kredit-abgelehnt-min
How to

Kredit abgelehnt – Gründe und Lösungen im Überblick

Autor  Ivan Bevanda
Überprüft von  Sven Wilke
Zuletzt aktualisiert: 14. November 2023
Unsere Verpflichtung zur Transparenz
Bei Financer.com legen wir großen Wert darauf, Sie bei Ihren finanziellen Anliegen bestmöglich zu unterstützen. Unser gesamter Inhalt entspricht unseren Redaktionellen Richtlinien. Wir legen transparent dar, wie wir Produkte und Dienstleistungen in unserem Bewertungsprozess überprüfen und welche Einnahmen wir in unserer Offenlegung für Werbebetreibende erzielen.

Ein Kreditinstitut kann aus unterschiedlichen Gründen Ihren Kreditantrag ablehnen: Die Gründe reichen von der unzureichenden Bonität über eine Nicht-Erfüllung der Mindestvoraussetzungen bis zu einem bereits zu hohen Verschuldungsgrad.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Kreditaufnahme komplett ausfallen muss: In diesem Beitrag präsentieren wir Ihnen die häufigsten Gründe, warum Kredite abgelehnt werden, sowie die besten Problemlösungen und Tipps bezüglich Kreditablehnung.

Kredit abgelehnt: Das Wichtigste im Überblick

  • Zur Ablehnung eines Kreditantrags kann es aus unterschiedlichsten Gründen kommen: Ein unzureichendes Einkommen, unregelmäßige und schwankende monatliche Einnahmen sowie negative SCHUFA-Einträge und schlechtes Zahlungsverhalten gehören zu den häufigsten Ablehnungsgründen. 
  • Um nach einer Ablehnung doch noch einen Kredit zu bekommen, gibt es zahlreiche Lösungen, zu denen ein Kreditnehmer greifen kann: Es wird empfohlen, vor allem das eigene Zahlungsverhalten unter Kontrolle zu bekommen, da sich dies positiv auf die eigene SCHUFA-Auskunft auswirkt. 
  • Es existieren Kredite, bei denen die Bonität des Kreditnehmers nicht geprüft wird, weshalb auch Privatpersonen mit einem schlechteren Kredit-Score doch noch einen Kredit bekommen. Das Angebot an Anbietern ist allerdings äußerst begrenzt und die Kredite werden in der Regel nur über kürzere Laufzeiten vergeben. Hier können Sie sich über sogenannte Kredite ohne Einkommensnachweis detaillierter erkundigen. 

Warum wird ein Kreditantrag abgelehnt?

Kredit abgelehnt in Deutschland – Statistiken bezüglich Kreditaufnahme und Überschuldung

Es existieren mehrere Gründe, warum Ihre Finanzierung werden kann. Das Kreditinstitut prüft bei jedem schufaneutralen Kreditantrag Ihre Bonität. Schließlich entscheidet die Bonität, ob Sie sich für einen Kredit qualifizieren und zu welchen Bedingungen.

Je besser Ihre Bonität, umso bessere Bedingungen und Konditionen erhalten Sie: Eine schlechte Bonität resultiert in der Regel in hohen Zinsen oder im schlimmsten Fall in einer Kreditablehnung. Die Zinsen sind abhängig vom Risiko, welches die Bank bzw. der Kreditgeber bei der Vergabe eines Kredits eingeht.

Die Bonität setzt sich aus unterschiedlichen Faktoren zusammen, die je nach gewünschter Kreditart sowie Ihrer finanziellen Situation eine kleinere oder größere Rolle spielen können.

Wurde Ihr Kredit abgelehnt, wird empfohlen, das Kreditinstitut zu kontaktieren, um nach dem genauen Grund der Kreditablehnung zu fragen. Nur wenn Sie diese Information besitzen, können Sie Maßnahmen treffen, um Ihre Situation zu verbessern.

Kredit abgelehnt trotz vorheriger Zusage: Ist das ebenfalls möglich?

  • Wenn das Kreditinstitut den Kredit zuerst genehmigt und dann abgelehnt hat, kann die Situation noch unangenehmer für den Kreditnehmer werden.
  • Ohne einen genau definierten Grund kann dies allerdings nicht erfolgen: Zu einer Kreditablehnung nach einer bereits erteilten Zusage kann es beispielsweise dann kommen, wenn in den eingereichten Unterlagen falsche Angaben gemacht wurden.
  • In diesem Fall fallen häufig auch zusätzliche Kosten für den Kreditnehmer an, die in einem der zahlreichen Abschnitte des Kreditvertrags angegeben und definiert werden müssen.

