• Home
  • Finanztipps
  • Mit EC-Karte im Ausland bezahlen – Die besten EC-Karten für Reisen

Mit EC-Karte im Ausland bezahlen – Die besten EC-Karten für Reisen

Die besten EC-Karten für Reisende im Vergleich

Jetzt die beste EC-Karte für Reisen auswählen

Revolut EC-Karte
  • 0,- € Jahresgebühren
  • 0% - 2% Auslandeinsatzentgelt abhängig von der Fremdwährung
  • Bargeldabhebung bis zu 200,- EUR kostenlos, danach 2%
  • Kostenloser Kartenversand für Financer.com Leser
N26 Standard
  • 0,- € Jahresgebühren
  • 0% Auslandeinsatzentgelt bei Zahlungen
  • 1.7% Gebühr für Bargeldabhebung in einer Fremdwährung
  • Besten Wechselkurse bei Auslandszahlungen
DKB-VISA-CARD
  • 0,- € Jahresgebühr
  • 0,- € Gebühr bei EUR-Bargeldabhebungen
  • Keine Fremdwährungsgebühren bei Aktivkunden
  • Nur mit DKB Girokonto verfügbar
comdirect Visa Card
  • 0,- € Jahresgebühr
  • Kostenlos im Eurogebiet bezahlen
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben
  • 1,75% Fremdwährungskosten beim Bezahlen im Ausland

Jedes Jahr reisen Millionen Deutsche ins Ausland in den Urlaub. Das Bezahlen außerhalb der EUR-Grenzen kann sich von Deutschland deutlich unterscheiden. Viele Verbraucher suchen nach Informationen, wie sie im Ausland mit der EC-Karte bezahlen.

Während in Deutschland sowie in Westeuropa die EC-Karten mit dem V-Pay-Logo meist akzeptiert werden, ist dies in anderen Ländern häufig nicht der Fall. Des Öfteren werden diese Girokarten bei Bankomaten im Ausland abgelehnt.

Es ist daher ratsam, sich vor jeder Reise über die Zieldestination sowie die akzeptierten Zahlungsmöglichkeiten zu informieren. Während man in den USA oder Australien beinahe alles mit der EC-Karte bezahlen kann, ist dies z.B. in Asien nicht der Fall.
Häufig werden bei EC-Kartenterminals zusätzliche Gebühren von bis zu 5% für Zahlungen verlangt.

Wenn Sie im Ausland keine zusätzlichen Gebühren für Zahlungen mit der EC-Karte bezahlen möchten, dann ist der folgende Artikel genau für Sie bestimmt.

Als internationales Vergleichsportal von Finanzprodukten haben wir für Sie die EC-Karten mit den besten Konditionen bei Auslandszahlungen recherchiert. Diese EC-Karten sind nicht nur für Urlauber geeignet, sondern auch für Reisende, die sich längerfristig außerhalb der EUR-Zone befinden, sowie für Digitale Nomaden, die die Welt bereisen.

Mit in den Vergleich für Reisende haben wir folgende EC-Karten aufgenommen:

 

EC-KarteMonatsgebührenAuslandseinsatzentgeltBargeldabhebung im Ausland
Revolut Basic0,- EUR0% – 2% abhängig von der FremdwährungBis zu 200,- EUR kostenlos, danach 2%
Revolut Premium7,99 EUR0% – 2% abhängig von der FremdwährungBis zu 400,- EUR kostenlos, danach 2%
Revolut Metal13,99 EUR0% – 2% abhängig von der FremdwährungBis zu 600,- EUR kostenlos, danach 2%
Transferwise0,- EUR0,35% – 1% abhängig von der WährungBis zu 220 EUR innerhalb von 30 Tagen sind kostenlos, danach 2%
N26 Basic0,- EUR01,75%
N26 Black9,90 EUR00
N26 Metal16,90 EUR00
DKB Cash (EC-Karte + Kreditkarte)0,- EUR0% für Aktivkunden (Eingang von min. 700,- EUR / Monat) sonst 1,75%0% für Aktivkunden (Eingang von min. 700,- EUR / Monat) sonst 1,75%
Comdirect (EC-Karte + Kreditkarte)0,- EUR1,75%0

Revolut

Revolut ist eine Banking-App, die Ihnen abgesehen von EC-Karten für Reisende zu günstigen Gebühren auch einen Budgetrechner anbietet. Zusätzlich können Sie über die App Kryptowährungen, Sparkonten und Versicherungen verwalten. In den meisten Fremdwährungen bezahlen Sie überhaupt kein Auslandseinsatzentgelt. Mehr über die Gebührenstruktur bei Revolut erfahren Sie hier.

