• Home
  • Sparen und Investieren

Sparen und Investieren

Sparen ist in dieser Zeit nicht einfach. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Inflation bekämpfen und sich eine Rendite bis zu 12% p.a. sichern.

Spätestens wenn wir anfangen Geld zu verdienen, kommt der Gedanke an die Zukunft.

Wir setzen uns häufig Ziele, welche wir erreichen möchten. Sei es der Kauf einer Wohnung, eines Autos oder andere Investitionen.

Man möchte sein Geld gewinnbringend anlegen.

Die jährliche Inflation bewegt sich um die 1,5%. Haben Sie sich im Jahr 2000 etwa 1.000,- EUR auf die Seite gelegt, sind diese heute nur mehr 700,- EUR wert. Ein Kaufkraftverlust von 29%.

Wer möchte schon sein Geld grundlos verlieren? Wir bei Financer.com auf jeden Fall nicht. Deshalb erklären wir Ihnen die Besonderheiten unterschiedlichen Anlageformen und geben Ihnen einen schnellen Überblick, was es bei der Anlage zu beachten gilt.

Wie bei jeder Anlageform ist es wichtig einige Punkte zu definieren.

  • Wie viel möchten Sie ansparen und in welcher Zeit?
  • Wollen Sie auf das Geld immer zugreifen können?
  • Sparen Sie auf ein bestimmtes Ziel?

Alle diese Fragen helfen Ihnen, die für Sie geeignetste Anlageform zu finden.

Warum ist Sparen so wichtig?

Wie gut es Ihren persönlichen Finanzen geht, ist vor allem von Ihrem Umgang mit Geld abhängig. Jeder sollte sich bemühen, eine finanzielle Reserve anzusparen, um unerwartete Ausgaben ohne Kredit begleichen zu können. Wir alle wissen, dass beim Kredit zusätzliche Kosten in Form von Zinsen anfallen. Diese sollte man im besten Fall vermeiden.

Eine finanzielle Reserve kann nur durch Sparmaßnahmen wie Sparen im Haushalt, beim Transport, beim Einkaufen, bei Reisen und Familienausgaben aufgebaut werden. Mit unseren Spartipps können Sie einige Euro im Monat sparen und somit Ihre Reserve Schritt für Schritt aufbauen. Ein Sparkonto hilft Ihnen, dieses Geld separat von Ihrem Girokonto aufzubewahren.

Abhängig von der Art des Sparkontos können Sie auf Ihr Geld jederzeit zugreifen, um unvorhergesehene Rechnungen zu begleichen.

In der aktuellen Niedrigzinsphase bringen Sparkonten keine Kapitalrentabilität (Kapitalvermehrung). Die Banken investieren Ihr Kapital in Anleihen, Aktien und Fonds oder geben es an ihre Kunden als Kredit weiter. Einen Bruchteil der Gewinne erhalten Sie als Eigentümer eines Sparkontos über die Rendite ausbezahlt.

Die Höhe der Zinsen beim Sparkonto ist abhängig von der Art (Tagesgeldkonto bzw. Festgeldkonto) sowie von der jeweiligen Bank. Wir zeigen Ihnen einige Sparkonten, die Ihnen helfen, eine finanzielle Reserve aufzubauen.

Die Kapitalrentabilität spielt hier keine große Rolle. Viel wichtiger ist es, dass das Geld an einem sicheren Ort aufbewahrt wird, worauf Sie bei Bedarf schnell zugreifen können.

Das ersparte Geld kann Ihr Leben deutlich entspannen. Sie müssen sich nicht fürchten, dass Sie sich verschulden, da Sie immer eine Reserve für finanzielle Engpässe separat zur Hand haben.

Häufige Fragen

Sparen und Investieren

Wie kann ich anfangen Geld zu sparen?

Zu Beginn ist es wichtig, die eigenen Ausgaben zu senken. Werfen Sie einen Blick auf unsere Spartipps und sparen sich damit einige Euro im Monat. Das Verwalten von Einnahmen und Ausgaben mit einer Haushaltsbuch App hilft Ihnen Ihre Finanzen im Griff zu behalten. Am Anfang ist es schon sehr gut wenn Sie sich einige Euro im Monat auf die Seite legen können.

