Firmenkredite bei Financer vergleichen

Vergleichen Sie kostenlos Firmenkredite mit Financer:

  • 100% digital und ohne Papierkram
  • Anbieter mit günstigen Zinsen im Vergleich
  • P2P-Kredite als Alternative zu Banken

Günstige Firmenkredit vergleichen

EmpfohlenGewählt: 494 Mal
  • Kredit von 20.000€ bis 250.000€ für KMU
  • Laufzeit von 6 bis 60 Monate
  • Effektivzins ab 3,99 %
  • Kreditauszahlung innerhalb zwei Tage
ab 3,94% p.a.Zins
Repräsentatives Beispiel: 8,59 % eff. Jahreszins, fester Sollzins p.a.: 8,33 %, Nettodarlehensbetrag 150.000 EUR, Gesamtbetrag: 177.606,24 EUR, Laufzeit: 48 Monate, Gebühren: 0 EUR, Monatsrate 3.700,13 EUR, solarisBank AG
Gewählt: 10056 Mal
  • Kredit von 10.000,- bis 750.000,- EUR
  • Laufzeit 6 - 60 Monate
  • Sollzins 2,7% - 11,90% p.a.
  • Auszahlung innerhalb 7 Werktagen
ab 2,7% p.a.Zins
Repräsentatives Beispiel: 5.25% eff. Jahreszins, fester Sollzins p.a.: 4.55%, Nettodarlehensbetrag 10.000 EUR, Gesamtbetrag: 11371.48 EUR, Laufzeit: 48 Monate, Gebühren: 295 EUR, Monatsrate 236.91 EUR, Auxmoney GmbH
Gewählt: 2535 Mal
  • Kredit von 1.000,- bis 100.000,- EUR
  • Kreditlaufzeit 1 - 12 Monate
  • Sollzins 15% p.a.
  • Auszahlung innerhalb von 1-3 Tagen
15% p.a.Zins
Repräsentatives Beispiel: 15% eff. Jahreszins, fester Sollzins p.a.: 15%, Nettodarlehensbetrag 10.000 EUR, Gesamtbetrag: 10831 EUR, Laufzeit: 12 Monate, Gebühren: 0 EUR, Monatsrate 1.547 EUR, Fidor Bank AG

Wichtig

Bitte beachten Sie, dass die Kredithöhe sowie der Zins und weitere Kreditbedingungen von Ihrer Bonität abhängig sind.

Wenn eine wichtige Investition für Ihr Unternehmen ansteht oder Sie Kapital benötigen, um finanzielle Engpässe zu überbrücken, ist der Firmenkredit häufig die ideale Option. Dieser kann Gewerbetreibenden und Selbstständigen in vielen Situationen weiterhelfen, um sämtliche Kosten zu decken.

Man unterscheidet zwischen drei verschiedenen Formen von Firmenkrediten:

  • Investitionskredit
  • Immobilienkredit
  • Betriebsmittelkredit


Um eine positive Zusage für den Firmenkredit zu erhalten, ist es wichtig, die Bonitätsanforderungen der einzelnen Banken zu erfüllen. Je besser Ihre Bonität ist, desto niedriger sind die Zinsen für den Unternehmenskredit.

Vorteile beim Firmenkredit:

  • Liquiditätsbeschaffung für Ihr Unternehmen
  • Höhere Eigenkapitalrentabilität
  • Zinsen sind steuerlich absetzbar
  • Bank hat kein Mitspracherecht

Außerdem empfehlen wir Ihnen, bei Financer den Firmenkredit-Vergleich durchzuführen – dieser ist kostenlos und unverbindlich.

Nutzen Sie unseren Vergleich, um innerhalb von wenigen Klicks einen passenden Anbieter mit individuellen Konditionen zu finden.

Dafür werden Firmenkredite genutzt

Wie bereits erwähnt, gibt es viele verschiedene Verwendungsmöglichkeiten für den Firmenkredit:

  • Umschuldung von bestehenden Firmendarlehen zu besseren Konditionen
  • Gehaltszahlungen von Mitarbeitern
  • Gründung oder Erweiterung des Unternehmens
  • Finanzierung von Aufträgen
  • Kauf von Betriebsutensilien
  • Sonstige Investitionen – Firmenwagen, Lizenzen und Softwares

Darauf sollten Sie beim Firmenkredit achten

  • Effektiver Jahreszins

Bei der Suche nach einem passenden Firmendarlehen sollte der effektive Jahreszins eine ausschlaggebende Rolle spielen. Ein niedriger Zinssatz verringert die Kosten für Ihren Kredit.

Achten Sie außerdem darauf, ob der Zinssatz feststehend oder variabel ist. Bei einem variablen Zins wird dieser an die Vertragslaufzeit angepasst.