9 Gründe, warum Ihr Kredit abgelehnt werden kann

In der Regel muss ein Kreditinstitut immer klar und deutlich begründen, warum ein Kreditantrag abgelehnt wird. 

Dazu hat sich unter anderem auch die Deutsche Kreditwirtschaft in Kooperation mit der Europäischen Kommission verpflichtet. Damit möchte die EK vor allem jungen Unternehmen und Start-ups den Kapitalzugang erleichtern.

Wie können sich junge Unternehmen mit unzureichender Bonität finanzieren?

Folgende Arten der Fremdfinanzierung stehen jungen Unternehmen, die keinen klassischen Ratenkredit bekommen können, zur Verfügung:

Um Ihnen hierbei zu helfen, gehen wir mit Ihnen die 9 häufigsten Gründe einer Kreditablehnung durch und geben Ihnen Tipps, wie Sie für Ihr Finanzproblem am einfachsten die geeignete Lösung finden können.

1. Nicht-Erfüllung der Mindestvoraussetzungen

  • Zu den in Deutschland geltenden Mindestvoraussetzungen im Bereich Kreditaufnahme gehören: Volljährigkeit, Wohnsitz sowie Bankkonto in Deutschland. 
  • Hierbei handelt es sich um minimale Voraussetzungen, die jeder Kreditnehmer in Deutschland erfüllen muss, um überhaupt einen Antrag beim gewünschten Kreditinstitut stellen zu können.

Lösung

  • Sollten Sie diese Voraussetzungen nicht erfüllen, können Sie nicht viel gegen die Kreditablehnung tun: Hierbei handelt es sich um Voraussetzungen, die gesetzesgemäß zu erfüllen sind, sodass eine Antragstellung in Deutschland nicht möglich ist.
  • Sogenannte Auslandskredite könnten in diesem Fall eine potenzielle Lösung sein. 

2. Fehlerhafte oder unvollständige Angaben und Unterlagen

  • Zur üblichen Praxis der Banken gehört eine Prüfung bzw. Bewertung, ob sich der Kreditnehmer die monatlichen Raten überhaupt leisten kann. Dies bedeutet, dass die Banken eine detaillierte Einsicht in Ihre persönlichen Finanzen verlangen.
  • Je nach gewünschter Kreditart, Kreditsumme sowie -laufzeit kann die Bank eine Einsichtnahme in Folgendes beanspruchen: Einkommensnachweise wie Gehaltsabrechnungen oder Einkommenssteuerbescheide, Angaben zur Berufsausübung, selbst erstellte Haushaltsrechnung, SCHUFA-Auskunft, Kreditsicherheiten
  • Im Falle, dass die eingereichten Unterlagen und die angegebenen Daten unvollständig oder fehlerhaft sind bzw. nicht der Wahrheit entsprechen, wird die Bank Ihren Kreditantrag in der Regel ablehnen. Auch wenn die Bank Ihren Kredit bereits genehmigt hat, kann sie, wenn sie feststellt, dass einige Angaben nicht mit der Realität übereinstimmen, den Kreditvertrag jederzeit auflösen.

Lösung 

  • Beim Abschluss eines Kreditvertrags müssen Sie darauf achten, alle Unterlagen, die eine Bank zur Einsicht beansprucht, auch einzureichen. Dabei müssen alle geforderten Angaben der Wahrheit entsprechen, da Sie ansonsten in noch größere finanzielle Probleme geraten können.
  • Wenn Sie gefälschte Angaben oder Dokumente einreichen, um einen Kredit zu besseren Konditionen zu bekommen oder einen Kredit zu bekommen, den Sie sich überhaupt nicht leisten können, dann kann dies einerseits (1) sich negativ auf Ihre Bonität und somit auf künftige Kreditanträge auswirken und andererseits (2) zusätzliche Kosten als Folge haben.

