Investieren in P2P-Kredite

Lassen Sie Ihr Geld für Sie arbeiten. Sichern Sie sich eine Rendite von mehr als 19% p.a.

P2P Investor

Jetzt Rendite von mehr als 19% p.a. sichern

Filter zurücksetzen
Filter
EmpfohlenGewählt: 536 Mal
  • 0,5% Cashback Bonus
  • Durchschnittliche Jahresrendite 12,27%
  • Mindesteinlage 50€
  • Laufzeiten 12 - 60 Monate
Financer star iconFinancer star iconFinancer star iconFinancer star iconFinancer star icon
4.1
Lesen Sie 7 Bewertungen
0,5% Cashback erhalten Sie wenn Sie sich mit dem Financer Link bei EstateGuru anmelden und auf der Plattform einen beliebigen Betrag ab 50€ investieren.
EmpfohlenGewählt: 3.607 Mal
  • 0,5% Cashback Bonus
  • Durchschnittliche Jahresrendite 12%
  • Mindesteinlage 10€
  • Kapitalbindung 1 - 60 Monate
Financer star iconFinancer star iconFinancer star iconFinancer star iconFinancer star icon
4.4
Lesen Sie 33 Bewertungen
0,5% Cashback erhalten Sie wenn Sie sich mit dem Financer Link bei Mintos anmelden und auf der Plattform einen beliebigen Betrag investieren.
Gewählt: 608 Mal
  • Investieren Sie in Kurzzeitkredite mit Rückkaufgarantie
  • Durchschnittliche Jahresrendite 11,94%
  • Mindesteinlage 10€
  • Kapitalbindung 1 - 2 Monate
Financer star iconFinancer star iconFinancer star iconFinancer star iconFinancer star icon
4.3
Lesen Sie 9 Bewertungen

Bitte beachten Sie, dass die Kredithöhe sowie der Zins und weitere Kreditbedingungen von Ihrer Bonität abhängig sind.

P2P-Kredite im Überblick

Das Investieren in P2P-Kredite kann Ihnen weitaus höhere Rendite bringen als Festgeldkonten. Financer gibt Ihnen einen kurzen Einblick in die Welt von P2P-Krediten und zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Kapital vermehren können.

P2P-Kredite stellen eine gute Möglichkeit ein passives Einkommen aufzubauen. Mit wenig Kapital lässt sich Ihre Einlage mit wenig Zeitaufwand um 10% im Jahr erhöhen. Eine derartige Verzinsung gibt es natürlich nicht umsonst. Wer jedoch nicht riskiert und investiert, der wird sein Einkommen auch nicht erhöhen können.

TOP 5 P2P-Plattformen

P2P-PlattformZinsenRückkaufgarantie
Mintos12%Ja
EstateGuru12.02%Nein
PeerBerry11.54%Ja
Viainvest11%Ja
Swaper14%Ja

Im Zeitalter des Internets gibt es viele Möglichkeiten, online Geld zu verdienen. Fast immer wird jedoch eine gewisse Fertigkeit vorausgesetzt. Haben Sie nicht die Zeit dazu sich spezielle Kenntnisse anzueignen, können Sie Ihr Angespartes für Sie arbeiten lassen.

Bringen wir uns daher das Konstrukt passives Einkommen mit P2P-Krediten näher.

Was ein Kredit von Privat ist, haben wir bereits in unserem letzten Beitrag beschrieben. Nun schauen wir uns die ganze Sache aus der anderen Sicht an.

Ein Peer-to-Peer (P2P) Kredit oder auch Kredit von Privat ist ein Darlehen, welches von keiner Bank sondern privaten Anlegern finanziert wird. Nicht immer sind die Konditionen der Banken attraktiv, so kommen P2P-Kredite ins Spiel.

Hat man als Investor etwas Geld angespart überlegt man häufig, wie man es gewinnbringend investieren kann. Eine Immobilie anzuschaffen ist des Öfteren über dem angesparten Budgetrahmen und somit keine Option. Dann gibt es noch Aktien, die jedoch sehr von Börsenschwankungen beeinflusst werden und somit ein hohes Risiko mit sich bringen.

