Ratgeber: Wie Sie Ihr Geld sinnvoll anlegen

4 minutes

Neben dem klassischen Sparbuch und Aktien gibt es bedingt durch das Internet eine Vielzahl an weiteren Anlagemöglichkeiten. ETF-Sparpläne, P2P-Kredite, Kryptowährungen, Edelmetalle und so weiter, die Liste ist lang – und die Flut an Investitionsformen macht es vielen Anlegern nicht gerade einfach zu erkennen, welche Form von Geldanlage überhaupt sinnvoll ist.

Pauschal lässt sich nicht sagen, welche Anlageform passend ist. Wer sein Geld sinnvoll anlegen möchte, der muss erst einmal den eigenen Anlagetyp ermitteln.

Die zentrale Frage, die sich hinsichtlich des Anlagetyps stellt, lautet: Sicherheit oder Rendite?

In der Regel gibt es drei verschiedene Anlagetypen, die eher rendite- oder sicherheitsorientiert sind.

Anlagetypen

  1. Der Konservative – scheut das Risiko und verzichtet auf hohe Gewinnchancen, um eine sichere Rendite zu erzielen
  2. Der Gemäßigte – handelt mit einem überschaubaren Risiko, nimmt Wertschwankungen der Anlage in Kauf
  3. Der Zocker – ist spekulativ und nimmt große Verluste in Kauf, lauert auf Chancen, um den Gewinn zu maximieren.

In diesem Beitrag präsentieren, wie jeder Anlagetypen sein Geld sinnvoll investieren kann.

kurze zeitZiel und Zeitraum definieren

Erst einmal sollten Sie wissen, welche Anlageziele Sie verfolgen.

Benötigen Sie das angelegte Geld kurzfristig oder haben Sie ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung, um dieses Geld über mehrere Jahre anzulegen, zum Beispiel für die Altersvorsorge oder den Kauf einer Immobilie?

Stellen Sie sich auch die Frage danach, wie viel Kapital Sie zum Investieren haben. Wenn Sie Ihr Geld sinnvoll anlegen möchten, dann sollten Sie in der Lage sein, die obengenannten Fragen zu beantworten.

Schulden tilgen

Es mag vielleicht banal klingen, aber bevor Sie Ihr Geld anlegen, empfehlen wir, alle offenstehenden Schulden (Darlehen oder auch Dispositionskredite) zu begleichen! Häufig sind die Zinsen eines Kredites höher als die Rendite bei einer Geldanlage.

Im Weiteren zeigen wir drei verschiedene Anlagemöglichkeiten für die drei Anlagetypen.

Anlagemöglichkeit für den Konservativen – Offene Immobilienfonds

Tagesgeld- und auch Festgeldkonten zählen zu den sehr sicheren Anlageformen. Da Sie mit diesen Anlageformen sehr wahrscheinlich vertraut sind, haben wir uns entschlossen, Ihnen offene Immobilienfonds vorzustellen.

Bei offenen Immobilienfonds handelt es sich in der Regel um Investmentfonds, die Privatanlegern die Möglichkeit geben, sich mit geringen Beträgen an Immobilien zu beteiligen.

Insbesondere durch die Entwicklung des Wohnungsmarktes und die zunehmend kompliziertere Wohnsituation haben sich offene Immobilienfonds zu einer beliebten Anlageform entwickelt, da Anleger von Mieterträgen und Wertsteigerungen der in den Fonds enthaltenen Immobilien profitieren können.

Generell handelt es sich hier um eine sehr sichere Anlageform, jedoch hängt die Wertentwicklung von der Entwicklung der jeweiligen Immobilienmärkte ab.

Die Rendite ist leicht höher als bei einem Sparbuch und als Faustregel gilt, ein wenig Geduld zu haben und wenigstens einen Anlagehorizont von etwa fünf Jahren vorzusehen.

Beachten Sie, dass in der Bundesrepublik seit dem 22. Juli 2019 strengere Regulationen gelten. Die gesetzlich vorgegebene Mindesthaltedauer beträgt zwei Jahre und die Kündigungsfrist ein Jahr.

Unterschied offene und geschlossene Immobilienfonds

Verwechseln Sie offene nicht mit geschlossenen Immobilienfonds, welche sehr riskant sind!

Geschlossene Immobilienfonds investieren in deutlich weniger Objekte (Krankenhäuser, Einkaufszentren und Hotels), wodurch der Grad an Diversifizierung geringer ist. Beim Kauf eines geschlossenen Immobilienfonds werden Sie zum Miteigentümer und haben Anteil an Gewinnen – aber auch Verlusten.