3. Befristetes Arbeitsverhältnis

  • Manche Arbeitgeber stellen Angestellte, vor allem zu Beginn ihrer Karriere, mit befristeten Arbeitsverträgen an. Kreditgeber können daraus schließen, dass der Arbeitsplatz des Kreditnehmers nicht langfristig gesichert ist, was die zeitgerechte Kreditrückzahlung in der Zukunft gefährden könnte. 
  • Gerade zu Beginn des Arbeitsverhältnisses ist es üblich, dass mit Angestellten zuerst eine Probezeit vereinbart wird. In dieser Periode können beide Seiten jederzeit die Zusammenarbeit ohne Angabe von Gründen beenden. Meist handelt es sich hier um einen Zeitraum von 1 bis 3 Monaten.
  • Dies muss nicht unbedingt bedeuten, dass Ihre Finanzierung abgelehnt wird: Hierbei kommt es größtenteils darauf an, um welche Kreditsumme es sich handelt. Auch bei einem befristeten Arbeitsverhältnis ist eine Kreditaufnahme möglich, allerdings zu etwas schlechteren Konditionen als bei einem unbefristet angestellten Arbeitnehmer.

Lösung

  • Wenn das befristete Arbeitsverhältnis ein Grund dafür ist, dass Ihr Kredit abgelehnt wurde, stehen Ihnen trotzdem einige Lösungen zur Verfügung: Einerseits (1) können Sie bei Ihrem Arbeitgeber um einen unbefristeten Arbeitsvertrag anfragen und andererseits (2) können Sie sich auf die Suche nach einer neuen Arbeitsstelle mit einem unbefristeten Arbeitsverhältnis machen.
  • Falls Sie sich in der Probezeit befinden, raten wir, (1) Ihrem Arbeitgeber zu beweisen, dass Sie Ihren Job gut ausüben und die Probezeit einfach abzuwarten. Optional können Sie (2) Ihren Arbeitgeber darum bitten, die Probezeit zu verkürzen, um in der nahen Zukunft doch noch einen Kredit zu besseren Konditionen zu bekommen.

4. Selbstständigkeit

  • Eine Selbstständigkeit an sich ist in der Regel kein Grund für die Ablehnung eines Kreditantrags: Da Selbstständige bzw. Freiberufler über kein regelmäßiges Einkommen verfügen, sind die Banken in diesem Fall besonders vorsichtig bei der Kreditvergabe.
  • Während bei Festangestellten die Kreditinstitute meistens die Gehaltsabrechnungen der letzten 3 Monate verlangen, können sie von Freiberuflern dagegen Einsicht in die Geschäftszahlen der letzten 3 Jahre verlangen. Nur so kann sich die Bank einen guten Überblick über die Finanzen des Antragstellers verschaffen.
  • In der Regel gilt ein Hauptprinzip: Je höher der Profit bei der selbständigen Geschäftstätigkeit, desto bessere Kreditkonditionen erhalten Sie. Obwohl nicht von genauen Werten gesprochen werden kann, schätzen Experten, dass ein in den letzten zwei Geschäftsjahren erzielter Profit zwischen 15.000 und 20.000 Euro ausreicht, um einen Kredit zu guten Konditionen zu erhalten.

Lösung

  • Falls Sie sich als Selbständiger einen Kredit zu guten Konditionen sichern möchten, müssen Sie erstmal sicherstellen, dass Ihr Geschäft gut läuft und dass Sie dies durch die Einreichung der benötigten Einkommensunterlagen auch beweisen können.
  • Falls es sich um ein junges Unternehmen oder Start-up handelt, das erst seit wenigen Monaten aktiv ist, sind Ihre Chancen auf einen banküblichen Kredit eher gering. 
  • Aus diesem Grund wird Existenzgründern geraten, sich über bankenunabhängige Arten der Fremdfinanzierung in Deutschland zu erkundigen (Partiarisches Darlehen, P2P-Kredite oder Crowdinvesting). Sogenannte Kfw-Kredite sind ebenfalls eine ausgezeichnete Möglichkeit der Unternehmensfinanzierung.