  • Tilgungsdauer

Vor einer Kreditaufnahme sollten Sie sich auch stets Gedanken dazu machen, über welchen Zeitraum Sie den Firmenkredit tilgen. Wenn Sie sich für eine längere Kreditdauer entscheiden, ist die monatliche Rate niedrig, dafür sind Sie jedoch lange an den Kredit gebunden.

Bei einer kurzen Kreditdauer ist die monatliche Rate und Belastung hoch, die Bindungsdauer aber kürzer.

  • Fälligkeit der Raten

Werden die Raten, ähnlich wie bei einem herkömmlichen Ratenkredit, monatlich abbezahlt oder fallen die Zahlungen quartalsweise oder jährlich an? Überlegen Sie sich gut, welche Tilgungsmodalitäten zu Ihrer finanziellen Situation passen.

  • Kostenlose Sondertilgung

Einige Banken bieten Ihnen die Möglichkeit an, kostenlose Sondertilgungen vorzunehmen. Auch diese Option ist sinnvoll, da sie Ihnen erlaubt, den Kredit vorzeitig – entweder teilweise oder vollständig – abzubezahlen.

  • Tilgungsfreier Rahmen

Wenn Sie mehr finanziellen Spielraum und Flexibilität für das Geschäftsdarlehen benötigen, dann empfehlen wir Ihnen, einen tilgungsfreien Rahmen zu vereinbaren.

Wenn Sie in einen finanziellen Engpass geraten oder keine Gewinne generieren, können Sie mit dieser Option eine Zahlungspause einlegen.

So viel kostet der Firmenkredit

Pauschal lässt sich nicht sagen, wie hoch die Kosten beim Firmenkredit sind. Die Spanne für das Darlehen liegt zwischen unter 1 % und einem Prozentsatz im zweistelligen Bereich.

Auf welche Höhe sich der Zinssatz tatsächlich beläuft, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel:

  • Kreditwürdigkeit
  • Kreditsumme
  • Laufzeit
  • Sicherheiten


Auch der Anbieter spielt eine Rolle hinsichtlich der Zinshöhe. Im Internet finden Sie eine Reihe von Banken – auch deswegen ist es wichtig, die Firmenkredite zu vergleichen, um ein individuell passendes Angebot zu finden.

Im Folgenden haben wir eine Tabelle erstellt, damit Sie sich ein besseres Bild über die Konditionen der Anbieter verschaffen können.

AnbieterZinsenLaufzeitKreditsumme
Teylorab 3,94 % – 13,93 % p. a.6 – 60 Monate20.000 –  1.000.000
auxmoney3,95 % – 16,20 % p. a.12 – 84 Monate1.000 – 50.000
Iwoca15 % p. a.1 – 12 Monate1.000 – 100.000
Compeon0,43 % – 13 % p. a.12 – 72 Monate30.000 – 5.000.000
kapilendo2,5 % – 10 % p. a.12 – 72 Monate250.000 – 6.000.000
Targobank2,91 % – 10,43 % p. a.12 – 84 Monate1.500 – 35.000

Bedingungen beim Firmenkredit

Die wichtigste Grundlage bei der Vergabe des Firmenkredits ist Ihre Bonität beziehungsweise Ihre Kreditwürdigkeit. In Deutschland sind Banken gesetzlich dazu verpflichtet, eine Bonitätsprüfung vorzunehmen.

Diese dient der eigenen Sicherheit – um sich zu vergewissern, dass Sie in der Lage sind, das Geschäftsdarlehen zurückzuzahlen.

Bei Schulden oder einer negativen Einkommensbilanz werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit keinen Firmenkredit erhalten.

Welche Unterlagen Sie tatsächlich benötigen, hängt immer von entsprechenden Anbietern ab. Wir empfehlen Ihnen jedoch, bereits im Vorfeld einige Unterlagen zusammenzustellen.

Unterlagen für existierende Firmen

Wenn Sie bereits seit einigen Jahren als Unternehmer oder Kleingewerbetreibender tätig sind, müssen Sie nachweisen, dass Sie in den vergangenen Jahren gut gewirtschaftet haben.

Sie benötigen folgende Unterlagen:

  • Betriebswirtschaftliche Auswertungen – listen die Ausgaben sowie Einnahmen aus dem laufenden Geschäftsjahr auf.
  • Steuerbescheide des Unternehmens – in der Regel müssen die Bescheide für die letzten zwei Jahre vorgelegt werden.
  • Jahresabschlüsse und Bilanzen – verschaffen dem Geldgeber einen besseren Einblick in die Einnahmen und Ausgaben aus den letzten drei bis fünf Jahren.
  • Auszüge aus dem Handelsregister – geben Auskunft über die Form des Unternehmens sowie Anteilseigner.
  • Aufträge sowie Verträge – dienen als Nachweis über Verbindlichkeiten gegenüber anderen sowie laufende Aufträge.