Auch wenn die Sparkonten aktuell keine attraktiven Zinsen anbieten, ist die Einlage auf dem Tagesgeld– bzw. Festgeldkonto sehr sicher. Sie senken damit ein wenig die Geldentwertung (Inflation) und erhalten zusätzlich eine Einlagensicherung von 100.000,- EUR. So können Sie Ihr Geld monatlich auf die Seite legen ohne das Risiko einzugehen, es sofort auszugeben.

Welche Arten von Sparkonten sollte ich kennen?

Tagesgeld

Tagesgeld ist eine flexible Form der Anlage, bei welcher Sie jederzeit auf die angesparten Finanzmittel zugreifen können. Häufig sind die Zinssätze für vergleichbar kurze Laufzeiten, dem Festgeldsparen gleichgestellt. Somit können Sie für 12 Monate beinahe den gleichen Zinssatz bei beiden Formen erhalten.

Vorteile und Nachteile vom Tagesgeld

  • Tagesgeldzinssatz kann jederzeit gesenkt werden
  • Um das Geld zu erhalten, ist oft eine Rücküberweisung auf Ihr Girokonto notwendig

Festgeld

Beim Festgeld veranlagen Sie Ihr Geld für eine im Vorhinein vereinbarte Laufzeit. Sie haben nicht die Wahl auf das Angesparte vor Ende der Laufzeit zuzugreifen. Eine Mindestanlage bei dieser Kreditform sollte auch beachtet werden. Häufig werden beim Festgeldsparen Mindesteinlagen von 2.000,- EUR benötigt.

Vorteile und Nachteile des Festgeldes

  • Lange Bindung
  • Kündigung nur mit Verlust

Wie sicher ist meine Anlage?

Das Risiko, welches Sie mit Ihrer Anlage eingehen ist vom Anlagentyp abhängig. Die gesetzliche Einlagensicherung gilt nur für Sparkonten und Girokonten. Sobald Sie in Aktien, Fonds, Sparpläne, P2P-Kredite oder etwa Kryptowährungen investieren, haben Sie keine gesetzlichen Sicherheiten. In diesem Fall senken Sie das Risiko indem Sie Ihre Investition über verschiedene Anlageformen streuen. Dies wird auch als Diversifikation bezeichnet.

Wie kann ich Geld investieren?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Geld investieren können. Die geeignete Anlageform hängt von Ihrem Risikoprofil sowie dem Investitionsbetrag ab. Sie sollten nur so viel Geld investieren, das Sie auch verlieren können. Sie haben die Möglichkeit in Sparpläne, Wertpapiere, Fonds oder Rohstoffe über Direktbanken bzw. Online-Broker zu investieren. Wenn Sie Ihre Investition in P2P-Kredite anlegen möchten, bieten sich deutsche bzw. ausländische P2P-Plattformen an. Kryptowährungen werden über Online-Exchanges gehandelt.

Über welche Eigenschaften muss ich verfügen um Geld zu investieren?

Es ist wichtig zu verstehen, dass Sie das Geld jederzeit verlieren können. Emotionen haben beim Investieren keinen Platz. Wenn Sie auf schnelles Geld hoffen, werden Sie höchstwahrscheinlich enttäuscht. Daytrading verlangt viel Erfahrung und Know-how, dass Sie über eigene Recherchen kaum erlangen werden.

Eine interessante Möglichkeit bietet das langfristige Investieren an. Sie legen Ihr Geld einmalig bzw. monatlich an und lassen es mehrere Jahre unberührt liegen. Abhängig von der Anlageform profitieren Sie hier vom Durchschnittspreiseffekt bzw. Zinseszinsen. Garantien und Sicherheiten gibt es hier jedoch nicht.

Sparkonten: Sichere Anlageform mit mäßigem Ertrag

Ein Sparkonto ist für diejenigen geeignet, welche kein Risiko eingehen möchten. Am Ende der Laufzeit hat man das vermehrte Kapital zur Verfügung. Ein Sparkonto gehört nicht zu den ertragreichsten Anlageformen, jedoch ist es noch immer eine bessere Alternative als das Sparschwein.

Sparkonten sind auch für Anleger geeignet, welche in Aktien und Fonds investieren. Hier ist die Hauptaufgabe des Sparkontos das Risiko zu streuen.

