Schulden abbauen – so geht’s

wertminderungWie kann ich meine Schulden abbauen? Diese Frage stellen sich beinahe 7 Millionen überschuldete Deutsche. Wir leben in einer Konsumgesellschaft und durch den einfachen Zugang zur Fremdfinanzierung wächst auch das Risiko der Überschuldung. Vielen Schuldnern ist lange Zeit nicht bewusst, dass sie über ihre Verhältnisse leben. Das man beim Dispokredit hohe Zinsen zahlt, wird oft nicht wahrgenommen. Viele Personen leben, indem sie stets den Kreditrahmen ihres Girokontos ausschöpfen.

Genau diese Einstellung führt dazu, dass sich Personen langfristig verschulden. Schulden aufzubauen geht schnell und einfach. Dies gilt jedoch nicht für den Schuldenabbau. Wer seine Schulden abbauen möchte, muss seine Einstellung rasant ändern sowie einer gewissen Disziplin folgen und über ein entsprechendes Durchhaltevermögen verfügen.

Heute zeigen wir Ihnen die größten Schuldenfallen sowie konkrete Maßnahmen und Tipps, wie Sie Ihre Schulden abbauen können.

Verschaffen Sie sich einen Überblick

Der erste Schritt zum Schuldenabbau ist die Bestandsaufnahme. Erstellen Sie eine Liste mit allen Ein- und Ausgaben. Vergessen Sie auch nicht auf jene Ausgaben, die quartalsweise bzw. jährlich anfallen.

Für die Erstellung der Haushaltsrechnung können Sie einfach Stift und Papier nutzen oder die Ein- und Ausgaben in eine Excel-Tabelle eintragen (bzw. eine kostenlose Tabelle mit Google Sheets erstellen). Für ein regelmäßiges Tracking von Ausgaben eignen sich auch diverse kostenlose Haushaltsbuch-Apps.

Die größten Schuldenfallen

Die größten Schuldenfallen sind jene Schulden, für die Sie die höchsten Zinsen bezahlen. Meist sind diese folgendermaßen gereiht:

  1. Dispokredite / Kreditkarten mit Teilzahlungen (Revolving-Karten) werden oft aufgenommen, um unerwartete Ausgaben zu decken. Diese Kreditform fördert auch den Konsum.
  2. Konsumkredite / Ratenkredite werden aufgenommen, um Konsumwünsche zu erfüllen, für die man kein vorhandenes Kapital besitzt.
  3. Zweckgebundene Kredite, wie Autokredite, sind meist mit einer Sicherheit hinterlegt, welche die Zinskosten senkt.
  4. Hypotheken werden meist mit einer Grundschuld besichert, dank welcher Kreditnehmer günstige Finanzierungen für den Kauf einer Immobilie erhalten.
Viele der überschuldeten Personen haben mehrere offene Kredite, die sie regelmäßig begleichen müssen. Durch die steigende Anzahl an Krediten steigt natürlich auch das Verschuldungsrisiko.

Nun sortieren Sie Ihre Aufwände nach deren Höhe und erstellen eine gesonderte Liste an Schulden anhand der Zinshöhe.

Angenommen Sie haben einen Autokredit mit 4,5%, einen Dispokredit mit 12%, Kreditkartenschulden mit 15% und eine Hypothek mit 2% im Jahr. Die richtige Reihung wäre in diesem Fall:

  1. Kreditkarte
  2. Dispo
  3. Autokredit
  4. Hypothek

Nun wissen Sie, welche Schulden Sie zuerst begleichen müssen, um Ihre Schulden möglichst effizient abzubauen. In einigen Fällen ist es empfehlenswert, mehrere Kredite zusammenzufügen und diese mit einem günstigeren Kredit umzuschulden. Dabei sollten Sie jedoch einige Punkte beachten, die wir Ihnen in diesem Artikel näher bringen.

Um Schulden abzubauen, muss Ihnen nach Abzug von allen regelmäßigen Ausgaben Geld für die Schuldentilgung übrig bleiben.

Ist dies nicht der Fall, bleiben Ihnen zwei Möglichkeiten übrig: Einnahmen erhöhen oder Ausgaben senken.