Anleger, die die größte Sicherheit suchen, legen Ihr Geld auf Sparkonten an. Leider sind die Zinssätze zurzeit so niedrig, dass sich diese Investitionsform kaum auszahlt.

investieren

In den letzten Jahren kamen P2P-Plattformen immer mehr und mehr in den Vordergrund. In Deutschland haben wir zurzeit zwei große Kreditanbieter: Auxmoney und Giromatch. Diese Plattformen versprechen attraktive Renditen von durchschnittlich 3 bis 6% p.a.

Bei ausländischen P2P Plattformen wie Mintos, EstateGuru, Viainvest, Swaper oder Peerberry sind deutlich höhere Renditen möglich (10 bis 12%). Dies ist weitaus mehr Rendite, als Sie bei einem Sparkonto erzielen. Des Öfteren werden daher ausländische Plattformen bevorzugt.

wie funktionieren p2p plattformen

Wohin investieren Sie bei P2P-Krediten?

Privatanleger, die ihr Geld gewinnbringend in P2P-Kredite investieren möchten, sollten ihr Kapital möglichst breit diversifizieren. Eine Möglichkeit der Diversifizierung ist die Streuung der Einlage über verschiedene Kreditarten.

Für viele Investoren ist es wichtig zu wissen, wo ihr Geld investiert wird und ob ihre Investition der Wirtschaft zugute kommt. Für viele Anleger ist auch das Thema Nachhaltigkeit von Bedeutung.

Aus diesen Gründen erklären wir in den folgenden Absätzen, welche Kreditarten Sie mit Ihrem P2P-Investment unterstützen und für welche Kreditart sich die eine oder andere P2P-Plattform besser eignet.

Verbraucherkredite

Unter Verbraucherkrediten verstehen wir gewöhnliche Ratenkredite zur freien Verfügung. Die Kreditnehmer können das Kapital nutzen, um sich beliebige Wünsche zu erfüllen. Der Kreditanbahner prüft in der Regel die Bonität des Kreditnehmers und vereinbart gegebenenfalls im Kreditvertrag eine Gehaltspfändungsklausel, um sich gegen den Ausfall der Rückzahlungen des Kreditnehmers zu schützen. Weitere Kreditsicherheiten gibt es jedoch nicht.

Die Zinszahlungen samt Tilgung bei Verbraucherkrediten erfolgen monatlich. Der Vorteil für den Investor ist die schnelle Wiederveranlagung der Einkünfte, was den Zinseszinseffekt beschleunigt.

Autokredite

Ein Autokredit dient der Finanzierung von Fahrzeugen. Abhängig vom Kreditanbahner und den nationalen Vorschriften wird bei der Kreditvergabe der Kfz-Brief Teil II einbehalten. Damit ist der Kreditnehmer zwar der Besitzer des Fahrzeuges, aber nicht der Eigentümer.

Kurzzeitkredite

Kurzzeitkredite mit einer Kredithöhe von meist maximal 1.000,- EUR werden für den Zeitraum von 30 bis 60 Tagen abgeschlossen. Der Verwendungszweck ist meist die Überbrückung eines finanziellen Engpasses, welcher mit dem nächsten Gehaltseingang beglichen wird.

Geeignete P2P-Plattformen

Als Investor können Sie in alle drei gerade erwähnten Kreditarten über die beliebte P2P-Plattform Mintos investieren. Diese Plattform bietet aktuell die besten Diversifizierungsmöglichkeiten im Bereich der P2P-Investments. Sie können Ihre Einlage über mehr als 25 Länder streuen.

-> Möchten Sie mehr über Mintos erfahren? Lesen Sie unsere Anleitung und Erfahrungen hier.