Da Deutschland zur Europäischen Union gehört, sind alle Anlagen auf Tagesgeld-, Festgeldkonten sowie Girokonten bis zu 100.000,- EUR pro Kunde und Bank gesetzlich geschützt.
Sie können Ihr Geld am Sparkonto monatlich, jährlich oder zu einer beliebigen Zeit anlegen. Auch wenn die Zinsen für diverse Sparkonten nicht allzu hoch sind, ist Ihre Anlage immerhin durch die Gesetze der EU geschützt.

Die Eröffnung des Sparkontos ist einfach und kann von jedem problemlos beantragt werden. Bitte beachten Sie, dass einige Banken eine Mindesteinlage verlangen. Hier ist es wichtig, auf das individuelle Angebot der Bank zu achten. Einen guten Überblick verschafft Ihnen unser Sparkonto-Vergleich.

Tipp: Zurzeit befinden wir uns in einem Zinstief. Wirtschaftsexperten behaupten, dass sich das Zinsniveau in den nächsten vier Jahren deutlich steigern kann. Eine derzeit längerfristige Anlage zu niedrigen Zinsen könnte Sie in der Zukunft sehr verärgern. Wir empfehlen somit Verträge zum Festgeldsparen nur auf kurze Laufzeiten abzuschließen oder besser die Form des Tagesgeldsparens zu wählen. Am besten warten Sie, bis sich das Zinsniveau erhöht und investieren dann für eine längere Laufzeit.

Investieren und Kapital vermehren

Alternative Anlageformen wie das Investieren in Sparplänen, P2P-Kredite oder Kryptowährungen können Ihnen eine deutlich höhere Rendite sichern. Das Risiko bei diesen Anlageformen ist jedoch ebenfalls deutlich größer.

Die fundamentale Frage, die Sie sich stellen sollten ist: Zahlt es sich aus, bei der Kapitalanlage auf Nummer sicher zu gehen?

Während es zahlreiche Personen gibt, die das Risiko eines Totalverlustes für eine höhere Rendite in Kauf nehmen, gibt es auch Personen, die sich selbst vor einer geringen Geldentwertung bzw. einem geringen Geldverlust fürchten. Die Angst vor dem Verlust von 1% ihrer Anlage lässt letztere in der Nacht nicht schlafen. Wenn wir jedoch die jährliche durchschnittliche Inflation von 2% bedenken, dann verlieren wir jährlich einen bedeutsamen Teil unseres angesparten Kapitals.

Der Verkaufspreis für ein im Jahr 2000 angeschafftes Produkt von 100,- EUR, wäre heute 148,- EUR. 2% im Jahr erscheinen auf den ersten Blick wenig. Mit der Zeit sammelt sich dieser Geldverlust jedoch an und das Geld verliert immer mehr an Wert. Das Sparkonto alleine rettet uns nicht vor der Geldentwertung, jedoch hilft es uns, etwas Geld anzusparen und dieses regelmäßig zu investieren.

Um regelmäßig investieren zu können, benötigen Sie zuerst eine finanzielle Reserve. Wählen Sie daher Ihr gewünschtes Sparkonto aus und beginnen Sie noch heute Geld zu sparen. Mit unserem Zinseszinsrechner können Sie sich bequem ausrechnen, wie viel Sie mit Ihrer Anlage mit dem festgelegten Zinssatz erwirtschaften.
Es ist viel beruhigender zu wissen, dass sich die Kaufkraft unserer Anlage von Jahr zu Jahr erhöht als auf “Nummer sicher zu gehen” und jährlich Geld zu verlieren.

Sparpläne

Sparpläne sind attraktive Anlageformen für Investoren, die nicht zu viel Zeit mit ihrem Investmentportfolio verbringen möchten und langfristig Kapital anlegen wollen. Sparpläne werden bei Direktbanken, wie Consorsbank bzw. comdirect eingerichtet und sind nicht Laufzeitgebunden. Im Rahmen des Sparplans, wählen Sie den gewünschten Sparplantyp aus. Sie können ETF-Sparpläne, Anleihen-Sparpläne, Aktien-Sparpläne bzw. ETC-Sparpläne besparen. Die Auswahl liegt vor allem von Ihrer Risikobereitschaft ab. Sie zahlen monatlich ab 25,- EUR in ein Sparplan ein und erhöhen damit langfristig Ihr Kapitalvermögen.

