Page Icon

Aktien kaufen: Einführung in den Aktienhandel

  • In diesem Beitrag präsentieren wir Ihnen die beliebtesten Online-Broker für den Aktienhandel.
  • Diese 5 Dinge müssen Sie beachten, wenn Sie Aktien kaufen möchten.
  • Welche Aktien sollte man jetzt kaufen?
Page Icon

Die besten Anbieter im Vergleich | 2022

Melden Sie sich kostenlos bei einem der zahlreichen Anbietern an und beginnen Sie sofort mit dem Aktienhandel.
Anbieter Gesamtbewertung Anzahl von Aktien Ordergebühren Handel an US-Börsen CFD-Handel ETF-Sparpläne
5.0 3000+ 0 % (+ Spread)
4.8 1000+ 0 % (+ Spread)
4.8 400+ 7,90 Euro + 0,25 % des Ordervolumens
3.5 8500+ 5,90 Euro bis 40.000 Euro (ab 40.000 Eur... Mehr anzeigen
3.7 50+ 0,25 % des Ordervolumens
2.5 40+ 4,95 Euro + 0,25 % des Ordervolumens
Anbieter Gesamtbewertung Anzahl von Aktien Ordergebühren Handel an US-Börsen CFD-Handel ETF-Sparpläne Zum Anbieter
5.0 3000+ 0 % (+ Spread)
4.8 1000+ 0 % (+ Spread)
4.8 400+ 7,90 Euro + 0,25 % des Ordervolumens
3.5 8500+ 5,90 Euro bis 40.000 Euro (ab 40.000 Eur... Mehr anzeigen
3.7 50+ 0,25 % des Ordervolumens
2.5 40+ 4,95 Euro + 0,25 % des Ordervolumens

Aktien kaufen: Empfehlungen und Tipps

Aktien kaufen: Empfehlungen und Tipps
1
Diversifikation des Portfolios
Erfahrene und erfolgreiche Trader erzielen im Jahr eine durchschnittliche Rendite in Höhe von 10 Prozent. Der Schlüssel ihres Erfolges liegt darin, das eigenen Portfolio zu diversifizieren bzw. das Geld in unterschiedliche Aktien aus unterschiedlichen Branchen anzulegen.
2
Unterschiedliche Handelsmöglichkeiten
Wenn Sie Aktien kaufen wollen, dann stehen Ihnen unterschiedliche Handelsmöglichkeiten zur Verfügung. Machen Sie sich erstmal darüber Gedanken, ob Sie beim Aktienhandel den sichereren Weg als langfristiger Investor bevorzugen oder eher auf kurzfristige Gewinne zielen.
3
Aktien als Inflationsschutz
Den Statistiken aus den letzten 30 Jahren zufolge bieten Aktien neben Immobilien den besten Inflationsschutz. Da Dividenden bei Aktien bei steigenden Unternehmensgewinnen erhöht werden, sind Aktien dementsprechend auch einigermaßen inflationsindexiert.

Wieso bei Financer.com Finanzdienstleistungen vergleichen?

Das Team von Financer.com ermöglicht Ihnen, innerhalb kürzester Zeit unterschiedlichste Finanzdienstleistungen einfach und transparent zu vergleichen.

Wir sind keine Bank und kein Kredit- bzw. Darlehensgeber. Wir sind eine Online-Plattform für den Vergleich von finanziellen Dienstleistungen, die Ihnen dabei helfen möchte, richtige finanzielle Entscheidungen zu treffen.

Egal, ob Sie auf der Suche nach Online-Krediten sowie Darlehen sind oder einfach Kryptowährungen kaufen möchten, wir geben Ihnen diesbezüglich alle relevanten Informationen, sodass Sie im Endeffekt die angemessenste Option finden.

Bekannt aus

entrepreneur-logo.svg
forbes-logo.svg
business-insider-logo.svg
globo-logo.svg
focus-logo.svg
dagens-industri-logo.svg

Was sind Aktien?

Aktien gelten heutzutage als eine der beliebtesten Anlageformen. Indem Sie eine Aktie kaufen, kaufen Sie einen Anteil an einem Unternehmen, womit Sie sozusagen zum Miteigentümer werden.

