WIKI

Dispokredit: Das m√ľssen Sie √ľber den Dispo wissen

  • Bei dem Dispo handelt es sich um eine Konto√ľberziehung auf unbestimmte Zeit, die Ihre Bank Ihnen auf dem Girokonto einr√§umt.
  • Ob und in welcher H√∂he die Bank Ihnen den Dispokredit gew√§hrt, h√§ngt von Ihrer Bonit√§t und der Schufa ab.
  • Diese Finanzierungsform ist sehr flexibel, da sie ohne Antrag in Anspruch genommen werden kann, daf√ľr liegen Dispozinsen oftmals im zweistelligen Bereich.
  • Eine g√ľnstige Alternative ist der Ratenkredit. Dieser kann Ihnen dabei helfen, aus der Dispofalle zu gelangen.

Dispokredit als gute Lösung?

Es kann durchaus vorkommen, dass am Ende des Monats nicht mehr ausreichend Geld zur Verf√ľgung steht, um anfallende Ausgaben zu decken. Um f√ľr Liquidit√§t zu sorgen, nutzen viele Verbraucher daher den von der Bank einger√§umten Dispokredit.

Laut einer Umfrage der Verbraucherzentrale haben 14 % aller Verbraucher angegeben, k√ľrzlich den Dispo genutzt zu haben. Auf den ersten Blick ergeben sich durch den Dispokredit einige Vorteile, jedoch kann sich dieser auch zur Kostenfalle entwickeln.

In diesem Beitrag erfahren Sie, worauf Sie beim √úberziehungskredit achten m√ľssen, welche Risiken und welche kosteng√ľnstigen Alternativen es gibt.

Was ist ein Dispo?

Der Begriff ‚ÄěDispo‚Äú ist eine Kurzform von Dispositionskredit. Dabei handelt es sich um einen √úberziehungsrahmen, der einem Kunden auf seinem Girokonto einger√§umt wird.

Somit bietet die Bank dem Kunden die M√∂glichkeit, das eigene Konto mit der EC-Karte zu √ľberziehen und ins Minus zu rutschen.

Diese Kreditart ist sehr beliebt, da es sich um eine sehr unb√ľrokratische und flexible Kreditform ohne feste R√ľckzahlungsfrist handelt.

Sie m√ľssen keinen Antrag bei der Bank stellen und das Geld steht Ihnen ohne Zweckbindung zur Verf√ľgung.

Allerdings ist diese Darlehensform auch mit zahlreichen Risiken verbunden. Zum einen m√ľssen sich Verbraucher im Klaren dar√ľber sein, dass der Dispo der teuerste Kredit mit einem durchschnittlichen Zinssatz von rund 10 % ist.

Der durchschnittliche effektive Jahreszins f√ľr einen herk√∂mmlichen Kredit ist um einiges niedriger. Au√üerdem besteht die Gefahr einer Schuldenfalle, wenn das Konto regelm√§√üig √ľber einen l√§ngeren Zeitraum √ľberzogen wird.

Wie viel Dispokredit kann man erhalten?

Die Höhe des Disporahmens ist begrenzt und hängt davon ab, wie viel Geld monatlich auf Ihr Konto eingeht. In der Regel gewährt Ihnen die Bank zwei bis drei Nettomonatsgehälter.

Au√üerdem spielt insbesondere die Kreditw√ľrdigkeit, beziehungsweise die Bonit√§t des Verbrauchers eine gro√üe Rolle dabei, wie hoch der Verf√ľgungskredit ausf√§llt.

Die Bank achtet auf folgende Parameter:

  • H√∂he Ihres Einkommens
  • H√∂he der monatlichen Ausgaben
  • Art der Besch√§ftigung (Festanstellung oder Freiberufler)

Wie hoch sind die Zinsen beim Dispokredit?

Ein wichtiger Punkt, den Sie beachten m√ľssen, sind die Dispozinsen, die wesentlich h√∂her als bei anderen Kreditarten sind.

Die Banken begr√ľnden die hohen Zinsen damit, dass dem Verbraucher ein √§u√üerst flexibler Kredit ohne b√ľrokratischen Antrag einger√§umt wird.

Die tats√§chliche H√∂he der Zinsen unterscheidet sich von Bank zu Bank, jedoch m√ľssen Sie in der Regel mit mindestens 10 % rechnen. Manchmal k√∂nnen die Zinsen sogar bis zu 15 % oder mehr betragen.

Seit 2016 m√ľssen Banken die Zinsen f√ľr den Dispokredit offenlegen ‚Äď diese sind entweder auf dem Kontoauszug oder dem Preis- und Leistungsverzeichnis auf der Webseite zu entnehmen.