  • Auslandseinsatzentgelt kann bei ausgewählten Fremdwährungen verrechnet werden

Jetzt Revolut EC-Karte bestellen

Wenn Sie eine Revolut EC-Karte über unseren Link bestellen, sparen Sie sich die Versandkosten von 5,- EUR und Sie profitieren zusätzlich von gebührenfreier Bargeldabhebung von bis zu 220,- EUR im Monat.

N26

N26 ist eine deutsche mobile Bank, die zu 100% über die N26 App verwaltet wird. N26 Kunden erhalten eine kostenlose N26 EC-Karte, die beinahe überall akzeptiert wird. Die einzigen Gebühren, die bei dieser Karte anfallen, sind die Spesen für Bargeldabhebungen in einer Fremdwährung. Alle Kartenzahlungen sind bei N26 kostenlos.

Die kostenlose N26 EC-Karte gehört zu den besten Girokarten für Reisende. Wenn Sie sich die Bargeldabhebungsgebühren in Fremdwährungen sparen möchten, empfehlen wir Ihnen, sich die N26 Black Karte anzusehen. Vor allem für Kunden, die viel Bargeld in einer Fremdwährung abheben, zahlt sich diese EC-Karte trotz der monatlichen Gebühren aus.

  • 1,75% Gebühr für Bargeldabhebungen in einer Fremdwährung

Jetzt N26 EC-Karte bestellen

Die N26 Black Karte kann als Zusatzkarte bei der kostenlosen N26 bestellt werden. Abgesehen von kostenlosen Bargeldabhebungen im Ausland, profitieren Sie mit der N26 Black auch von einer Reiseversicherung. Die Reiseversicherung ist ein nettes Feature. Die Versicherungssumme ist jedoch gering. In den meisten Fällen kann damit nicht der gesamte Schaden beglichen werden. Reisende, die sich länger im Ausland aufhalten, sollten eine umfangreiche Reiseversicherung gesondert abschließen.

  • Monatsgebühr von 9,90 EUR

Eine Preisübersicht für die Leistungen der N26 Bank finden Sie hier.

Die kostenpflichtigen Premium und Metal-Versionen von Revolut und N26 sind für Kunden geeignet, die an umfangreichen Versicherungsleistungen, mehr Bargeldbehebungen und am Concierge-Service bzw. Cashback interessiert sind.

Transferwise

Transferwise ist ein Unternehmen aus dem Vereinigten Königreich, welches sich vor allem auf das Überweisen von Fremdwährungen zu äußerst günstigen Gebühren spezialisiert.

Transferwise ist mit Abstand die günstigste Möglichkeit, Fremdwährungen zu überweisen. Seit einiger Zeit bietet das Unternehmen auch eine EC-Karte an.

Die Transferwise EC-Karte ermöglicht Ihnen, Bargeldabhebungen in einer Fremdwährung bis zu einem Wert von 220,- EUR kostenfrei durchzuführen. Kartenzahlungen in einer Fremdwährung werden jedoch mit einer Exchange-Conversion-Gebühr verrechnet. Diese beträgt je nach Fremdwährung 0,35% – 1%.

  • Auslandseinsatzentgelt

Weitere Informationen über die Transferwise EC-Karte finden Sie hier.

Jetzt Transferwise EC-Karte bestellen

DKB

Wenn Sie ein kostenloses Girokonto bei der DKB eröffnen, erhalten Sie eine EC-Karte sowie eine Visa-Kreditkarte. Die EC-Karte sollte als Zahlungsmittel in Deutschland sowie in der EUR-Zone genutzt werden, während die Kreditkarte die Zahlungen im Ausland übernimmt.

Aktivkunden, die monatlich einen Geldeingang von mindestens 700,- EUR verzeichnen, können im Ausland kostenlos mit der Kreditkarte bezahlen und Bargeld abheben. Neukunden erhalten für die Dauer von 12 Monaten den Status Aktivkunden und können die Vorteile der DKB-Visa-Karte im Ausland nutzen.

Nach dieser Periode sind die Gebühren von der Höhe des Geldeingangs im Monat abhängig. Die Spesen für Auslandszahlungen betragen 1,75% Auslandseinsatzentgelt sowie 1,75% für Bargeldabhebungen in einer Fremdwährung.

  • Bei außergewöhnlichen Zahlungen im Ausland kann die Karte von der DKB gesperrt werden

Jetzt DKB EC-Karte bestellen

 

Comdirect

Das Angebot der Comdirect im Bereich Girokonto und EC-Karte umfasst auch eine kostenlose Kreditkarte, die Ihnen ähnlich wie bei der DKB vor allem im Ausland zugute kommt. Die EC-Karte-Kreditkarten-Kombo ermöglicht es, im Ausland Gebühren zu sparen.