Sie haben als Miteigentümer bestimmte Rechte, die Ihnen auf gar keinen Fall entzogen werden dürfen.

Unter anderem haben Sie das Recht auf Gewinnbeteiligung bzw. Dividenden, was für die meisten Anleger der Hauptgrund ist, um in Aktien zu investieren.

Das Ausmaß des Stimmrechts hängt am Ende des Tages ausschließlich von der Anzahl der gehaltenen Aktien ab.

Durch den Verkauf von Aktien verschaffen sich Unternehmen zusätzliches Kapital, das sie in den meisten Fällen für die Weiterentwicklung und Modernisierung der bereits bestehenden Infrastruktur nutzen.

Die Unternehmensformen, deren Eigenkapital in Form von Aktien berechnet wird, sind in der Bundesrepublik Deutschland:

  • die Aktiengesellschaft (AG);
  • die Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA).

Ihre Rechte als Aktionär

Teilnahmerecht an der Hauptversammlung
Teilnahmerecht an der Hauptversammlung
Stimmrecht in der Hauptversammlung
Stimmrecht in der Hauptversammlung
Recht auf Anteil an Unternehmensprofiten
Recht auf Anteil an Unternehmensprofiten
Recht auf Anteil am Liquidationserlös
Recht auf Anteil am Liquidationserlös

Wie kauft man Aktien?

Heutzutage kann man ziemlich einfach und innerhalb kürzester Zeit Aktien kaufen. Das Erstes, was Sie tun müssen, ist, ein Wertpapierdepot zu eröffnen.

Dies können Sie problemlos direkt bei:

Der größte Unterschied zwischen einer Hausbank und einem Online-Broker ist, dass Sie bei einer Hausbank nur zwischen einer begrenzten Anzahl von Aktien wählen können, da Sie nur diejenigen Aktien kaufen können, die die Bank selbst im Besitz hat.

Online-Broker ermöglichen Ihnen auf der anderen Seite, zwischen einer Vielzahl von Aktien zu wählen und an unterschiedlichen Märkten weltweit mit Aktien zu handeln.

Broker sind dementsprechend die beste Option, wie Sie Aktien online kaufen und mithilfe einer Smartphone-App Ihr ganzes Portfolio problemlos verwalten können.

Wie kann man mit Aktien handeln?

Es existieren unterschiedliche Möglichkeiten, wie Sie mit Aktien handeln können. Es hängt letztendlich davon ab, ob Sie auf kurzfristige oder langfristige Gewinne zielen.

Erfahrung und gründliche Recherche sind die stärksten Waffen jedes erfolgreichen Traders.

Aktien als CFDs handeln

Falls Sie kurzfristige Gewinne erzielen wollen, dann können Sie sich über den sogenannten CFD-Handel detaillierter erkundigen.

Der Handel mit CFDs ist eigentlich nichts anderes, als mit gehebelten Anlageprodukten zu handeln.

Mit Hebel Aktien zu handeln bedeutet, dass Sie, wenn Sie den gewünschten Trade eröffnen, einen überproportionalen Marktzugang bekommen und somit in kürzerer Zeit hohe Gewinne generieren können.

Einfacher erklärt, Sie können beispielsweise mit einem Hebel von x20 einen Trade eröffnen und schon kann Ihnen eine Kurssteigerung von wenigen Prozenten hohe Gewinne bringen. Dies bedeutet, dass Sie die Aktien kurzfristig kaufen und verkaufen.

Sie müssen dabei gut aufpassen, da Sie ebenso einfach das angelegte Geld in Rekordzeit verlieren können.

Genau aus diesem Grund empfehlen wir, nur dann zum CFD-Handel zu greifen, wenn Sie jahrelange Erfahrung als Trader haben.

Die Höhe des angebotenen Hebels hängt letztendlich von mehreren Faktoren ab, darunter von der:

  • Liquidität des Marktes;
  • Volatilität des Marktes;
  • sowie von den Regulierungen, die in einem bestimmten Land gelten.

Aktien-ETFs

Aktien-ETFs sind eine ausgezeichnete Möglichkeit, um das Investitionsrisiko zu minimieren und trotzdem am Ende des Tages hohe Gewinne zu generieren.