Bearbeitungsgeb√ľhren sowie andere Kosten abseits des Zinssatzes d√ľrfen von der Bank nicht erhoben werden.

Aufgrund der hohen Zinsen raten wir Ihnen davon ab, den Dispositionskredit langfristig zu nutzen und empfehlen, auf andere Kreditformen umzusteigen, wie zum Beispiel den Ratenkredit oder Sofortkredit.

Welche Bank bietet die besten Dispozinsen?

Im Folgenden liefern wir eine √úbersicht mit den Dispozinsen der beliebtesten Banken in Deutschland (stand 17.04.2023). Beachten Sie, dass es in der Zwischenzeit Anpassungen hinsichtlich des Sollzinssatzes gegeben haben kann.

Wie Sie sehen werden, liegen die Zinsen häufig jenseits der 10-%-Marke:

Name der BankSollzinssatz DispoSollzinssatz geduldete √úberziehung
Deutsche Bank12,79 % p. a.15,15 % p. a.
Postbank11,39 % p. a.14,95 % p. a.
Targobank8,77 % p. a.8,77 ‚Äď 16,73 % p. a.
Sparkasseje nach Sparkasse, mindestens 10 %je nach Sparkasse, maximal 19 %
Commerzbank12,20 % p. a.12,20 % p. a.
DKB9,89 % p. a.Keine Angabe
ING8,99 % p. a.8,99 % p. a.
Volksbank / Raiffeisen11,26 % p. a.16,26 % p. a.
Consorsbank9,5 % ‚Äď 10,75 % p. a.Keine Angabe
Norisbank11,85 % p. a.13,25 % p. a.

Wie werden Dispozinsen berechnet?

Die Höhe der Dispozinsen hängt von diversen Faktoren ab, zum Beispiel der Bonität des Kunden und dem individuellen Zinssatz, der von jeder Bank festgelegt wird.

Es gibt keine festen Laufzeiten f√ľr die einger√§umte Konto√ľberziehung, wodurch die Zinsen in der Regel t√§glich steigen.

Die meisten Banken berechnen die Zinsen auf Basis von 360 Tagen im Jahr und am Monatsende werden sie auf dem Kontoauszug ausgewiesen und abgerechnet.

Folgende Formel kann zur Berechnung der Zinsen f√ľr den Dispo verwendet werden:

Zinssatz x √úberziehungsbetrag x Anzahl der Tage der √úberziehung / 360 Tage

Vorteile und Nachteile des Dispo

Der wesentliche Vorteil des Dispositionskredites ist, dass er eine n√ľtzliche Finanzierungsoption darstellt, um kurzfristige finanzielle Engp√§sse zu √ľberbr√ľcken ‚Äď insbesondere in Zeiten steigender Lebensmittelkosten.

Es gibt jedoch auch zahlreiche Risiken und Nachteile, die Sie auf dem Schirm haben sollten, wenn Sie einen Dispokredit beantragen.

Im Folgenden finden Sie eine √úbersicht der Vorteile und Nachteile von Dispositionskrediten:

  • Flexibilit√§t ‚Äď Der Dispo ist schnell verf√ľgbar und kann vom Verbraucher ohne gr√∂√üere H√ľrden zur freien Verf√ľgung in Anspruch genommen werden.
  • Laufzeit ‚Äď Es gibt keine festgelegte Laufzeit, somit kann der Dispokredit jederzeit getilgt werden, wenn wieder ausreichend Geld auf dem Konto ist.
  • Sicherheiten ‚Äď Anders als bei manchen Kreditarten sind keine Sicherheiten erforderlich, da eine positive Bonit√§tspr√ľfung bereits ausreicht.

  • Hohe Zinsen ‚Äď Die einger√§umte Konto√ľberziehung geh√∂rt zu den teuersten Krediten auf dem Markt mit variablen Zinsen. Das bedeutet, dass die Bank die Zinsen beim Dispo anheben kann.
  • Auswirkung auf die Bonit√§t ‚Äď Ein Dispo beeinflusst Ihre Schufa nicht negativ. Wenn Sie nicht in der Lage sind, die Raten zu tilgen, wirkt sich dies negativ auf Ihre Bonit√§t aus.
  • Risiko einer Dispofalle ‚Äď Wenn Sie dauerhaft nicht in der Lage sind, das Konto auszugleichen, landen Sie in der Dispofalle und zahlen daf√ľr hohe Zinsen.
  • K√ľndigung durch Bank m√∂glich ‚Äď Die Bank darf den √úberziehungskredit k√ľndigen und sogar vom Pf√§ndungsrecht Gebrauch machen, wenn Sie den Dispo nicht ausgleichen.
  • Gefahr vor √ľberm√§√üigem Konsum ‚Äď Wer nicht diszipliniert ist, nutzt den Dispo, um unn√∂tige Konsumw√ľnsche zu erf√ľllen, was zu einer Verschuldung f√ľhren kann.