Bei der Comdirect sollten Kunden darauf achten, welche Karte sie wann verwenden. Innerhalb der EUR-Zone fallen Bargeldabhebungsgebühren von 9,90 EUR mit der Kreditkarte an. Außerhalb der EUR-Zone sind Bargeldabhebungen mit der Kreditkarte kostenlos. Bei Kreditkartenzahlungen im Ausland wird jedoch ein Fremdwährungsentgelt von 1,75% verrechnet.

Was das Bezahlen im Ausland angeht, sind somit alle anderen erwähnten Karten günstiger.

  • Kunde muss stets überlegen, wann welche Karte keine Gebühren verrechnet

Jetzt Comdirect EC-Karte bestellen

Wenn Sie jetzt ein Girokonto bei Comdirect eröffnen, erhalten Sie einen Willkommensbonus von 25,- EUR gutgeschrieben.

Unterschiede bei den EC-Karten

Einige EC-Karten, die mit einem V-Pay-Logo versehen sind, können außerhalb von Europa kaum genutzt werden. Es gibt nichts Frustrierenderes, als wenn Sie im Ausland herausfinden, dass Ihre EC-Karte unbrauchbar ist.

EC-Karten mit Mastercard-Logo, wie jene von Revolut, N26 oder Transferwise, werden fast überall akzeptiert. Vor allem bei der N26 Bank können Sie mit der Karte alle Rechnungen meist sogar kontaktlos zu den besten Wechselkursen auch im Ausland bezahlen.

Financer.com Tipp: Wir empfehlen Ihnen stets eine Visa-Karte zur Sicherheit dabei zu haben. Idealerweise nutzen Sie hierfür einen anderen Anbieter.

Eine Kombination aus der N26 bzw. Revolut Karte mit der Santander 1st Plus Kreditkarte bzw. DKB-Karte ist aktuell die beste Lösung für Reisende. Bei der Santander-Kreditkarte werden Ihnen auf Anfrage sogar auch die Bankomatengebühren zurückerstattet.

Tipps für das Bezahlen im Ausland

  • Am Bankomaten keinen Wechsel in EUR durchführen. Lassen Sie sich das Geld immer in der Landeswährung auszahlen.
  • Suchen Sie nach Bankomaten mit niedrigen ATM-Gebühren.
  • Vergessen Sie Ihre Karte nicht im Bankomaten.
  • Fragen Sie bei Shops mit Kartenterminals, ob zusätzliche Gebühren verrechnet werden.
  • Vergewissern Sie sich, dass Sie keine Auslandseinsatzgebühren mit Ihrer Karte bezahlen müssen.

Wie Sie im Ausland am besten bezahlen, Bargeld abheben und welche weiteren Karten hierfür geeignet sind, erfahren Sie hier.

Die richtige EC-Karte auswählen

In unserem Beitrag haben wir Ihnen bereits die besten Optionen für das Bezahlen mit der EC-Karte im Ausland vorgestellt. Die Gebühren spielen bei der Wahl meist eine große Rolle. Nichtsdestotrotz sollten auch andere Faktoren beachtet werden.

N26-, Transferwise- sowie Revolut-Karten sind vor allem auf Kunden ausgerichtet, die mit mobilen Apps gut umgehen können. N26 sowie Revolut ermöglichen ihren Nutzern, Statistiken über ihre Ein- und Ausgaben zu verfolgen und auch weitere Finanzprodukte mittels der App zu verwalten.

Ein Nachteil bei diesen Unternehmen ist eindeutig der Kundensupport. Mit Ausnahme von Revolut haben wir keine positiven Erfahrungen mit dem Support gemacht. Vor allem bei Kartenproblemen im Ausland kann weder N26 noch Transferwise eine Ersatzkarte zusenden. Der Kundensupport ist zudem nur auf Englisch verfügbar. Die günstigen Gebühren haben daher auch ihren Preis.

Die DKB und Comdirect sind eher auf traditionelle Kunden ausgerichtet und können meist einen besseren Support anbieten.

Welche EC-Karte Sie auswählen, hängt daher von Ihren persönlichen Bedürfnissen ab. Alle erwähnten Karten sind durch die geringen Gebühren für das Bezahlen im Ausland grundsätzlich gut geeignet.

Über den Autor

Anbieter des Jahres

Unsere Leser haben entschieden. Das sind die am vetrauenswürdigsten und am besten bewerteten Kreditanbieter.

(basiert auf 10 Bewertungen)

(basiert auf 5 Bewertungen)

(basiert auf 8 Bewertungen)

Vergleichen Sie alle Anbieter

Folgen Sie Financer.com auf Facebook

Folgen Sie uns auf Facebook

×

Bewerten Sie Mit EC-Karte im Ausland bezahlen – Die besten EC-Karten für Reisen