Bei ETFs handelt es sich eigentlich um börsengehandelte Fonds, die Ihnen eine ausgezeichnete Möglichkeit anbieten, wie Sie in Aktien investieren und somit langfristig ein Vermögen aufbauen können.

ETFs bilden dementsprechend Wertentwicklungen bekannter Marktindizes nach.

Der bekannteste deutsche Aktienindex heißt DAX. Der DAX repräsentiert aktuell die Wertentwicklung der 40 stärksten und liquidesten Unternehmen des deutschen Aktienmarktes wie Adidas, Allianz oder BMW.

Indem Sie DAX-Aktien kaufen, können Sie eigentlich nichts Falsches machen, da DAX-Anleger in den letzten 10 Jahren eine jährliche Rendite in Höhe von knapp 8 Prozent erzielt haben.

Experten raten ETFs mindestens 10 Jahre zu halten, da es in dieser Zeitperiode zur Verdoppelung des angelegten Kapitals kommt.

ETFs sind eine wirklich gute Möglichkeit, um sich gut auf den Ruhestand vorzubereiten und vollkommen finanziell unabhängig zu sein.

Gewählt: 722 Mal
  • Zugang zu Aktien & Krypto
  • 0% Provision auf Aktien
  • Kostenloses Demokonto
  • Copy Trading
5.0
Lesen Sie 2 Bewertungen
Gewählt: 10 Mal
  • Keine Provision (0,00%)
  • Reiner CFD-Broker
  • Kostenloses Demokonto
  • Hebelwirkung bis zu 1:50
4.8
Lesen Sie 4 Bewertungen
Gewählt: 1.368 Mal
  • Baufinanzierung ab 0,8% p.a.
  • Festgeldkonto für 0,05% p.a. (3 Monate Bindung)
  • Besparen Sie 90 kostenlose ETFs
  • 100 € (+ 50 €) Willkommensprämie bei einer Depoteröffnung sichern
4.8
Lesen Sie 6 Bewertungen
Gewählt: 442 Mal
  • 400+ kostenlose ETF Sparpläne
  • 0,- EUR Depotgebühren
  • 900+ sparplanfähige ETFs
  • 1,50 EUR pro Sparplanausführung
3.5
Lesen Sie 4 Bewertungen
Gewählt: 2.222 Mal
  • Kredit von 1.500,- bis 65.000,- EUR
  • Laufzeit 12 bis 84 Monate
  • Effektivzins ab 1,75% p.a.
  • Kostenlose Sondertilgung
Gewählt: 5.734 Mal
  • Kredit von 2.500,- bis 50.000,- EUR
  • Laufzeit 1 bis 8 Jahre
  • Sollzins 1,93% bis 8,77% p.a.
  • Auszahlung innerhalb weniger Tage

Aktienhandel für Anfänger - Aktienlexikon

  1. Dividende

    Als Dividende bezeichnet man die Gewinnbeteiligung an einer Aktiengesellschaft. Sie fungieren somit als eine Art Miteigentümer des Unternehmens, der über bestimmte Rechte verfügt, darunter auch über das Recht auf Gewinnausschüttungen.

    Wie hoch die Dividende letztendlich wird, hängt von zwei wichtigen Faktoren ab: Wie viele Unternehmensanteile Sie besitzen und wie erfolgreich das Unternehmen im vergangenen Jahr war.
  1. Take-Profit

    Bei Take-Profit handelt es sich ebenfalls um eine übliche Trading-Option, die Ihnen die Möglichkeit zur Verfügung stellt, noch vor der eigentlichen Eröffnung des Trades festzulegen, mit welchem Geldbetrag Sie persönlich zufrieden wären.

    Im Falle, dass Sie den gewünschten Betrag erreichen, wird Ihre Trading-Position automatisch geschlossen, ohne dass Sie dabei etwas machen müssen.
  2. Stop-Loss

    Mit Stop-Loss bezeichnet man beim Traden die Option, die Ihnen ermöglicht, selbst zu entscheiden, wann eine bestimmte Aktie verkauft werden soll oder wann der Preis zu niedrig zum Verkaufen ist.