5. Unzureichendes Einkommen

  • Die Höhe des Einkommens ist einer der wichtigsten Faktoren, wenn von der Kreditaufnahme die Rede ist. Wenn die gewünschte Kreditsumme Ihre finanziellen Möglichkeiten übersteigt, wird Ihr Kreditantrag meistens abgelehnt.
  • Einerseits (1) möchte die Bank bzw. das Kreditinstitut, dass Sie Ihre Monatsraten regelmäßig und pünktlich begleichen, während es andererseits (2) keinesfalls die Absicht des Kreditgebers ist, dass Sie bis zum Hals in Schulden geraten.
  • Bereits eine einfache Haushaltsrechnung, die Ihre Einnahmen und Ausgaben gegenüberstellt, kann dem Kreditinstitut zeigen, ob Sie als Kreditnehmer Ihren finanziellen Verpflichtungen überhaupt nachkommen können.

Lösung

  • Wenn Ihr Kredit wegen Kontoauszug abgelehnt wurde, dann können unterschiedliche Schritte vorgenommen werden.
  • Sie können beispielsweise den Eigenkapitalanteil erhöhen, indem Sie Geld sparen, bevor Sie einen Kreditantrag überhaupt stellen. Inspirieren Sie sich mit unseren 195 Spartipps.
  • Alternativ können Sie Ihren Arbeitgeber nach einer Gehaltserhöhung fragen, wenn Sie diese natürlich auch begründen können. Unsere Tipps können Ihnen dabei von großer Hilfe sein.
  • Um mehr Einkommen zu generieren, ist es auch eine Überlegung wert, sich einen Nebenjob zu suchen. Wenn Sie über die nötige Zeit verfügen, können Sie das eigene Einkommen um bis zu mehrere hundert Euro erhöhen. Welche Möglichkeiten sich für den Nebenverdienst anbieten, finden Sie in unserem Beitrag “Geld nebenbei verdienen”. 

6. Negative SCHUFA-Auskunft

  • Fast bei jedem Kreditantrag sendet das Kreditinstitut eine schufafreie Konditionsabfrage an die SCHUFA (die größte Auskunftei Deutschlands). Die SCHUFA sammelt Informationen über Ihr Zahlungsverhalten und stellt einen sogenannten SCHUFA-Score aus. Diese Bewertung gilt als wahrscheinlich wichtigster Faktor, welchen Kreditinstitute zur Überprüfung Ihrer Bonität heranziehen.
  • Wenn Sie in der Vergangenheit Ihre Rechnungen vernachlässigt haben und Sie des Öfteren in Zahlungsverzug geraten sind, erhalten Sie keine gute SCHUFA-Bewertung. Die Kontoauszüge spielen eine große Rolle beim SCHUFA-Score, sodass ein Kredit häufig wegen Kontoauszügen abgelehnt werden kann.
  • Der SCHUFA-Score spiegelt Ihre Zahlungsmoral wieder und ist dazu da, Sie sowie den Kreditgeber zu schützen. Wenn Sie Ihre Verbindlichkeiten nicht zurückzahlen können, sollten Sie auch keinen Kredit aufnehmen, da mit einem Kredit gewisse Verpflichtungen auf Sie zukommen. Zahlen Sie Ihre Schulden nicht zurück, ist die Gefahr einer Überschuldung sehr groß.

Lösung

  • Die SCHUFA sammelt nur Daten über Ihr Zahlungsverhalten. Dazu gehören Informationen über Käufe, Handyverträge, Leasing, Kreditkarten, Girokonten und bereits laufende Kredite.
  • Es existieren unterschiedliche Arten, wie Sie Ihren SCHUFA-Score verbessern können: (a) Zusammenfügung mehrerer Kredite (Umschuldung); (b) Kündigung nicht aktiv verwendeter Kreditkarten und Girokonten; (c) Regelmäßige Prüfung von Einträgen sowie (d) Löschung inkorrekter Einträge.
  • In einige Fällen kann es passieren, dass Ihre Daten nicht der Wahrheit entsprechen. Sie können sich daher einmal im Jahr kostenlos Ihren SCHUFA-Score ansehen. Bedenken Sie jedoch, dass der SCHUFA-Wert nur alle drei Monate neu berechnet wird. Eine Änderung Ihrer Daten wird sich daher erst im nächsten Quartal auswirken.