Prioritäten setzen und Ziele definieren

Um Schulden abzubauen müssen Sie sich Prioritäten setzen und den Konsum deutlich einschränken. Vor allem dann, wenn Sie nach Abzug aller regelmäßigen Ausgaben nicht über das notwendige Kapital verfügen, um Ihre Schulden zu begleichen, müssen Sie Ihre Aufwände optimieren – damit meinen wir eliminieren.

Sehen Sie sich zuerst Ihre Konsumausgaben an. Müssen Sie stets in Kneipen speisen? Ist ein Kaffee von Ihrem beliebten Kaffeehaus wirklich notwendig? Sind Abos wie Netflix oder Amazon Prime wirklich das Geld wert? Können Sie zum günstigeren Versicherungsanbieter bzw. Netzanbieter wechseln? Wenn Sie Ihre Ausgaben senken möchten, lesen Sie unbedingt unsere Spartipps. Auf unserem Blog sowie auf dem Finanzratgeber finden Sie weitere Artikel, die Ihnen helfen, Geld zu sparen.

Natürlich können Sie den Schuldenabbau auch von der anderen Seite angehen. Indem Sie mehr Geld verdienen, können Sie Ihre Schulden schneller zurückzahlen. Dies ist allerdings leichter gesagt als getan. Viele Personen haben nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung. Oft hat man neben Job und Familie kaum Zeit, sich woanders zu engagieren. Es gibt nun einige Möglichkeiten, die Sie in Erwägung ziehen sollten.

  • Fragen Sie nach einer Gehaltserhöhung falls angebracht. Dies erhöht Ihre Einnahmen, ohne dabei mehr Zeit aufzuwenden.
  • Erhöhen Sie die Arbeitszeit. Arbeiten Sie nur Teilzeit, kann die Erhöhung der Arbeitszeit auch den Schuldenabbau beschleunigen.
  • Sehen Sie sich nach Nebenjobs um sowie alternativen Möglichkeiten, um Geld nebenbei zu verdienen.
  • Verkaufen Sie einen Teil Ihres Vermögens, der für Sie keinen Mehrwert darstellt.

Mit Prioritäten setzen meinen wir vor allem, einige der Punkte bei der Kostenoptimierung bzw. Erhöhung der Einnahmen zu befolgen. Um Kapital für die Schuldentilgung freizustellen, müssen Sie gewisse Kompromisse eingehen und möglicherweise Ihre Gewohnheiten ändern.

Es gibt keinen einfachen Weg, Schulden loszuwerden, mit der Ausnahme im Eurojackpot zu gewinnen. Die Wahrscheinlichkeit, dass dieser Plan aufgeht, ist jedoch sehr gering.

Setzen Sie sich Ziele, bis wann Sie Ihre Schulden tilgen möchten. Dies hilft stets am Ball zu bleiben und sich gleichzeitig zu motivieren, das Ziel zu erreichen.

Denken Sie daran, dass je mehr Kapital Sie für den Schuldenabbau freistellen, desto schneller werden Sie Ihre Schulden los. Bis dahin arbeitet der Zinseszins gegen Sie und nicht für Sie. Je länger Sie Ihre Schulden zurückzahlen, desto mehr an Zinsen bezahlen Sie.

Plan erstellen und Ziel verfolgen

Wenn Sie alle Maßnahmen getroffen haben, um genug Kapital für den Schuldenabbau freizustellen, ist es wichtig, alles zu dokumentieren und einen Plan aufzustellen.

Aktualisieren Sie Ihre bestehende Haushaltsrechnung, definieren Sie den Schuldbetrag und erstellen Sie sich einen Überblick über die Kreditkonditionen. Wie hoch sind die Zinsen, Höhe der Raten, Zinssatz und restliche Laufzeit. Notieren Sie sich auch die Konditionen der Sondertilgung der jeweiligen Darlehen.

Info: Bei einigen Kreditgebern können Sie Ihren Kreditbetrag jederzeit kostenlos tilgen und somit Ihre Schulden vorzeitig loswerden. Bei einigen Finanzinstitutionen ist die kostenlose Sondertilgung auf bestimmte Perioden beschränkt. Bei einigen Anbietern ist eine Sondertilgung mit einer Vorfälligkeitsentschädigung verbunden. Die Vorfälligkeitsentschädigung fällt meist nur bei Krediten mit einem fixen Zinssatz über eine im Vorhinein vereinbarte Laufzeit an.