    Somit können Sie nicht nur die generierten Gewinne sichern, sondern auch eventuelle Verluste begrenzen sowie verhindern, dass bei einem plötzlichen Kursfall die gehandelten Aktien zu Billigpreisen verkauft werden.
  3. Spread

    Mit dem Begriff Spread wird beim Traden die Differenz zwischen dem Kauf- und Verkaufspreis eines Anlageproduktes bezeichnet. Der Spread spielt hauptsächlich bei Derivaten eine große Rolle, da durch die genannten Spread die Preise von Derivaten bestimmt werden.

    Die meisten Online-Broker finanzieren sich neben den üblichen Gebühren vor allem durch Spreads. Hohe Spreads können allerdings auf einen illiquiden Markt oder eine hohe Markt-Volatilität hinweisen. Genau aus diesem Grund sind Spreads bei Kryptowährungen immer höher als bei Aktien und anderen Anlageprodukten.
  4. Hebel

    Bei dem Hebel handelt es sich um eine der weltweit populärsten Trading-Techniken, die Ihnen ermöglicht, innerhalb kürzester Zeit und mit geringem Investitionskapital trotzdem hohe Gewinne zu generieren

    Die meisten Online-Broker stellen Ihnen die Möglichkeit zur Verfügung, mit dem Hebel Aktien zu kaufen. Dies bedeutet, dass Sie einen disproportionalen Marktzugang erhalten, sodass Sie mit Kursschwankungen von ein paar Prozent trotzdem hohe Gewinne erzielen können.

    Das Handeln mit dem Hebel empfehlen wir jedoch erfahrenen Tradern, da Sie ebenso einfach, wenn Sie den Trade im falschen Zeitpunkt eröffnen, Ihr ganzes Einsatzkapital verlieren können.

Aktien kaufen - 5 Tipps und Empfehlungen

Aktien kaufen - 5 Tipps und Empfehlungen
1
Legen Sie nur diejenige Geldsumme an, auf die Sie mittel- oder langfristig verzichten können.
2
Investieren Sie Ihr Geld niemals in nur ein einziges Wertpapier, sondern diversifizieren Sie Ihr Portfolio, um so das Verlustrisiko zu minimieren.
3
Bevor Sie Aktien kaufen, informieren Sie sich ausführlich darüber, wie hoch die Gebühren bei unterschiedlichen Anbietern sind.
4
Nach der Eröffnung des Wertpapierdepots bei dem gewünschten Anbieter ist es empfehlenswert, eine gründliche Recherche über den aktuellen Zustand des Aktienmarkts zu machen.
5
Bleiben Sie stets informiert, sodass Sie im Falle eines unerwarteten Kursfalles rechtzeitig Ihre Aktien verkaufen können.

1. Legen Sie nur diejenige Geldsumme an, auf die Sie mittel- oder langfristig verzichten können.

Falls Sie in Aktien investieren wollen, ist es äußerst wichtig, dass Sie im Voraus darüber nachdenken, welche Geldsumme Sie dafür zur Verfügung stellen können.

Wir raten Ihnen, als Anfänger eher mit kleinen Beträgen und Aktienkäufen zu beginnen und nur diejenige Geldsumme an der Börse zu investieren, die Sie kurzfristig nicht brauchen.

Sie müssen im Falle unerwarteter Ereignisse immer liquide sein, sodass Sie nicht zu Ihrem in Aktien angelegten Geld greifen müssen.

Besonders knifflig wird die Situation, wenn die Märkte eine fallende Tendenz aufzeigen und Sie Ihr ganzes Geld in Aktien investiert haben. Dann bleibt Ihnen eigentlich nichts anderes übrig, als die Aktien mit Verlusten zu verkaufen.

2. Investieren Sie Ihr Geld niemals in nur ein einziges Wertpapier, sondern diversifizieren Sie Ihr Portfolio, um so das Verlustrisiko zu minimieren.

Erfahrene Trader raten immer, das eigenen Portfolio so zu gestalten, dass Sie nicht nur Aktien aus unterschiedlichen Branchen im Besitz haben, sondern auch unterschiedliche Anlageprodukte wie Gold, Rohstoffe oder neulich auch Kryptowährungen oder ETFs.