Wenn Sie Ihr Kapital nicht langfristig binden möchten, können Sie gesondert in Kurzzeitkredite mit einer Laufzeit von 30 bis 60 Tagen investieren. Hierfür ist die P2P-Plattform Peerberry bzw. Viainvest zu empfehlen. Mit der Invest & Access Funktion auf Mintos lässt sich das Kapital auch von dieser Plattform schnell abziehen.

Alle drei Plattformen versprechen eine Jahresrendite zwischen 10% und 12% sowie eine Rückkaufgarantie für Ihr Investment, sobald sich Ihre Investition mehr als 60 Tage verzögert. Bei Viainvest wird die Rückkaufgarantie schon nach 30 Tagen aktiviert.

Wenn es Ihnen zu riskant ist, auf baltischen Plattformen zu investieren und Sie lieber in Deutschland Ihr Geld anlegen, gibt es die Möglichkeit, in Verbraucherkredite über die P2P-Plattform Auxmoney zu investieren. Beachten Sie jedoch, dass die Zinsgewinne bei deutschen Plattformen meist deutlich niedriger ausfallen als bei den erwähnten Plattformen aus dem Ausland.

Immobilienkredite

Die aktuell beste Plattform für das Investieren in Immobilienkredite ist EstateGuru. Privatanleger investieren hier in besicherte Darlehen, die der Finanzierung von Bauprojekten dienen. Häufig dienen die Immobilienprojekte der Schaffung von neuen Wohnräumen bzw. Bauprojekten, die die Expansion der Unternehmen unterstützen.

Alle Kredite in dieser Kategorie werden durch Grundstücke und meist auch persönliche Bürgschaften besichert. Es werden nur Kredite mit einer LTV (Beleihungswert) zwischen 35% und 75% finanziert. Es handelt sich daher um keine Vollfinanzierungen. Der Kreditnehmer muss mindestens 25% des Investitionsbetrages selbst aufbringen.

Gut zu wissen

Im Laufe der fünfjährigen Existenz der Plattform haben die Investoren keinen Ausfall verzeichnet, obwohl keine Rückkaufgarantie angeboten wird. Dies deutet darauf hin, dass EstateGuru die Bonitätsprüfung sowie die Kreditabsicherung sehr gut im Griff hat.

Im Gegensatz zu den bereits erwähnten P2P-Plattformen sind bei EstateGuru keine Kreditanbahner involviert. Die Unternehmen beantragen die Finanzierung direkt bei der P2P-Plattform.

Investoren sollten beachten, dass Immobilienkredite meist endfällig sind. Die Tilgung erfolgt daher häufig erst am Ende der Laufzeit.

Investieren in Immobilien

EstateGuru ermöglicht Ihnen mit wenig Kapital in Immobilien in Ballungsgebieten zu investieren. Die aktuelle durchschnittliche jährliche Rendite liegt bei 12%. Der EstateGuru Auto Invest ermöglicht Ihnen das Kapital zu streuen und Zeit beim Investieren zu sparen.

Jetzt investieren

Firmenkredite

Investoren, die nachhaltig und mit Mehrwert investieren möchten, können Unternehmen unterstützen, deren Ziel es ist, ihre operativen Tätigkeiten zu erweitern. In den meisten Fällen handelt es sich hier um die Anschaffung von zusätzlichem Anlage- und Umlaufvermögen bzw. den Ausbau von Lagerräumlichkeiten und Produktionslinien.

Häufig helfen derartige Finanzierungen die Wirtschaft in einer Region anzukurbeln und neue Arbeitsplätze zu schaffen.

Financer Tipp

Unternehmensfinanzierungen sind in der Regel mit dem Vermögen des Unternehmens sowie des Geschäftsinhabers besichert. Meist wird der Kredit mit einer Hypothek besichert.

Häufig handelt es sich auch hier um endfällige Darlehen, in einigen Fällen werden jedoch die Zinszahlungen beziehungsweise sogar die Tilgungsraten in Monatsraten zurückgezahlt.