Wenn Sie einen Kredit aufnehmen, können Sie Ihre finanzielle Lage für die Zeitdauer der Kreditlaufzeit kaum genau voraussehen. In einigen Fällen können Sie in dieser Zeit zu einer größeren Menge an Kapital gelangen. Dann ist es ratsam, Ihre Schulden zu tilgen. Können Sie aufgrund der Kreditbedingungen nur einmal im Jahr einen gewissen Prozentsatz des Restbetrages kostenlos tilgen? Dann legen Sie das angesparte Kapital auf ein Tagesgeldkonto, bis Sie die Schuld tilgen dürfen.

Schuld abbauen und gleichzeitig Vermögen aufbauen

Sollten Sie zuerst die Schulden zurückzahlen, bevor Sie mit dem Vermögensaufbau beginnen oder kann man beides auf einmal verfolgen? Diese Frage hat zwei unterschiedliche Antworten. Wir versuchen, Ihnen beide Antworten mit rationalen Argumenten näher zu bringen.

1. Beides ist möglich

Schulden abbauen wird meist negativ empfunden. Wer mag schon freiwillig seinen Lebensstandard senken und damit seine Schuld sowie die Bankzinsen bezahlen? Wenn die Zahlung für Ihre Schulden vom Konto abgebucht wird, hält sich die Freude meist in Grenzen.

Der gleichzeitige Vermögensaufbau ist wiederum etwas Positives. Sie freuen sich, dass sich das Geld durch den Zinseszins bzw. eine langfristige Kurssteigerung erhöht. Des Weiteren fangen Sie früher an, sich mit der Geldanlage zu beschäftigen, wovon Sie natürlich im Laufe der Zeit profitieren werden. Möglicherweise hilft Ihnen diese Motivation auch, Ihre laufenden Schulden schneller loszuwerden.

Es gibt jedoch auch weitere Situationen, in denen beide Überlegungen sinnvoll erscheinen.

Kleine Kreditsumme und kurze Kreditlaufzeit

Wenn Sie einen kleinen Kredit mit einer kurzen Laufzeit und günstigen Kreditbedingungen aufgenommen haben, können Sie Ihre Finanzen viel besser planen. In diesem Fall ist es bestimmt überlegenswert, nebenbei auch mit der Geldanlage zu beginnen.

Rendite ist höher als Kreditzinsen

Angenommen Sie haben die Möglichkeit 10.000,- EUR mit 7% Rendite über ETFs im Jahr anzulegen. Gleichzeitig möchten Sie Ihre Wohnung renovieren. Die Kosten hierfür betragen 10.000,- EUR mit 3% Jahreszinsen. In diesem Beispiel wäre eine Fremdfinanzierung günstiger, als wenn Sie die Renovierung mit Eigenkapital bezahlen.

Natürlich hängt die Antwort auch von den eigenen Lebensumständen sowie der Höhe und Laufzeit der Fremdfinanzierung ab.

2. Zuerst Schulden zahlen, dann Vermögen aufbauen

Einige Finanzexperten sind der Meinung, dass Sie zuerst Ihre Schulden begleichen sollten, bevor Sie mit dem Vermögensaufbau beginnen. Für viele Kreditnehmer ist dies bestimmt die sichere Lösung, um Schulden loszuwerden.

Der Vermögensaufbau ist schließlich von vielen Faktoren abhängig und mit einem gewissen Risiko verbunden. Wer an der Börse in Aktien investiert, kann aufgrund von großen Schwankungen sein Vermögen leicht verlieren.

Hohe Kreditsumme und lange Kreditlaufzeit

Die Entscheidung ist bestimmt auch von der Höhe der Schulden und dem aktuellen Zins abhängig. Wer sich einen hohen Kredit für 25+ Jahre aufgenommen hat, bei dem wird sich das Zinsniveau bestimmt im Laufe der Zeit erhöhen. In diesem Fall wäre es ratsam, den Kredit möglichst bald zu tilgen und auf das Investieren in der Zwischenzeit zu verzichten.

Viele Personen sind aufgrund von falschen finanziellen Entscheidungen verschuldet. Häufig trägt die Finanzierung von Konsumgütern zur Verschuldung bei. Wer darauf hofft, mit dem Investieren schnell Geld zu verdienen, der wird meist weitere Fehlentscheidungen treffen und viele Risiken eingehen. Diese Personen sollten sich daher nicht mit dem Vermögensaufbau beschäftigen, bis sie ihre Schulden getilgt haben.

