WIKI

Altcoins - Welche Kryptos bezeichnet man als Altcoins?

  • Altcoins können unterschiedlich definiert werden. Im Allgemeinem werden damit alle Kryptowährungen außer Bitcoin gemeint.
  • Sie sind an sich unterschiedlich und können verschiedene Zwecke erfüllen.
  • In Deutschland stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, wie Sie Altcoins kaufen oder handeln können.

So sind Altcoins entstanden

Das Thema Kryptowährungen kommt langsam aber sicher im Mainstream an. Obwohl es sich bei Kryptos für viele Menschen um einen immer noch relativ unbekannten Bereich handelt, kann man nicht leugnen, dass Kryptowährungen jetzt schon die Welt stark beeinflusst haben.

Mit dem Boom von Kryptowährungen sind auch Altcoins entstanden.

Im Internet liest man immer häufiger von Krypto-Millionären, neuen Technologien und der Revolution des Internets, die zusammen mit dem sogenannten Web 3.0 kommen wird.

Dies ist aber gar nicht verwunderlich, da Bitcoin (BTC), der Großvater aller heute bekannter Kryptowährungen, schon länger als 10 Jahre existiert.

Bitcoin gilt also als die weltweit erste Kryptowährungund somit auch als erste digitale Währung dieser Art, die von der sogenannten Blockchain-Technologie Gebrauch macht.

Nur weil Bitcoin eine enorme Preissteigerung hinter sich hat und in der Öffentlichkeit oft als Krypto aller Kryptos bezeichnet wird, bedeutet das jedoch nicht, dass die Technologie, die hinter Bitcoin steht, perfekt ist.

Im Laufe dieses Artikels erfahren Sie in Kürze:

  • Was sind überhaupt Altcoins?
  • Welche dieser Coins haben potenzielle eine Zukunft?
  • Wie und wann sollten Sie am besten Altcoins kaufen bzw. traden?

Was sind Altcoins?

Als Altcoin bezeichnet man im Allgemeinen jede andere Kryptowährung neben Bitcoin. Wie der Name Altcoin (Etymologie: Alternative + Coin) schon sagt, ist das Hauptmerkmal eines Altcoins, dass es sich um eine Bitcoin-Alternative handelt.

Wenn Sie jedoch unterschiedliche Experten fragen würden, was genau ein Altcoin ist, würden Sie dabei auf unterschiedliche Antworten stoßen. Bei der genauen Definition des Begriffes können drei unterschiedliche Aspekte von Bitcoin betrachtet werden:

  • geschichtsbedingte Definition: Da es sich bei Bitcoin um die weltweit erste Kryptowährung handelt, sind einigen Anlegern zufolge alle Kryptowährungen außer Bitcoin gleichzeitig auch Altcoins.
  • funktionsbedingte Definition: Anderen Experten zufolge gelten nur diejenigen Währungen als Altcoins, die ebenso wie Bitcoin ausschließlich als Zahlungsmittel benutzt werden.
  • codebedingte Definition: Einer dritten Definition zufolge können nur diejenigen Coins als Altcoins bezeichnet werden, die ihre Plattform auf dem Bitcoin-Code aufgebaut haben.

Was ist überhaupt das Hauptziel eines Altcoins?

Da Altcoins als Bitcoin-Alternativen gelten, gehört es zur Hauptaufgabe jedes Projektes, die mit der Zeit aufgetretenen Probleme oder Nachteile der ursprünglichen Kryptowährung zu verbessern. Zu den Hauptzielen gehören unter anderem:

  • Reduzierung der Transaktionszeiten
  • umweltfreundlichere Mining-Lösungen
  • Erhöhung des Sicherheitsstandards

Was genau für Sie ein Altcoin ist, entscheiden Sie. Bei unserer Einteilung werden wir uns ausschließlich an die geschichtsbedingte Definition halten, um so eventuellen Unklarheiten rechtzeitig vorzubeugen.

Altcoin-Liste: Die besten Altcoins für 2022

Falls Sie auf der Suche nach Altcoins mit Potenzial sind, dann gilt für alle Kryptowährungen eine allgemeine Regel – Recherche ist die halbe Miete.

Es lohnt sich einfach nicht in Kryptowährungen zu investieren, ohne sich vorab über die einzelnen Projekte ausführlich zu informieren. So werden Sie die nächsten 100x Altcoins nur schwierig finden können.

Wir präsentieren Ihnen 5 vielversprechende Altcoins, die Prognosen zufolge in den nächsten Jahren eine positive Preissteigerung erleben könnten.

Ethereum (ETH)

Wer sich bereits mit Kryptowährungen ein wenig auseinandergesetzt hat, muss auch von Ethereum (ETH) gehört haben.

Bei Ethereum handelt es sich um eine Online-Plattform für die Entwicklung von dezentralisierten Applikationen, die auf sogenannten Smart Contracts basieren. Die zugehörige Kryptowährung heißt Ether.