Startups und Wachstumsunternehmen

Eine risikofreudige Investitionsmöglichkeit bietet auch das Crowdinvesting bei Startups und Wachstumsunternehmen. Companisto ist die führende Crowdinvesting-Plattform in der DACH Region und verbindet Startups sowie Wachstumsunternehmen mit Investoren.

Bei Startup-Finanzierungen kaufen sich die Investoren eine Beteiligung. Sie erhalten daher keinen Festzins sondern Gewinnbeteiligungen und Erlöse aus den Exitgeschäften.

Die Crowdinvesting-Plattform bietet auch Investitionen in Nachrangdarlehen bei Wachstumsunternehmen für einen fix vereinbarten Zinssatz.

Gut zu wissen

Die Kapitalbindung ist bei Startups etwas länger und das Risiko höher als bei Wachstumsunternehmen. Viele Investoren haben durch die Beteiligungen an Unternehmen in einer frühen Phase ihr Vermögen mehrfach vermehrt.

Companisto bietet diese Möglichkeit auch Privatanlegern an. Sie können schon ab 100,- EUR Mindesteinlage auf der Plattform in Projekte investieren, ohne dabei über viel Kapital zu verfügen.

Bevor Sie Geld auf ein Projekt setzten, ist es empfehlenswert, sich mit dem Startup auseinanderzusetzen und auch einen Blick auf das Gebührenmodell zu werfen. Schließlich binden Sie Ihr Kapital für mehrere Jahre. Der Verkauf von Beteiligungen ist zwar möglich, jedoch mit einem gewissen Zeitaufwand verbunden. Die Plattform stellt Ihnen alle notwendigen Daten zur Verfügung, damit Sie selbst eine eigene Bonitätsprüfung bzw. Unternehmensbewertung durchführen können.

Steuern bei P2P-Investitionen

Die Zinseinkünfte aus P2P-Investitionen unterliegen der Kapitalertragsteuer von 25%, dazu kommen noch der Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls die Kirchensteuer. In der Praxis heißt das daher, dass Sie Ihre Steuererklärung selbst abgeben müssen.

Der Prozess ist nicht allzu schwierig, dennoch nimmt er etwas Zeit in Anspruch. Wenn Sie bei deutschen P2P-Plattformen Zinseinkünfte verzeichnen, addieren Sie diese und geben Sie den Wert in der Anlage KAP, Zeile 14, Inländische Kapitalerträge ein.

Viele der Plattformen stellen Ihnen eine Steuerbescheinigung aus, die Sie zur Steuererklärung hinzufügen können.

Bei ausländischen Plattformen ist der Vorgang ähnlich. Im Bereich Transaktionen bzw. Kontoauszug filtern Sie alle Zinseinkünfte, Verzugszinsen und Gutschriften für Weiterempfehlungen heraus, summieren die Werte und geben dies in der Anlage KAP, Zeile 15, Ausländische Kapitalerträge ein.

Ausländische Plattformen, mit Ausnahme von Mintos, geben meist keine Steuerbescheinigungen aus. Sie können jedoch alle Transaktionen exportieren und der Steuererklärung beilegen, falls notwendig.
<p>Alle über den Freibetrag von 801,- EUR im Jahr hinausgehenden Kapitalerträge unterliegen der Steuer.

Investieren in Unternehmen

Das Investieren in Startups ist oft mit viel Risiko verbinden. Alternativ dazu können Sie deutsche Wachstumsunternehmen über die P2P-Plattform Kapilendo unterstützen. Die jährliche Rendite beträgt bei Kapilendo im Durchschnitt etwa 5%.

Financer Tipp

Die meisten Plattformen ziehen keine Quellensteuer ab, mit Ausnahme von Viainvest. Hier müssen Sie eine Bescheinigung der Steuernummer und des Wohnsitzes an die Plattform übermitteln, um die ausländische Quellensteuer zu vermeiden.