Durch die Diversifikation Ihres Portfolios minimieren Sie Ihr Risiko, das angelegte Geld schnell zu verlieren.

Wenn Sie zum Beispiel Aktien von 20 unterschiedlichen Unternehmen besitzen und nur 2 davon Aktien von Fluggesellschaften wie Lufthansa oder Eurowings sind, die im gegebenen Zeitpunkt eher eine fallende Tendenz aufzeigen, dann wird sich das nicht allzu stark auf das gesamte Portfolio auswirken.

3. Bevor Sie Aktien kaufen, informieren Sie sich ausführlich darüber, wie hoch die Gebühren bei unterschiedlichen Anbietern sind.

Bevor Sie ein Wertpapierdepot bei einem der vielen Anbietern eröffnen, erkundigen Sie sich auf jeden Fall detailliert, was für Bedingungen und Gebühren die jeweiligen Broker oder Banken anbieten.

Überprüfen Sie, wie hoch die Ein- und Auszahlungsgebühren sind und ob es die überhaupt gibt, sowie wie hoch die Spreads sind, da sich die größte Anzahl von Anbietern vor allem durch die genannten Spreads finanziert.

Wenn Sie einen passenden Anbieter mit einer großen Auswahl an Aktien und anderen Anlageprodukten gefunden haben, dann sind Sie bereit, Ihr erstes Online-Depot zu eröffnen.

4. Nach der Eröffnung des Wertpapierdepots bei dem gewünschten Anbieter ist es empfehlenswert, eine gründliche Recherche über den aktuellen Zustand des Aktienmarkts zu machen.

Nach der Eröffnung eines Wertpapierdepots sollten Sie sich erstmal über zwei Sachen gründlich Gedanken machen:

  • Welches Risiko sind Sie bereit einzugehen;
  • Welche Rendite erwarten Sie von Ihren Investitionen.

Jeder, der seit Jahren in Aktien investiert, weiß, dass man von Zeit zu Zeit auch mit negativen Kursschwankungen zu rechnen hat.

Schwankungen von Aktienkursen sind oft ziemlich stark, sodass innerhalb weniger Wochen oder Monate aus Ihrem Startkapital von 5.000 Euro einfach 7.500 Euro, aber ebenso einfach auch 2.500 Euro werden können.

Genau aus diesem Grund raten wir eher, dass Sie Aktien vor allem als langfristige Investitionen betrachten.

Hinsichtlich der zu erwartenden Rendite wäre eine realistische Nummer eine Höhe von 5 bis 10 % pro Jahr. Alles über der genannten Grenze von 10 % wäre ein überdurchschnittlich gutes Investment.

Denken Sie immer daran, dass die meisten Investoren, die an der Börse gescheitert sind, einfach zu viel in zu wenig Zeit wollten.

Nehmen Sie sich Zeit und setzen Sie nie auf schnelle Rendite, sondern auf gute Unternehmen mit einem nachhaltigen und vielversprechenden Geschäftsmodell.

5. Bleiben Sie stets informiert, sodass Sie im Falle eines unerwarteten Kursfalles rechtzeitig Ihre Aktien verkaufen können.

Wenn Sie sich schon dazu entschlossen haben, Aktien zu kaufen, dann ist es wichtig auch stets informiert zu bleiben, sodass Sie im Falle unerwarteter Ereignisse rechtzeitig intervenieren können.

Obwohl, wenn Sie auf langfristige Gewinne zielen, dann müssen Sie sich über fallende Kurse keine großen Gedanken machen.

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass nach fallenden Kursen in einem Moment die Aktienkurse fast wie von alleine in den Himmel gehen.

Häufig gestellte Fragen zu Aktien

Wie kann man in 5 einfachen Schritten Aktien kaufen?
  1. Eröffnung eines Wertpapierdepots

    Bevor Sie in Aktien investieren können, müssen Sie natürlich bei einer Hausbank oder einem Online-Broker wie eToro ein Wertpapierdepot eröffnen. Der ganze Prozess ist äußerst einfach und im gleichen Maße für Investoren jeden Alters und Niveaus gut geeignet.