Achten Sie darauf, die erforderlichen Unterlagen an die Bank zu übermitteln und Angaben zum Unternehmen zu machen. Durch Transparenz und Zuverlässigkeit erhöhen Sie die Chancen auf eine Zusage.

Abhängig von dem Investitionsvorhaben sowie Ihrer Bonität müssen Sie noch Sicherheiten nachweisen – diese erläutern wir ebenfalls in diesem Beitrag.

Unterlagen für Existenzgründer

Wenn Sie einen Geschäftskredit als Existenzgründer benötigen, prüfen Banken in der Regel:

  • Schufa-Score
  • Steuerbescheide
  • Kontoauszüge
  • Businessplan


Da der Existenzgründer weder Auswertungen noch Bilanzen vorweisen kann, spielt besonders der Businessplan eine wichtige Rolle.

Dieser bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Kompetenz sowie Fähigkeiten zu zeigen und die Bank damit zu überzeugen.

Sicherheit und Haftung beim Firmenkredit

Beim Vergleich von Firmenkrediten wird Ihnen auffallen, dass die verschiedenen Anbieter unterschiedliche Sicherheiten fordern.

Diese können entweder in Form einer Mitbürgschaft, eines Sachgegenstandes oder einer Versicherung entgegengebracht werden.

Es gilt: Je länger die Laufzeit und höher die Kreditsumme, desto mehr Sicherheiten müssen gestellt werden.

Folgendes kann als Sicherheit erbracht werden:

  • Immobilien und Grundstücke
  • Wertpapiere
  • Lebensversicherungen
  • Bürgschaften – sollte gute Bonität haben
  • Sicherungsübereignung von Firmen- und Privatvermögen

Wenn Sie aufgrund fehlender Sicherheiten keinen Firmenkredit erhalten, können Sie sich an eine Förderbank wenden, die mithilfe des Staates die Kreditaufnahme ermöglicht und als Bürge einspringt. Die Kosten einer solchen Bürgschaft hängen von dem jeweiligen Bundesland ab.

Haftung

Die Haftung hängt beim Kredit für Firmen immer von der Rechtsform ab.
Diese unterteilen sich in:

  1. Begrenzte Haftung – gilt bei einer UG, GmbH und jeder anderen Kapitalgesellschaft. Hier haften Sie ausschließlich mit dem Vermögen der Firma.
  2. Unbegrenzte Haftung – gilt für Freelancer, eingetragene Kaufleute sowie Gesellschafter einer OHG und GbR. Hier haften Sie unbegrenzt, sowohl mit dem Firmen- als auch mit dem Privatvermögen.

Arten von Firmenkrediten

Für Unternehmer wird es immer einfacher, einen Kredit zu erhalten und die Entwicklung der Annahmequote ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen.

Bedingt durch das Internet gibt es immer mehr Anbieter und Möglichkeiten, auch abseits des traditionellen Firmenkredits an eine Finanzierung für Unternehmer zu gelangen.

Im Folgenden präsentieren wir Ihnen verschiedene Arten von Firmenkrediten.

Rechnungen verkaufen

Hierbei handelt es sich um einen Firmenkredit, der sich primär dafür eignet, kurzfristig an Geld zu kommen.

Beim sogenannten Factoring verkaufen Sie offene Forderungen an Unternehmen, die Ihre Rechnungen vorfinanzieren. Besonders Kleinunternehmer entscheiden sich häufig für diese Finanzierungsform.

Crowdfunding

Eine weitere Möglichkeit, an Firmenkredite zu gelangen, ist das Crowdfunding. Anstatt das Geld von einer traditionellen Bank zu erhalten, vergeben Privatpersonen den Kredit über eine Plattform.

Die Zinskosten sind bei dieser Form des Unternehmenskredits höher, jedoch haben Sie auch höhere Chancen auf eine positive Kreditzusage.

KfW-Kredit

Sie erhalten den KfW-Kredit von der Kreditanstalt für Wiederaufbau. Es handelt sich hierbei um eine Förderbank, die den Ausbau von Unternehmen hinsichtlich Umweltschutz, Effizienz sowie innovativen Verfahren unterstützt.

Sie haben die Möglichkeit, besonders günstige Zuschüsse und Kredite zu erhalten.

Kontokorrentkredit

Der Kontokorrentkredit funktioniert ähnlich wie der Dispositionskredit bei privaten Darlehensnehmern.

Sie haben einen Überziehungsrahmen, der bis zu einem bestimmten Betrag genutzt werden kann. Dieser lohnt sich insbesondere, um finanzielle Engpässe zu überbrücken.