Finanzielle Reserve bilden

Was Sie trotz Verschuldung tun sollten, ist Rücklagen bilden. Sie sollten ungefähr das Kapital von drei bis vier Nettomonatsgehältern ansparen.

Diese finanzielle Reserve hilft Ihnen, unerwartete finanzielle Engpässe ohne Dispositionskredit zu überbrücken. Diese Reserve parken Sie am besten auf ein Tagesgeldkonto. Auch wenn Sie hier keine Rendite erwirtschaften, hilft Ihnen diese Reserve bei Bedarf, die Zinsen des Dispositionskredits zu sparen. Diese betragen, abhängig von Ihrer Bank, 7% bis 16% im Jahr.

Wenn Sie die Möglichkeit haben, Geld auf die Seite zu legen, um eventuelle unerwartete Ausgaben ohne Kredit zu decken, ist dies schon ein guter Schritt in die richtige Richtung. Haben Sie Ihre Fremdfinanzierung im Griff und können Sie diese problemlos und pünktlich tilgen? Dann ist die Idee, mit dem Vermögensaufbau zu beginnen, bestimmt eine Überlegung wert.

Weitere Tipps für den Schuldenabbau

  • Führen Sie ein Haushaltsbuch, wo Sie alle Ihre Ein- und Ausgaben festhalten
  • Verringern Sie Ihren Konsum auf ein ertragbares Minimum
  • Verfolgen Sie Ihre finanziellen Ziele
  • Reden Sie bei Bedarf mit den Gläubigern, um die Rückzahlungsfristen besser an Ihre finanzielle Lage anzupassen
  • Kündigen Sie Ihren Dispokredit und bilden Sie Rücklagen
  • Werden Sie Ihre Schulden los und stellen Sie sich gedanklich auf den Vermögensaufbau um

Gute Schulden vs. schlechte Schulden

Wenn Sie Schulden machen, um sich einen Konsumwunsch zu erfüllen, den Sie sich nicht leisten können, zahlen Sie immer drauf. Meist decken Sie dies mit einem Dispokredit bzw. Konsumkredit, die beide zu den teuersten Arten von Krediten gehören. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Blog Beitrag.

Auf der anderen Seite hat man die “guten” Schulden, die einen Gegenwert darstellen.

Angenommen Sie finanzieren sich eine Immobilie. Geht man davon aus, dass sich diese in einer guten Lage befindet, wird der Immobilienwert eher steigen.

Das Gleiche gilt für Investitionen in sich selbst. Wenn Sie in Ihre Bildung investieren, eignen Sie sich dadurch neues Wissen an und erhöhen damit Ihren Wert am Arbeitsmarkt bzw. gründen selbst ein erfolgreiches Unternehmen.

Fazit

Nun wissen Sie alles was Sie zum Schuldenabbau benötigen. Wichtig ist, dass Sie auch 100% Eigenverantwortung für Ihr Handeln übernehmen. Nur Ihre eigenen Entscheidungen können Sie vor der Privatinsolvenz retten.

Wenn Sie trotz aller Tipps nicht in der Lage sind, genug Kapital für den Schuldenabbau freizustellen, nehmen Sie Kontakt zum kostenlosen Schuldnerberater in Ihrer Stadt auf. Der Experte hilft Ihnen, die eigenen Finanzen in den Griff zu bekommen und eventuell einen außergerichtlichen Schuldenbereinigungsplan mit den Gläubigern zu erstellen.

Financer privacy settings

With using financer.com you acknowledge our terms and conditions as well as our data privacy policy. We use Cookies to analyze and track the usage of our website in order to improve our services. Certain Cookies require your active consent in order for us to collect this data. You can inform yourself about the third-party-services we use as well as withdraw your consent anytime in our Cookie-Settings.

Facebook Marketing

SEO Solutions Ltd. (we) as the provider of the website financer.com is using the Facebook-Pixel to promote our content and services to our visitors on Facebook as well as track the results from these marketing activities. This data is anonymised for us and serves for statistical purposes only. Facebook can connect the data collected from the Facebook Pixel with your Facebook profile (Name, E-mail, etc.) and use this for its own advertising purposes. you can view and control the data Facebook is collecting about your Facebook privacy settings.