7. Hoher Verschuldungsgrad

  • Wenn Sie bereits über einen oder sogar mehrere Kredite verfügen, kann Ihr neuer Kredit aufgrund dessen abgelehnt werden. Zu viele Kredite bedeuten hohe Rückzahlungen, die sich negativ auf Ihre Bonität auswirken. Hier finden Sie unseren Ratgeber, der Ihnen hilft, Schulden loszuwerden. 
  • An einem bestimmten Punkt im Rahmen des Kreditantrags müssen Sie die Kontoauszüge der letzten drei Monate vorlegen. Hier sehen sich die Kreditinstitute alle Ihre Umsätze an. Sind Inkassozahlungen sowie Rücklastschriften ersichtlich, deutet das auf schlechtes Zahlungsverhalten hin. Dieses Risiko möchte die Bank oft nicht eingehen und lehnt daher Ihren Kredit ab.
  • Auch wenn Sie Ihren Dispositionskredit zum größten Teil bereits ausgeschöpft haben, werden die Banken in der Regel das hohe Ausfallrisiko nicht eingehen wollen. Da Dispositionskredite vor allem zur Überbrückung kurzfristiger finanzieller Engpässe benutzt werden, sehen die Banken, wenn Sie zu lange im Dispo sind, das eher als ein Zeichen schlechten Zahlungsverhaltens.

Lösung

  • Falls Sie bereits mehrere Kredite aufgenommen haben, darunter beispielsweise auch einen Dispositionskredit, dann können Sie mit einem Umschuldungskredit alle bereits aufgenommene Kredite umschulden bzw. sie in einen Kredit konsolidieren, um damit nur eine Monatsrate zurückzahlen zu müssen.
  • Darüber hinaus wirkt sich ein Umschuldungskredit positiv auf Ihre SCHUFA aus. Hiermit sparen Sie nicht nur an Zinsen, sondern beweisen künftigen Kreditgebern, dass Sie Ihre Finanzen wieder unter Kontrolle bekommen haben.
  • Im Wesentlich gilt hierzu ein Hauptprinzip: Je weniger laufende Kreditrückzahlungen Sie haben, desto höher sind Ihre Chancen auf einen neuen Kredit.

8. Unzureichende Kreditsicherheiten

  • Sogenannte Kreditsicherheiten kommen vor allem dann ins Spiel, wenn von höheren Kreditbeträgen die Rede ist. Um einen Immobilienkredit oder einen Autokredit zu erhalten, werden Sie den zu finanzierenden Wertgegenstand dem Kreditgeber während der gesamten Laufzeit als Sicherheit überlassen müssen. Im Falle einer Zahlungsunfähigkeit hat die Bank das Recht, die Sicherheit als Kreditausgleich zu nutzen.
  • Im Falle niedrigerer Geldbeträge kann der Kreditgeber außerdem zum Pfandrecht als Kreditsicherheit greifen: In diesem Fall überlassen Sie dem Kreditgeber Vermögensgegenstände in Form von Uhren, Kunstgegenständen und anderem wertstabilem beweglichem Sachvermögen.
  • Als wahrscheinlich beste Sicherheit gilt die Bürgschaft: Hierbei bürgt eine andere Privatperson mit ihrem gesamten Vermögen für Ihre Kreditverpflichtungen. Falls Ihre Bonität für eine Kreditaufnahme nicht ausreicht, kann Ihnen eine Bürgschaft seitens eines Familienmitglieds oder anderer Personen Ihres Vertrauens dabei helfen, doch noch den gewünschten Kredit zu erhalten.

Lösung

  • Im Falle, dass Sie über kein genügend hohes Sachvermögen verfügen und niemand für Sie bürgen möchte, bleiben Ihnen wenige Optionen übrig. Dies gilt vor allem bei hohen Kreditsummen über eine längere Laufzeit. 
  • Bei einer Baufinanzierung wird das zu finanzierende Projekt (Immobilien und Landerwerb, Renovierung) als Sicherheit jedoch nicht ausreichen, um einen Kredit aufzunehmen. Für diese Kreditart gelten besonders strenge Aufnahmevoraussetzungen.
  • Bei niedrigeren Kreditsummen (5.000 bis 10.000 Euro) werden Sie in der Regel keine Kreditsicherheiten vorlegen müssen. Hierbei spielen andere Faktoren wie die monatlichen Einnahmen und eine positive SCHUFA-Auskunft eine bedeutendere Rolle.