Ist ein Dispo trotz Schufa möglich?

Die Schufa ist eine Wirtschaftsauskunftei, in der neben pers√∂nlichen Daten auch finanzielle Informationen vermerkt werden ‚Äď zum Beispiel laufende Vertr√§ge, Kredite, aber auch Mahnungen sowie m√∂gliche Zahlungsausf√§lle.

Die Schufa bietet einen wichtigen Baustein f√ľr Ihre Kreditw√ľrdigkeit ‚Äď ein negativer Schufa-Eintrag beeintr√§chtigt Chancen auf eine Kreditbewilligung, da das Risiko eines Zahlungsausfalles als zu hoch eingesch√§tzt wird.

Bei vielen Banken gestaltet sich der Dispo trotz Schufa somit schwierig. Dennoch ist die M√∂glichkeit nicht ausgeschlossen, wenn Sie √ľber einen weichen negativen Schufa-Eintrag verf√ľgen und ein geregeltes Einkommen.

Die Kreditkarte eignet sich lediglich als Alternative, wenn Sie in der Lage sind, das Konto zum Buchungstag der Kreditkarte wieder auszugleichen.

Ansonsten riskieren Sie auch hier eine Schuldenspirale, da Zinsen anfallen, wenn der Saldo der Kreditkarte nicht ausgeglichen wird.

Wie kann ich den Dispo erhöhen?

In der Regel betr√§gt der Disporahmen das Doppelte oder Dreifache Ihres Nettomonatseinkommens. Wenn Sie also 1.700,- EUR netto pro Monat verdienen, stehen Ihnen in der Regel zwischen 3.400,- EUR und 5.100,- EUR zur Verf√ľgung.

Wenn Sie Ihren Dispo erh√∂hen m√∂chten, ist dies unter Umst√§nden m√∂glich, jedoch m√ľssen Sie einen Antrag bei der Bank ausf√ľllen, der anschlie√üend gepr√ľft wird. Ob die Bank die Erh√∂hung der einger√§umten Konto√ľberziehung bewilligt, h√§ngt von Ihrer Bonit√§t ab.

Ein guter Schufa-Score und regelmäßige Geldeingänge erhöhen Ihre Chancen auf eine positive Zusage. Wenn Sie Ihren Dispo erhöhen, dauert das in der Regel einige Werktage.

Alternativen: So vermeiden Sie den Dispo

F√ľr die √úberbr√ľckung finanzieller Engp√§sse ist der Dispokredit eine flexible, bedingt durch die Kosten aber sehr teure L√∂sung. Wir zeigen Ihnen im Folgenden einige Alternativen, die ein niedrigeres Risiko einer √úberschuldung bergen?

Dispo oder Kreditkarte ‚Äď was ist besser?

Neben dem Dispo ist auch die Kreditkarte eine M√∂glichkeit, um finanzielle Engp√§sse zu √ľberbr√ľcken. Es gibt Banken, die Kreditkarten ohne Zinsen zur Verf√ľgung stellen, mit denen Sie sich Geld leihen k√∂nnen.

Die Kreditkarte lohnt sich besonders als Alternative zum Dispo, wenn Sie häufig Einkäufe online tätigen oder im Ausland unterwegs sind und weltweit Akzeptanz benötigen.

Kredit oder Dispo?

Dispo oder Kredit ‚Äď was ist besser? Diese Frage stellen sich zahlreiche Verbraucher. Beide Finanzierungsformen haben Vor- und Nachteile, jedoch ist der Ratenkredit auf jeden Fall eine sinnvolle und g√ľnstigere Alternative zum Dispokredit.

Dadurch, dass die EZB den Leitzins angehoben hat, bewegt sich der durchschnittliche Zinssatz f√ľr einen Ratenkredit auf einem Rekordhoch ‚Äď ist aber dennoch g√ľnstiger als die Zinsen f√ľr Dispokredite.

Außerdem ist die Kreditsumme wesentlich höher als beim Dispo, wodurch sich größere Anschaffungen finanzieren lassen.

Der Ratenkredit bietet eine klare R√ľckzahlungsstruktur (mit Kreditsumme sowie festgelegtem effektiven Jahreszins) und erm√∂glicht eine langfristige Finanzierung von Anschaffungen.

Der erhebliche Vorteil des Dispos ist, dass Sie keinen formellen Antrag stellen m√ľssen, um an das Geld zu gelangen.

Wenn Sie sich f√ľr einen Ratenkredit entscheiden, empfehlen wir Ihnen, einen Kreditvergleich durchzuf√ľhren, um sich einen √úberblick √ľber die Konditionen der Banken zu verschaffen und ein g√ľnstiges Angebot f√ľr Ihr Finanzierungsvorhaben zu finden.