[qa title=“Wichtige Begriffe bei P2P-Krediten“ include=“p2pkreditwb“]

Passives Einkommen mit P2P-Krediten generieren: Schritt für Schritt

  1. Anmelden
    Die Anmeldung bei den P2P-Plattformen ist sehr schnell, intuitiv und kann innerhalb weniger Minuten eingerichtet werden. Ein Videoident-Verfahren oder jegliche aufwendige Identifizierungen sind nicht notwendig. Mit Ausnahme von Peerberry sind bereits alle Plattformen in deutscher Sprache verfügbar. Eine detaillierte Anleitung zur Anmeldung und Aktivierung finden Sie hier: Mintos, Peerberry, EstateGuru, Viainvest
  2. Geld hochladen
    Wenn Sie sich auf der Plattform angemeldet haben, werden Sie aufgefordert, Geld auf Ihr Investorenkonto zu überweisen. In manchen Fällen müssen Sie hierfür eine Kopie Ihres Identifikationsausweises hochladen. Die Überweisung dauert, abhängig von der Plattform, meist zwei Werktage. Bei Peerberry und EstateGuru war das Geld innerhalb von sechs Stunden gutgeschrieben.
  3. Autoinvest einstellen
    Wer ein passives Einkommen generieren möchte, der wird gleich zu Beginn den Autoinvest einstellen. Sie geben einfach Ihre Kriterien ein und müssen sich danach um nichts mehr kümmern. Der Autoinvest investiert für Sie in Kredite, die Ihren Kriterien entsprechen. Damit investieren Sie passiv, ohne jeglichen Zeitaufwand.
  4. Rendite kassieren
    Bei den meisten P2P-Plattformen wird Ihre Rückzahlung samt Zinsen monatlich ausbezahlt und kann wieder reinvestiert werden. Bei EstateGuru handelt es sich meist um endfällige Kredite. Sie erhalten die Rückzahlung sowie die Zinsen damit erst am Ende der Kreditlaufzeit. Es obliegt Ihnen, ob Sie die passiven Einnahmen auszahlen möchten oder doch lieber reinvestieren und damit Ihr Portfolio vergrößern.

Vorteile und Nachteile bei P2P-Krediten

  • Höheres Risiko
  • Keine Einlagensicherung
  • Informationen über Kreditanbahner sind schwer zu finden
  • Man kann kaum die Zahlungsbereitschaft der Kreditnehmer im Ausland abschätzen

P2P-Kredite auf Pump

minikredit ohne schufa

Viele Investoren fragen sich, wie das Investieren in P2P-Kredite mit Fremdkapital wohl funktioniert. Das Investieren auf Pump ist schlussendlich sehr verbreitet. Häufig werden Autos oder. Immobilien mit Fremdkapital finanziert.

Die Eigenkapitalrentabilität steigt mit der Nutzung des Hebels. Was man als Investor jedoch beachten sollte, ist das damit verbundene Risiko. P2P-Kredite werden von vielen Investoren als hochriskante Investments betrachtet. Fakt ist, dass viele P2P-Plattformen seit der Gründung eine positive Rendite an die Investoren ausschütten. Seit 2017 sind wir bei etlichen P2P-Plattformen selbst aktiv und haben seitdem keinen ausgefallenen Kredit verzeichnet.

Theoretisch wäre es daher möglich, mit einem günstigen Kredit die Eigenkapitalrentabilität um ein Vielfaches zu erhöhen.

Die Eigenkapitalrentabilität wird errechnet, indem man den Gewinn durch das eingesetzte Eigenkapital teilt.

Hier ein Beispiel, wie sich die Eigenkapitalrentabilität bei einem Fremdkapitalhebel verändert:

Beispiel

Kein Kredit:

  • Eingesetztes Kapital = 10.000,- EUR
  • Gewinn = 1.000,- EUR
  • Eigenkapitalrentabilität = 10 %

P2P-Investment mit einem Kredit:

  • Kredit = 5.000,- EUR
  • Gewinn = 1.500,- EUR
  • Eigenkapital = 10.000,- EUR
  • Eigenkapitalrentabilität: 1.500,- / 10.000 = 15 %

Der Kredit ermöglicht uns, unsere Investition und damit den Gewinn mit dem Fremdkapital zu erhöhen.