    Aktien kaufen bei eToro ist auf jeden Fall eine der sichersten und einfachsten Optionen, um mit dem Aktienhandel anzufangen. Sie müssen sich zuerst natürlich registrieren, Ihre Identität und Wohnadresse verifizieren, um so potenziellen Identitätsdiebstahl vorzubeugen.

    Bei eToro steht Ihnen ebenfalls ein kostenloses Demo-Konto zur Verfügung, sodass Anfänger erstmals virtuelles Geld investieren können, um so aus erster Hand zu erfahren, wie sich der Aktienmarkt überhaupt benimmt.

  2. Geldeinzahlung - Aktien kaufen mit Paypal, Kreditkarte, ...

    Danach müssen Sie einfach Ihr Paypal-Konto, Ihre Debit- oder Kreditkarte mit dem neueröffneten Konto verbinden. Bei den meisten Anbietern ist es ebenfalls möglich, per üblicher SEPA-Überweisung Geld auf das gewünschte Konto zu überweisen.

    Hier kommen auch natürlich Gebühren ins Spiel, da sich die Anbieter auch irgendwie finanzieren müssen. Über Gebühren müssen Sie sich eigentlich schon im Voraus erkundigen, bevor Sie überhaupt das Online-Depot eröffnen, da diese bei der Auswahl des passenden Brokers eine extrem große Rolle spielen.

  3. Aktien kaufen

    Nachdem Sie die ersten zwei Schritte erfolgreich abgeschlossen haben, sind Sie bereit, Ihre ersten Aktien zu kaufen. Hierbei müssen Sie sich Gedanken darüber machen, in welche Aktien es sich überhaupt lohnt zu investieren. Greifen Sie lieber zu schon etablierten Unternehmen (Value-Aktien) oder Unternehmen, deren Entwicklung erst noch potenziell folgt (Wachstumsaktien)?

    Value-Aktien garantieren Ihnen in den meisten Fällen stabile Kursentwicklungen, während Sie bei Wachstumsaktien viel höhere Renditen erwarten können. Wobei hier ein genauso großes Risiko besteht, dass Sie das angelegte Geld verlieren.

    Der Kurs von Aktien wird vor allem durch Neuigkeiten und Ereignisse innerhalb des Unternehmens beeinflusst. Gute Zahlen führen dementsprechend meistens zu Kurssteigerungen, während schwächere Zahlen dann meistens Kursrückgänge als Folge haben. 

    Andere wirtschaftliche Ereignisse können ebenfalls den Aktienkurs beeinflussen. Beispielsweise können Preissteigerungen von Rohstoffen und Nahrungsmitteln den Aktienkurs stark beeinflussen.

  4. Aufbewahrung im Wertpapierdepot

    Nach dem Kauf landen alle Ihre Assets direkt im Wertpapierdepot. Dort werden alle gekauften Aktien sicher verwahrt, bis Sie bereit sind, sie wieder zu verkaufen. Im Online-Depot haben Sie allzeit Überblick über alle Aktien, die sich in dem gegebenen Moment in Ihrem Besitz befinden.

    Die meisten Online-Broker stellen Ihnen eine von Ihnen speziell entwickelte App zur Verfügung, die Ihnen den direkten Zugriff von Ihrem Smartphone oder Computer ermöglicht. Machen Sie sich dabei keine Sorgen, da Ihr Depot und alle Ihre persönlichen Daten durch eine geschlüsselte Internetverbindung gesichert sind.

  5. Aktien verkaufen

    Letztendlich möchten Sie die gekauften Assets dann verkaufen, wenn Sie mit den erzielten Gewinnen zufrieden sind. Es hängt natürlich davon ab, für welche Strategie Sie sich überhaupt entschieden haben.

    Manche Anleger können mehrere tausend Euro innerhalb weniger Minuten machen, während andere lieber den sichereren Weg nehmen und langfristig jeden Monat neue Aktien kaufen. Wann genau Sie Aktien verkaufen, hängt auch wesentlich von Ihrem Plan ab, den sich vor dem eigentlichen Kauf aufgestellt haben.