Anlagemöglichkeit für den Gemäßigten – ETF-Sparpläne

Mit ETF-Sparplänen kann der „moderate“ Investor sinnvoll Geld anlegen. Hierbei handelt es sich um eine günstige Anlageform mit dem Ziel, langfristig Vermögen aufzubauen.

ETFs sind börsengehandelte Indexfonds, die die Wertentwicklung einer Gruppe von Aktien abbilden – zum Beispiel ein Mix aus ausgewählten deutschen, amerikanischen oder auch asiatischen Unternehmen.

Der große Vorteil dieser Anlageform lautet Diversifikation. Da nicht in eine Aktie, sondern wie bereits erwähnt in eine Gruppe angelegt wird, streuen Sie das Risiko. Bei solch einer Anlageform ist eine Rendite zwischen 4 % und 8 % erreichbar.

Sparer haben die Möglichkeit, bereits ab einem geringen Betrag (in der Regel ab 50,- EUR) in einen ETF-Sparplan zu investieren.

Der ETF-Sparplan gehört aus zwei Gründen nicht zu den sichersten Anlageformen: Zum einen gibt es keine EU-Einlagensicherung wie beim Tages- oder Festgeldkonto, zum anderen kommt es immer wieder zu Marktschwankungen, was den sicheren Anlegertyp nicht ruhig schlafen lässt.

Ein ETF-Depot lässt sich bei Ihrer Hausbank oder auch bei Financer eröffnen. Wer auf eine höhere Rendite zielt und bereit ist, ein gewisses (aber nicht immenses) Risiko einzugehen, der kann mit einem ETF-Sparplan sinnvoll Geld anlegen.

Anlagemöglichkeit für den Zocker – Crowdinvesting

Um sich in Anbetracht der Niedrigzinspolitik eine gute Rendite zu erwirtschaften, greifen insbesondere Zocker zu immer risikoreicheren Investitionsformen. Dazu gehören P2P-Kredite, Kryptowährungen und das sogenannte Crowdinvesting.

Doch was ist Crowdinvesting?

Beim Crowdinvesting schließt sich eine Gruppe von Investoren zusammen, um ein Unternehmen zu unterstützen. Der Vorteil dabei ist die Möglichkeit von Investitionen mit geringen Beträgen (zwischen 50,- und 100,- EUR).

Wir empfehlen, ähnlich wie bei Aktien oder auch Fonds, die Geldanlage zu diversifizieren.

Da es sich beim Crowdinvesting um eine hochriskante Anlageform handelt, lohnt es sich, das Risiko zu streuen und in mehrere Projekte zu investieren, anstatt das gesamte Geld auf eine Karte zu setzen.

Die Rendite beträgt bis zu 20 % – dafür ist aber auch ein Totalverlust möglich!

Zu den bekanntesten Plattformen für das Crowdinvesting gehören companisto, envestio sowie Funding Circle.

Wir empfehlen, mit einem geringen Betrag anzufangen, um sich mit der Funktionsweise der Plattformen vertraut zu machen. Wer sich für risikoreiche Geldanlagen interessiert, der kann mit Crowdinvesting sinnvoll Geld anlegen.

Als eine sichere und renditeärmere Form des Crowdinvestings gilt Xavin – hierbei handelt es sich um die Finanzierung der Infrastruktur von Vereinen.

Fazit

Wer sein Geld sinnvoll anlegen möchte, der sollte sich zuerst ein Bild von der eigenen finanziellen Situation schaffen und folgende Aspekte der Geldanlage hinterfragen:

  1. Anlagetyp – Wie viel Risiko bin ich bereit einzugehen? Wie wichtig ist mir Sicherheit?
  2. Anlagedauer – Möchte ich langfristig oder kurzfristig anlegen?
  3. Anlagesumme – Wie viel Geld steht mir zur Investition zur Verfügung?

Nachdem Sie sich Gedanken über die Punkte oben gemacht haben gilt es, eine passende Anlageform zu finden, die Ihren finanziellen Ressourcen, Vorstellungen und Ihrem Anlagetyp entspricht.

In diesem Beitrag erhalten Sie weitere Informationen über Anlageformen für jeden Anlagetyp.

Comments (0)

 

Add a Comment

×

Bewerten Sie Ratgeber: Wie Sie Ihr Geld sinnvoll anlegen