Bei der Gewinnberechnung muss man natürlich auch die Kreditkosten mit einbeziehen.

Bei einem Kredit von 5.000,- EUR und einer Kreditlaufzeit von 3 Jahren wären die monatlichen Kosten bei einem Sollzins von 4,25 % p.a. 171,64 EUR.

Der zusätzliche Gewinn aus P2P ist dank des Fremdkapitals 500,- EUR. Zieht man die Kreditkosten ab kommt man auf einen Gewinn (vor Steuer) von 328,36 EUR.

Das Investieren in P2P-Kredite mit Fremdkapital kann sich daher finanziell auszahlen. Investoren sollten jedoch auch die Risiken bedenken, die mit dem Investieren auf Pump verbunden sind.

  • Kann man sich die Tilgungsraten leisten?
  • Wie sicher ist das aktuelle Einkommen?
  • Wie hoch sind die Kreditkosten?
  • Kann man überhaupt einen Kredit aufnehmen?

Sofern man das eingesetzte Kapital in P2P-Kredite richtig breit streut, ist das Verlustrisiko eher gering. Im Gegensatz zu Immobilien steht jedoch bei P2P-Krediten kein Gegenwert da. Dies gilt vor allem dann, wenn man in unbesicherte Privatkredite investiert. Man kann sich zwar auf die Rückkaufgarantie zum Teil verlassen. Eine 100%-tige Sicherheit hat man jedoch nie.

Wie viel sollte man in P2P-Kredite investieren?

Die Größe des P2P-Portfolios ist bei jedem Investor unterschiedlich. Es hängt von den persönlichen finanziellen Zielen sowie vom Risikoprofil des Investors ab. Man sollte auf jeden Fall nicht das gesamte Kapital in die Assetklasse legen.

Jeder Anleger sollte sich mit den Risiken und Sicherheiten, die mit P2P-Investments verbunden sind, bekannt machen und diese auch verstehen, bevor man Geld auf einer P2P-Plattform investiert.

Viele Investoren legen 5 % bis 40 % des Kapitals in P2P-Kredite an. Anleger erhalten in der Regel eine stabile Rendite von 10 % oder mehr (abhängig von der Plattform und Diversifizierung) pro Jahr. P2P-Kredite korrelieren nicht direkt mit dem Aktienmarkt, was bedeutet, dass im Fall einer Finanzkrise P2P-Kredite nicht gleich betroffen sind.

Die Rezession im Jahr 2008 haben P2P-Plattformen wie Zopa gut überstanden. Die Assetklasse P2P-Kredite können wir gut mit Kreditkartenschulden vergleichen. Auch während der Finanzkrise haben die Banken trotz gewisser Ausfälle einen Gewinn gemacht. Der Grund dafür ist der hohe Kreditzins, der trotz der Wirtschaftskrise die Rendite im positiven Bereich halten konnte.

Peer-to-Peer Lending Plattformen im Vergleich

Jeder Investor sollte sich zum Ziel setzen, seine Einlage möglichst gut zu streuen und dadurch das Ausfallrisiko zu mindern. Wer gerade beginnt, sein P2P-Portfolio aufzubauen, dem ist geraten, sich die P2P-Plattform Mintos anzusehen. Diese baltische P2P-Plattform bietet aktuell die beste Möglichkeit, sein Geld zu vermehren.

Hier ein Vergleich von P2P-Plattformen auf denen wir selbst aktiv sind:

 MintosPeerberryEstateGuru
Mindesteinlage10 €10 €50 €
Kreditarten827
Länder3257
Kreditanbahner69181
Währungen1211
Zinsen5 % – 14 %11 % – 13 %9 % – 13 %
Laufzeit1 – 38 Monate2 Tage bis 4 Jahre6 – 24 Monate
RückkaufgarantieJAJANEIN

Die Vorteile mehrere P2P-Plattformen zu nutzen liegen auf der Hand.