    Jede Herangehensweise hat ihre Vor- und Nachteile, sodass jede Person für sich selbst entscheiden muss, welche für sie am besten geeignet ist. Anfängern im Aktienhandel raten wir, vom schnellen Geld erstmal lieber die Finger lassen, da für schnelles Geld beim Investieren viel Wissen und Erfahrung nötig sind.
Aktien vs Kryptowährungen - Worin liegt der Unterschied zwischen den zwei Anlageformen?

Obwohl Aktien immer noch zu den beliebtesten Anlageformen gehören, gewinnen heutzutage Kryptowährungen besonders bei den jüngeren Generationen immer mehr an Popularität.

Man muss als zuallererst betonen, dass Sie sowohl durch den Kauf von Aktien als auch den Kauf von Kryptowährungen die jeweiligen Unternehmen und Projekte, die hinter den Aktien und Coins stehen, finanziell unterstützen.

Bei der Suche nach Aktien mit Potenzial ist es wichtig, sich zu erkundigen, ob das ganze Geschäftsmodell nachhaltig ist und ob das Unternehmen den Zahlen zufolge eine aussichtsreiche Zukunft vor sich hat. Gründliche Recherche ist also ausschlaggebend.

Der größte Unterschied ist wahrscheinlich, dass es sich bei Aktien um eine seit längerer Zeit regulierte Anlageform handelt, während es sich bei Kryptos um eine Anlageform handelt, dessen Handel erst in den kommenden Jahren vollkommen reguliert wird.

Dies bemerkt man besonders bei der Versteuerung von Gewinnen, da Sie bei Aktien auf alle Gewinne, die die Freigrenze von 801 Euro im Jahr überschreiten, Steuern zahlen müssen, während Sie bei Kryptowährungen beispielsweise nur für die Coins, die Sie weniger als ein Jahr besitzen, Steuern zahlen müssen.

Genau aus diesem Grund greifen Anleger immer häufiger zu Kryptowährungen. Im Falle, dass Sie Kryptowährungen kaufen wollen oder sich einfach ausführlicher über das Thema informieren möchten, können Sie dies unter folgendem Link machen.

Wie funktionieren Aktien?

Obwohl viele Anfänger denken, dass es sich bei Aktien um ein äußerst kompliziertes Thema handelt, kann jeder fortgeschrittene Trader bestätigen, dass man die Grundlagen sehr leicht und schnell lernen kann.

Aktien gehören zu den beliebtesten Anlageprodukten. Sie sind eigentlich Unternehmensanteile, die von Anlegern gekauft werden und die vom Unternehmen selbst mit dem Ziel der Kapitalbeschaffung an den Börsen angeboten werden.

Sie haben als Aktienbesitzer dementsprechend bestimmte Rechte wie das Stimmrecht oder das Recht auf Gewinnausschüttung. Somit hat jede Aktie einen eigenen Börsenwert, der durch Angebot und Nachfrage direkt beeinflusst wird.

Wo kauft man Aktien?

Sie können bei Ihrer Hausbank Aktien direkt kaufen oder sich für einen der vielen Online-Broker entscheiden.

Der größte Unterschied zwischen den beiden Optionen liegt darin, dass Sie bei einer Hausbank nur diejenigen Aktien kaufen können, die die jeweilige Bank selbst besitzt, während Ihnen Broker bei dem Kauf jeder gewünschten Aktie auf dem gewünschten Markt helfen.

Somit bieten Ihnen Broker eine größere Auswahl an Aktien, was für viele Menschen, die Aktien kaufen wollen, der wichtigste Aspekt des Anlegens ist. Heutzutage kann man einfach Aktien kaufen, da die meisten Broker Ihnen speziell entwickelte Apps zur Verfügung stellen, die auch Anfängern das Investieren viel näher bringen.

Zu welcher Uhrzeit soll man Aktien kaufen?

Auf diese Frage kann man keine eindeutige Antwort geben. Die wichtigste Voraussetzung ist, dass die Börsen geöffnet sind.

Die ideale Uhrzeit kann man nie mit Sicherheit nennen, da dabei eine große Rolle spielt, an welchem der weltweit verfügbaren Börsenplätze Sie Aktien handeln möchten.