Firmenkredit abgelehnt? P2P als Alternative

Der Firmenkredit muss nicht zwingend von einer Bank finanziert werden. Das Internet bietet weitere Möglichkeiten, an eine Finanzierung für Ihr Unternehmen zu gelangen. Wenn der Kreditantrag abgelehnt wurde, dann versuchen Sie es mit einem P2P-Kredit.

Plattformen wie auxmoney, kapilendo oder Funding Circle verbinden Kreditsuchende mit Kleininvestoren, die Ihr Darlehen finanzieren. Die Chancen auf eine Zusage sind höher, dafür ist aber auch der Zinssatz höher.

Häufig gestellte Fragen rund um den Firmenkredit

Was ist ein Firmenkredit?

Der Firmenkredit wird auch Geschäftskredit genannt und kann für diverse Zwecke verwendet werden. Es handelt sich hierbei um eine Finanzierungsform für Unternehmen die somit für gewerbliche Zwecke genutzt wird. Ähnlich wie bei einem Verbraucherkredit wird dem Unternehmen ein gewisser Geldbetrag über eine bestimmte Laufzeit zur Verfügung gestellt.

Welche Arten von Firmenkredit gibt es?

Es gibt drei verschiedene Arten von Firmenkrediten:

  • Investitionskredit – ist meistens ein langfristiges Darlehen das für die Investition in Produktionsanlagen oder Fahrzeuge verwendet wird.
  • Immobilienkredit – wird, wie der Name erahnen lässt, für den Bau, die Renovierung oder den Erwerb einer Immobilie verwendet.
  • Betriebsmittelkredit – wird genutzt, um die Liquidität des Unternehmens zu gewährleisten.

Welche Bedingungen muss ich erfüllen, um ein Firmendarlehen zu erhalten?

Um ein Firmendarlehen zu erhalten, müssen Sie volljährig sowie als Unternehmer, Freiberufler oder Gründer tätig sein. Die restlichen Bedingungen hängen vom Anbieter ab. Außerdem müssen Sie einige Unterlagen vorlegen, um ein Darlehen zu erhalten, wie zum Beispiel:

  • Bilanzen
  • BWA
  • Handelsregisterauszüge
  • Kontoauszüge der letzten Monate

Welche Sicherheiten muss ich beim Firmenkredit hinterlegen?

Ob Sie Sicherheiten benötigen und wie hoch der Wert der Sicherheit beim Firmenkredit sein muss, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel:

  • Bonität
  • Anbieter
  • Höhe der Kreditsumme

Die häufigsten Sicherheiten bei der Aufnahme eines Geschäftsdarlehens sind Immobilien, Bürgschaften, Wertpapiere oder Lebensversicherungen.

Wie hoch sind die Zinsen beim Geschäftskredit?

Die Höhe der Zinsen hängt von der Besicherung sowie Ihrer Bonität ab. Je niedriger das Risiko eines Zahlungsausfalles durch die Bank eingestuft wird, desto niedriger ist auch der Zinssatz, den Sie für den Geschäftskredit entrichten müssen. Bei guter Bonität erhalten Sie den Betriebsmittelkredit bereits ab 2 % Zinsen, während der Immobilienkredit zu einem Zinssatz ab 1,5 % erhältlich ist.

Wie hoch ist der maximale Kreditbetrag beim Firmenkredit?

Wir vermitteln Kredite bereits ab 10.000,- EUR bis zu einem Betrag von mehreren Millionen Euro. Ob die Bank Ihnen tatsächlich einen Firmenkredit in dieser Höhe auszahlt, hängt von Ihrer Kreditwürdigkeit ab.

Wie hoch sind die Zinsen beim Geschäftskredit?

Die Höhe der Zinsen hängt von der Besicherung sowie Ihrer Bonität ab. Je niedriger das Risiko eines Zahlungsausfalles durch die Bank eingestuft wird, desto niedriger ist auch der Zinssatz, den Sie für den Geschäftskredit entrichten müssen. Bei guter Bonität erhalten Sie den Betriebsmittelkredit bereits ab 2 % Zinsen, während der Immobilienkredit zu einem Zinssatz ab 1,5 % erhältlich ist.

Ist der Firmenkredit steuerlich absetzbar?

Wenn das Darlehen zur Erzielung von steuerpflichtigen Einnahmen verwendet wird, kann es von der Steuer abgesetzt werden. Das gilt auch für Firmenkredite – mehr Informationen erhalten Sie von Ihrem Steuerberater.

Sven Wilke ist Chief Operating Officer von Financer Deutschland und seit 2019 für das internationale Online-Vergleichsportal tätig.

Teilen