Der Dispo lohnt sich ‚Äď nur unter Umst√§nden

Wenn am Ende des Monats unerwartete Kosten entstehen und nicht ausreichend Geld auf dem Konto zur Verf√ľgung steht, kann der Dispo eine schnelle sowie flexible L√∂sung sein.

Die Nutzung dieser Finanzierungsform ist jedoch mit Vorsicht zu genießen, da sie mit einigen Risiken verbunden ist.

Sie sollten darauf achten, diese einger√§umte Konto√ľberziehung nur √ľber einen kurzen Zeitraum zu nutzen, da die Zinskosten sehr hoch sind und die finanzielle Belastung somit sehr gro√ü sein kann.

Bevor Sie sich f√ľr die Konto√ľberziehung entscheiden, sollten Sie ausrechnen, wann Sie in der Lage sind, das Geld zur√ľckzuzahlen.

Au√üerdem sollten Sie recherchieren, ob es gegebenenfalls g√ľnstigere Alternativen gibt ‚Äď einen Ratenkredit oder eine Kreditkarte mit niedrigem Zinssatz.

Häufig gestellte Fragen zum Dispo

Welche Voraussetzungen muss ich erf√ľllen, um einen Dispo zu erhalten?

Das Girokonto mit Zahlungseing√§ngen (Gehalt oder sonstige Eink√ľnfte) ist eine Grundvoraussetzung f√ľr die Gew√§hrung des Darlehens.

Au√üerdem m√ľssen Sie folgende Bedingungen erf√ľllen:

  • Vollj√§hrigkeit
  • Wohnsitz und Bankkonto in Deutschland
  • Geregeltes Einkommen
  • Eine gute Bonit√§t

Wenn die Bank ablehnt, einen Überziehungsrahmen einzuräumen, empfehlen wir Ihnen, nach dem Grund zu fragen. Gegebenenfalls liegt ein fehlerhafter Schufa-Eintrag vor, der sich bereinigen lässt und womit sich Ihre Bonität verbessert.

Wie lange darf ich den Disporahmen √ľberziehen?

Es gibt keinen festgelegten Zeitraum, innerhalb dessen Sie den Dispokredit zur√ľckzahlen m√ľssen. Somit d√ľrfen Sie das Girokonto solange √ľberziehen, wie Sie m√∂chten.

Wir raten Ihnen jedoch, den Betrag schnellstm√∂glich zur√ľckzuzahlen ‚Äď ansonsten besteht die Gefahr, dass Sie dauerhaft im Dispo sind und nicht mehr in der Lage, die Schulden zu begleichen.

Kann ich einen Kredit trotz Dispo erhalten?

Aufgrund der hohen Zinskosten beim Dispo entscheiden sich viele Menschen f√ľr eine Umschuldung. Doch ist es √ľberhaupt m√∂glich, einen Kredit trotz Dispo zu erhalten?

Ja, grunds√§tzlich ist das m√∂glich, insbesondere wenn Sie √ľber ein regelm√§√üiges Einkommen verf√ľgen.

Die √úberziehung des Kontos hat n√§mlich keinerlei negativen Auswirkungen auf Ihre Bonit√§t. Es wird erst problematisch, wenn Sie Ihren Dispo √ľberziehen und nicht mehr in der Lage sind, den Betrag auszugleichen. In solch einer Situation kann es zu einem negativen Schufa-Eintrag kommen, wodurch Ihre Chancen auf den Erhalt eines Darlehens sinken.

Welche Risiken gibt es beim Dispokredit?

Der Dispokredit ist an einige Risiken gebunden, die Sie beachten sollten. Zum einen handelt es sich aufgrund der hohen Zinsbelastung (fast immer im zweistelligen Bereich) um einen teuren Kredit, der die R√ľckzahlung erschwert. Das kann dazu f√ľhren, dass der Verbraucher in eine Schuldenspirale ger√§t und nicht mehr in der Lage ist, das Konto auszugleichen.

Au√üerdem besteht die Gefahr, dass Sie sich an die Konto√ľberziehung gew√∂hnen und Sie dauerhaft auf Geld zugreifen, das Ihnen √ľberhaupt nicht zur Verf√ľgung steht.

War dieser Artikel hilfreich?

1 von 1 fanden das hilfreich

Sven Wilke ist Chief Operating Officer von Financer Deutschland und seit 2019 f√ľr das internationale Online-Vergleichsportal t√§tig.

Teilen
Read Icon604 Mal gelesen
Zuletzt aktualisiert: 28. Mai 2023

Nutzen Sie Financer.com und machen Sie einen Unterschied.  Mehr erfahren