Es existieren weltweit viele Börsen, die eigene Öffnungszeiten haben.

In Deutschland existieren 8 Börsen, von denen die Stuttgarter und Frankfurter Börsen als die größten gelten.

Am Wochenende und an den meisten Feiertagen haben die Börsen zu. Die deutschen Feiertage müssen nicht mit den in anderen Ländern übereinstimmen, sodass Sie an deutschen Feiertagen meistens ohne Probleme an anderen Börsen Aktien kaufen und verkaufen können.

Worin liegt der Unterschied zwischen Value-Aktien und Wachstumsaktien?

Der größte Unterschied zwischen einer Value-Aktie und einer Wachstumsaktie besteht darin, dass Wachstumsaktien meisten ein höheres Risiko mit sich bringen.

Bei Value-Aktien handelt es sich meisten um Aktien von schon etablierten Unternehmen (beispielsweise Tesla-Aktien, Amazon-Aktien, Lufthansa-Aktien), die eine langfristige Kurssteigerung eigentlich garantieren, während bei Wachstumsaktien, wenn alles gut für diese Unternehmen läuft, höhere Renditen zu erwarten sind, da es sich um Unternehmen handelt, die sich erst, wie der Name schon darauf hinweist, in der Entwicklungsphase befinden.

Soll man als Anleger alles auf Aktien setzen?

Experten raten immer, das eigenen Portfolio so diversifiziert wie möglich zu gestalten. Dies bedeutet, dass es immer sinnvoll ist, Aktien aus unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern zu kaufen, da Sie so das Ausfallrisiko minimieren.

Sinnvoll wäre es dementsprechend auch, in andere Anlageprodukte zu investieren wie Rohstoffe, ETFs oder Kryptowährungen, da so das in mehreren Bereichen gestreute Geld viel besser von negativen Kursschwankungen geschützt ist.

Welche deutschen Aktien soll man jetzt kaufen?

Wenn man von deutschen Aktien spricht, dann denkt man meistens an die sogenannten DAX-Aktien, die zu den weltweit dividendenstärksten Aktien gehören. Der DAX beinhaltet 40 stärkste deutsche Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen

Es ist dementsprechend sinnvoll, vor allem wenn Sie auf langfristige Profite zielen, in die DAX-Aktien wie Siemens, Lufthansa oder Adidas zu investieren, da Ihnen so langfristig gesehen Profite quasi garantiert werden.

Wenn Sie planen, 10, 20 oder vielleicht 30 Jahre aktiv dabei zu sein, dann sind DAX-Aktienfonds auch eine ausgezeichnete Möglichkeit, um sich zusätzliches Kapital für den Ruhestand zu sichern.

Welche sind die Aktien der Zukunft?

Welche genau die Aktien der Zukunft sind, kann niemand mit Sicherheit sagen. Einige Aktien, die laut Experten eine aussichtsreiche Zukunft haben, sind beispielsweise Wasserstoff-Aktien. Wasserstoff wird eine der wichtigsten Rollen bei der Energiewende spielen.

Investoren, die im Jahr 2021 in Wasserstoff-Aktien investiert haben, haben davon stark profitiert und der Trend wird sich, wie es derzeit aussieht, noch weiter positiv entwickeln. Zu den Top-Aktien im Bereich Wasserstoff gehören beispielsweise PBF Energy und CVR Energy, die nur innerhalb eines Jahres eine Preisentwicklung von mehrmals 100 % bzw. knapp 70 % erlebt haben.

Obwohl der erste größere Boom schon hinter uns ist, sind Sie, falls Sie jetzt Wasserstoff-Aktien kaufen, immer noch ziemlich früh dabei. Anleger, die selbst keine Entscheidung treffen wollen, können jederzeit zu einem der immer beliebteren Wasserstoff-Aktien-ETFs greifen.

Mehr Beiträge sehen
Mehr Guides sehen

Wasserstoff-Aktien

Wasserstoff-Aktien als Anlage in die Energiewende? Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts gelten fossile Brennstoffe als die Hauptenergieträger, ohne die die Welt heutzutage nicht mehr normal ...

Mehr Wikis sehen