Als Investor sollte man sich immer zuerst mit der Plattform vertraut machen, bevor man größere Summen an Kapital überweist. Eine Kapitalstreuung über mehr als vier P2P-Plattformen bringt aus Sicht der Diversifikation kaum mehr einen Mehrwert.

Wie ist der Mindestinvestitionsbetrag bei P2P-Krediten?

Bei den meisten P2P Plattformen können Sie ab einer Mindesteinlage von 10,- EUR investieren. Der Mindestbetrag ist von der Plattform abhängig und bewegt sich zwischen 1,- EUR und 50,- EUR.

Wie viel Zinsen verdiene ich bei P2P-Krediten?

Die Höhe der Rendite ist von der Einlage sowie von der Plattform abhängig. Die Zinsen bei deutschen P2P Plattformen betragen in der Regel zwischen 2% und 6%. Bei baltischen Plattformen sind die Renditen deutlich höher. Rechnen Sie mit einem Zinssatz zwischen 10% und 20%.

Was kostet das Investieren in P2P-Kredite?

Das Investieren in P2P Kredite ist auf vielen ausländischen Plattformen in Europa für die Investoren kostenlos. In Deutschland wird meist eine Plattform-Gebühr von ca. 1% verrechnet.

Welche P2P-Plattformen sind für Anfänger geeignet?

P2P-Plattformen wie Mintos, EstateGuru, PeerBerry sind dank der deutschen Benutzeroberfläche und einfacher Bedienung für Anfänger äußerst gut geeignet.

Welche sind die besten P2P Plattformen?

EstateGuru, Mintos und Bondora zählen heute zu den beliebtesten P2P Plattformen unter deutschen Investoren. Wie gut die Plattform für Sie geeignet ist, hängt von Ihrer Anlagestrategie ab.

Welche Plattform ist für Immobilien Investments geeignet?

Die mit Abstand beste P2P Plattform für das Investieren in Immobilien ist EstateGuru. Ein Sekundärmarkt, Auto Invest und Rendite von mehr als 11% im Jahr sind einige der Gründe warum EstateGuru unter den deutschen Investoren so beliebt ist.

Sind P2P Kredite eine sichere Anlageform?

P2P Kredite ist eine hochriskante Anlageform, die zum totalen Verlust des eingesetzten Kapitals führen kann. Investoren sollten sich über die Sicherheiten ihrer Anlage bei jeder Plattform im Vorhinein informieren.

P2P Kredite als Investment nutzen

P2P-Kredite sind sehr gute Möglichkeiten, passives Einkommen zu generieren. Natürlich sollte man auch das mögliche Risiko bewerten. Eine Rendite mit mehr als 10% pro Jahr erhalten Sie nicht umsonst. Dennoch bieten Ihnen diverse P2P-Plattformen Möglichkeiten, Ihre Einlage möglichst gut zu streuen und damit das Ausfallrisiko zu senken. Investieren Sie nur jenes Geld, bei dem Sie einen Totalverlust verkraften können.

Wenn Sie sich bei Mintos bzw. EstateGuru über unseren Link anmelden, erhalten Sie nach 90 Tagen 0,5% Ihres durchschnittlichen Portfoliowertes überwiesen und erhöhen damit zusätzlich Ihr passives Einkommen.

Jetzt auf Mintos investieren

Haftungsausschluss

Dieser Artikel ist keine Anlageempfehlung. Der Inhalt ist das Resultat unserer persönlichen Erfahrungen mit P2P-Plattformen. Jeder ist für das eigene Handeln selbst verantwortlich. Investieren Sie nie mehr, als Ihre finanzielle Lage ermöglicht.

Autor Sven

Country Manager von Financer Deutschland

Teilen
Zuletzt aktualisiert 17. Juli 2020