Fonds

Investmentfonds sind Sondervermögen, welche von einer Kapitalgesellschaft verwaltet werden. Vereinfacht gesagt kann man sie als ein Konto bezeichnen, worauf mehrere Investoren Ihr Geld überweisen. Mit dem angelegten Geld wird weiter investiert, um die Anlage zu vermehren. In der Regel wird in Aktien, Derivate, Immobilien und Renten investiert. Es gibt verschiedene Fonds mit unterschiedlicher Risikobereitschaft. Bei risikoarmen Fonds kann Ihr Kapital um 1-2% p.a. steigen. Risikoreiche Fonds hingegen können Ihr Kapital um 10-15% im Jahr vermehren.

Aktien

p2p geld investierenAktienmärkte gehören zu den risikoreichsten Anlageformen. Erfahrene Investoren, oder jene mit etwas Glück, können ihr Geld innerhalb kurzer Zeit verdoppeln. Das Risiko des Verlustes ist jedoch deutlich höher. Die richtige Risikostreuung ist bei derartigen Anlageformen sehr wichtig. Lange Anlagenhorizonte in Verbindung mit gut überlegten Diversifikation bringen anhand des historisch wachsenden Trends eine stets positive Rendite. Erwarten Sie regelmäßige stabile Erträge, ist das Investieren in Aktien keine sichere Anlageform. Erfahren Sie mehr über den Aktienhandel hier.

P2P Kredite

p2p kreditViele Anleger sind mit den Zinskonditionen bei den Banken nicht zufrieden und suchen nach Alternativlösungen. Bei P2P Krediten investieren die Anleger in Kredite von anderen Personen. Mit einer hohen Diversifikation (Sie investieren in mehrere Kredite in kleinen Beträgen) senken Sie die Möglichkeit des Ausfalles. Das Investieren erfolgt durch eine Plattform wo sich die Nachfrage und das Angebot treffen. Deutschlands bekannteste Portale für P2P Kredite sind Auxmoney und Giromatch. Möchten Sie außerhalb Deutschland investieren, sehen Sie sich die Plattformen wie EstateGuru oder Mintos an. Mehr zu P2P Krediten finden Sie in unserem Beitrag.

Kryptowährungen

kryptowährung bitcoinKryptowährungen kann man als digitales Geld verstehen. Es gibt hunderte von Kryptowährungen, die einen bestimmten Verwendungszweck repräsentieren. Das Prinzip der Kryptowährung ist es, ein dezentrales und sicheres Zahlungsmittel zu entwickeln, welches von den Banken nicht manipuliert werden kann und das nicht der Inflation unterliegt. Heute findet man jedoch auch einige Kryptowährungen, die diesem Prinzip nicht ganz gerecht werden.

Die bekannteste Kryptowährung der Welt ist der Bitcoin. Der Wert des Bitcoins basiert auf der Technologie selbst sowie dem Vertrauen der Investoren. Einige Länder und Unternehmen akzeptieren Bitcoin bereits als gültiges Zahlungsmittel. Ganz durchgesetzt hat sich diese Form jedoch noch nicht. Heute wird der Bitcoin als digitales Gold bezeichnet.

Kryptowährungen werden über Exchanges (Kryptobörsen) gekauft und auf Wallets (Geldbörsen) gespeichert. Diese Anlageform gehört zu den risikoreichsten Investitionsformen, da der Kryptomarkt nicht reguliert wird und die Währungen hohen Schwankungen unterliegen.

Bevor Sie sich für eine Anlageform entscheiden, ist es wichtig die Risiken und Chancen der einzelnen Investitionen zu erkennen und anhand dessen zu entscheiden, welche Anlage Ihren persönlichen Bedürfnissen am besten entspricht.

Folgen Sie Financer.com auf Facebook

Folgen Sie uns auf Facebook

Financer privacy settings

With using financer.com you acknowledge our terms and conditions as well as our data privacy policy. We use Cookies to analyze and track the usage of our website in order to improve our services. Certain Cookies require your active consent in order for us to collect this data. You can inform yourself about the third-party-services we use as well as withdraw your consent anytime in our Cookie-Settings.

Facebook Marketing

SEO Solutions Ltd. (we) as the provider of the website financer.com is using the Facebook-Pixel to promote our content and services to our visitors on Facebook as well as track the results from these marketing activities. This data is anonymised for us and serves for statistical purposes only. Facebook can connect the data collected from the Facebook Pixel with your Facebook profile (Name, E-mail, etc.) and use this for its own advertising purposes. you can view and control the data Facebook is collecting about your Facebook privacy settings.