Ethereum ist der Marktkapitalisierung zufolge das weltweit zweitgrößte Krypto-Projekt, dessen Anwendungsbereich von Tag zu Tag erweitert wird.

Zur Kurssteigerung von Ethereum hat in den letzten Jahren beispielsweise auch der NFT-Hype stark beigetragen, da OpenSea, der größte NFT-Marktplatz, auf der Ethereum-Blockchain aufgebaut ist.

Somit ermöglicht Ethereum im Vergleich zu Bitcoin nicht nur die Transaktion von bestimmten Vermögenswerten, sondern auch die Durchführung von im System festgelegten Verträgen ohne eine zentrale Instanz. Deshalb ist Ethereum viel mehr als nur eine Kryptowährung.

Screenshot von CoinMarketCap

Polkadot (DOT)

Bei Polkadot (DOT) handelt es sich um ein Blockchain-Protokoll, das verschiedene Blockchains miteinander verbindet und sie dadurch einfach kommunizieren lässt.

Somit entsteht ein Ökosystem, in dem unterschiedliche Blockchains miteinander kommunizieren können, obwohl sie eigentlich völlig autonom voneinander funktionieren.

Mit dem DOT-Coin kann jede Person einfach neue Blockchains aufbauen und sie direkt an die sogenannte Relay-Chain der Polkadot-Platform knüpfen, was ebenfalls kleineren Unternehmen ermöglicht, ein eigenes Projekt einfach zu starten.

Screenshot von CoinMarketCap

Ripple (XRP)

Bei Ripple (XRP) handelt es sich wie bei Ethereum um eine Online-Plattform, die in ihrer Arbeit zwei Hauptziele verfolgt:

  • Entwicklung eines dezentralen Finanzsystems
  • Schaffung eines unabhängigen Devisenmarktes

Im Gegensatz zu anderen Krypto-Projekten setzt Ripple auf eine enge Partnerschaft mit finanziellen Institutionen. Dies wird von einigen als potenzielle Gefährdung der Dezentralisierung gesehen, während diese Partnerschaft von anderen positiv wahrgenommen wird“.

Aufgrund der Kooperationen mit Banken wie UBS, Santander oder Bank of America kann man ganz klar sagen, dass es sich bei Ripple um ein vielversprechendes Projekt handelt, das man als Anleger in Kryptowährungen definitiv im Auge behalten sollte.

Screenshot von CoinMarketCap

Solana (SOL)

Solana (SOL) ist eine Blockchain-Plattform, die vor allem im Jahr 2021 enorm an Popularität gewonnen hat. Dazu hat die rasante Entwicklung der NFT-Technologie beigetragen, was die Gründer von Solana zu ihren Gunsten genutzt haben.

Sie haben einen eigenen NFT-Marktplatz, Solanart, auf die Beine gestellt, der ihre Kryptowährung als Zahlungsmittel benutzt und NFT-Transaktionen viel schneller und zu deutlich geringeren Gebühren bzw. Kosten durchführen kann.

Somit hat Solana vor allem im NFT-Ökosystem seinen Platz gefunden, sodass man davon ausgehen kann, dass die Gründer und das Entwickler-Team von Solana daran weiterhin stark arbeiten werden.

Screenshot von CoinMarketCap

Cardano (ADA)

Bei Cardano (ADA) handelt es sich wie bei anderen oben genannten Projekten um eine Blockchain-Plattform, die als direkter Nachfolger der Ethereum-Blockchain gilt.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Projekten, hält sich das Entwickler-Team von Cardano bei seiner Arbeit an streng mathematische Prinzipien, was nicht verwunderlich ist, da das Projekt von einer Reihe bekannter Wissenschaftler ins Leben gerufen wurde.

Zum Hauptziel von Cardano gehört die Lösung von bei anderen Kryptowährungen aufgetauchten Problemen mithilfe eines wissenschaftlichen Ansatzes. So eine Herangehensweise ist in der Krypto-Welt einzigartig, was bei vielen Krypto-Anlegern das Interesse für Cardano geweckt hat.

Screenshot von CoinMarketCap

Andere Altcoins mit Potenzial:

  • Litecoin (LTC)
  • Avalanche (AVA)
  • Sandbox (SAND)
  • Binance Coin (BNB)
  • Decentraland (MANA)

Die bekanntesten Alternativen zu Bitcoin im Überblick

KryptoJahr der Erscheinung maximale Anzahl von CoinsProzess des MiningsUnternehmenspläne für die Zukunft
Ethereum (ETH)2015nicht begrenztDezentralisierung persönlicher Daten
Polkadot (DOT)2017nicht begrenztVerknüpfung voneinander unabhängiger Blockchains
Ripple (XRP)2012100 Milliardendezentrales Finanzsystem und Devisenmarkt
Solana (SOL)2019nicht begrenzthöhere Skalierbarkeit und Reduzierung von Transaktionszeiten sowie -kosten
Cardano (ADA)201745 Milliardenwissenschaftliche Herangehensweise bei der Problemlösung

Was bezeichnet man als Altcoin Season?

