarien:

  • Wenn Sie innerhalb eines Jahres nach dem Kauf Ihre Bitcoin verkaufen, wird der gesamte Betrag in voller Höhe versteuert.
  • Wenn die verkauften Kryptowährungen länger als ein Jahr in Ihrem Besitz waren, dann erfolgt der Verkauf komplett steuerfrei.

Bis zu 601 Euro gilt jedoch eine gesetzlich festgelegte Freigrenze, die für den Handel von Kryptowährungen vielleicht ein wenig zu niedrig angesetzt ist. Allein wenn Sie mit einem Shitcoin eine gute Entscheidung treffen, können Sie innerhalb kurzer Zeit einen viel höheren Geldbetrag generieren.

Deshalb wird von vielen Experten empfohlen, Kryptowährungen vor allem als langfristige Investments zu betrachten (5 bis 10 Jahre), da Sie so das meiste aus dem investierten Kapital machen.

Nutzen Sie Financer.com und machen Sie einen Unterschied.  Mehr erfahren