Als Altcoin Season bezeichnet man im Krypto-Ökosystem ein Phänomen, bei dem die Preise von allen anderen Kryptowährungen außer Bitcoin steigen.

Man kann von einer Altcoin-Saison sprechen, wenn eine große Anzahl von Coins innerhalb einer gewissen Zeitspanne eine deutlich höhere Kursentwicklung als Bitcoin hatte.

Wann kommt eine Altcoin Season?

Wann genau die Altcoin-Saison kommen wird, kann niemand mit Sicherheit sagen. Es existiert aber ein Parameter, der auf eine potenzielle Altcoin Season hinweisen könnte.

Die Rede ist von der sogenannten Bitcoin Dominance Rate. Wenn die Dominanz von Bitcoin fällt, dann bedeutet das, dass viel mehr Kapital in andere Coins investiert wird. Aktive Anleger nutzen diese Zeit, um mit kleineren Projekten und Altcoins effektiv Geld zu verdienen.

Experten definieren die Altcoin-Saison folgendermaßen:

„Wenn 3/4 aller Kryptowährungen, die sich der Marktkapitalisierung zufolge in den Top 50 befinden, im letzten Monat eine höhere Kursentwicklung als Bitcoin hinter sich hatten, dann spricht man vom Beginn einer Altcoin Season.“

Häufig gestellte Fragen zu Altcoins

Was ist ein Altcoin?

Der Begriff Altcoin kann je nach Definition unterschiedliche Kryptowährungen betreffen. Im Allgemeinem bezeichnet man mit dem Begriff jede Kryptowährung außer Bitcoin.

Somit sind Altcoins eigentlich Alternativen zu Bitcoin, die versuchen, die Nachteile von Bitcoin zu verbessern, um sich auch einen verdienten Platz im Krypto-Ökosystem zu verschaffen.

Altcoins sind verschieden und wurden zu unterschiedlichen Anwendungszwecken ins Leben gerufen. Welche Projekte es schaffen werden, sich als wirklichen Bitcoin-Alternativen zu etablieren, werden wir erst noch sehen.

Wo kann man Altcoins kaufen?

Ihnen stehen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung, wie Sie in Deutschland einen Altcoin kaufen oder Altcoins traden können. Wenn Sie mit Derivaten handeln möchten, dann können Sie zu Online-Brokern wie eToro oder capital.com greifen.

Falls Sie aber langfristig in Altcoins investieren möchten, dann raten wir Ihnen zu Krypto-Börsen. Krypto-Börsen wie Binance oder Coinbase stellen Ihnen hunderte von Altcoins zur Verfügung, die Sie problemlos von Ihrem Handy oder Computer verwalten können.

So verdienen Sie vielleicht kein schnelles Geld, aber Sie partizipieren langfristig an Kursentwicklungen bekannter Altcoins. Langfristige Krypto-Investitionen zahlen sich im Bezug auf die Steuern ebenfalls aus.

Welche Altcoins haben eine Zukunft?

Falls Sie sich ein Bild darüber machen möchten, welche Altcoins eine Zukunft haben, dann werden Sie auch eine gewisse Zeit in die Recherche investieren müssen.

Da wir uns erst in der Frühphase der Krypto-Entwicklung befinden, kann man nie mit Sicherheit behaupten, welche Projekte über die nächsten 10 Jahre überleben werden.

Zu den bedeutendsten Altcoins im Jahr 2022 gehören beispielsweise:

  • Ethereum (ETH)
  • Cardano (ADA)
  • Ripple (XRP)
  • Solana (SOL)
  • Polkadot (DOT)

Ist Ethereum ein Altcoin?

Je nach Definition kann Ethereum bzw. Ether als Altcoin bezeichnet werden.

  • Einige Experten sind der Meinung, dass Ether ebenfalls ein Altcoin ist, da die zugehörige Online-Plattform von der Blockchain Gebrauch gemacht hat, die dank Bitcoin heute so populär geworden ist.
  • Anderen zufolge kann es sich bei Ethereum auf gar keinen Fall um einen Altcoin handeln, da Ethereum im Gegensatz zu Bitcoin nicht nur ein Zahlungsmittel bzw. eine Kryptowährung ist, sondern auch eine Plattform, die noch vieles mehr ermöglichen kann. Zudem basiert Ethereum nicht auf dem selben COde wie Bitcoin und kann zu viel komplexeren Zwecken als die Kryptowährung aller Kryptowährungen benutzt werden.

War dieser Artikel hilfreich?

  • Seien Sie die erste Person, die ein Feedback für diesen Artikel abgibt.

    Ivan Bevanda ist seit September 2021 als Asissting Country Manager bei Financer Deutschland tätig. Als großer Finanz-Enthusiast und Anleger möchte Ivan Ihnen dabei helfen, richtige finanzielle Entscheidungen zu treffen.

    Teilen
    Read Icon116 Mal gelesen
    Zuletzt aktualisiert: 7. Juni 2022