9. Überschreitung der Altersgrenze

  • Auch Ihr Alter kann der entscheidende Grund sein, warum Ihr Kredit abgelehnt wurde. Falls Sie kurz vor der Rente stehen, kann es deutlich schwieriger sein, eine hohe Geldsumme über eine längere Laufzeit zu erhalten. Das Kreditinstitut möchte hiermit in erster Linie sicherstellen, dass Sie den Kredit noch vor der Rente zurückzahlen.
  • Falls Sie bereits pensioniert sind, dann sind Ihre Chancen auf einen klassischen Kredit in der Regel noch geringer. Eine Bau- oder Autofinanzierung fallen in der Regel komplett aus.
  • Einerseits (1) sind Ihre monatlichen Einnahmen in der Regel niedriger als zuvor und andererseits (2) besteht wegen der erwarteten Lebensdauer die Gefahr, dass der Kreditnehmer noch während der Kreditlaufzeit stirbt.

Lösung

  • Um im fortgeschrittenen Alter (65+) doch noch einen Kredit aufzunehmen, können Sie zu mehreren Lösungen greifen. Als Erstes (1) kann schon Ihre Rente ausreichen, um doch noch einen Kredit zu bekommen.
  • Als Zweites (2) können Sie die Kreditsumme sowie -laufzeit anpassen. Machen Sie sich darüber Gedanken, zu welchem Zweck Sie den Kredit aufnehmen und wie viel Geld Sie überhaupt benötigen. Üblicherweise wird der Kreditgeber eine Verkürzung der Laufzeit verlangen, was höhere Rückzahlungsraten als Folge hat.
  • Schließlich (3) können Sie durch Vorlage der passenden Kreditsicherheit Ihre Chancen deutlich erhöhen. Eine Kapitallebensversicherung oder eine Bürgschaft gelten hierbei als sicherste Optionen.

5 Tipps, um bei der Antragstellung Ihre Chancen zu erhöhen

  1. Überprüfen Sie jedes Jahr kostenlos Ihre SCHUFA-Einträge*
  2. Schließen Sie überflüssige Girokonten und kündigen Sie ungenutzte Kreditkarten
  3. Im Falle mehrerer bereits bestehender Kreditverpflichtungen erkundigen Sie sich über eine Kreditumschuldung
  4. Reduzieren Sie unnötige Nebenkosten: durch Sparen zur erfolgreichen Kreditaufnahme
  5. Finden Sie die geeignete Kreditsicherheit: Bürgschaft als sicherste Möglichkeit

* Tipps zur Löschung von negativen SCHUFA-Einträgen

Trotz aller Bemühungen Kredit abgelehnt: Fremdfinanzierung möglich?

Wenn Sie trotz aller Ratschläge keinen Kredit erhalten, gibt es noch immer einige Möglichkeiten:

  1. Als wahrscheinlich einzige Option, einen Kredit trotz unzureichender Bonität von einer Bank zu erhalten, gelten sogenannte Kredite ohne Einkommensnachweis. Das Angebot ist allerdings äußerst begrenzt und die maximale Kreditsumme überschreitet nur selten 5.000 Euro, womit diese Kreditart überwiegend als Mittel der kurzfristigen Fremdfinanzierung gilt.
  2. Zudem können Sie einen Kredit von Privat anfragen. Hier ist der Kreditgeber nicht die Bank, sondern private Anleger. Die Bonitätskriterien sind hier etwas anders aufgestellt als beim Bankkredit. Die Zinsen sind vergleichsweise höher, so jedoch auch die Chance, einen Kredit zu erhalten.
  3. Was Sie vor jeder Kreditaufnahme machen müssen, ist, mehrere Angebote einzuholen. Jeder Kreditgeber hat andere Bonitätskriterien. In unserem Kreditvergleich finden Sie Kreditangeboten von mehr als 100 verschiedenen Kreditgebern. Wenn Sie bei einem eine Kreditabsage erhalten, versuchen Sie Ihr Glück bei einem anderen. Sie können gerne mehrere Angebote einholen.

Dabei sollte beachtet werden, dass der Kreditgeber eine schufafreie Konditionsanfrage im Rahmen der Bonitätsüberprüfung stellt.

So erhalten Sie keinen SCHUFA-Eintrag und können beliebig viele Kreditangebote miteinander vergleichen. Achten Sie vor allem auf die Kreditkosten und weitere Bedingungen wie Ratenpausen oder kostenlose Sondertilgung.

Fazit: Was können Sie tun, wenn Ihr Kredit abgelehnt wird?

Um Ihnen schließlich den bestmöglichen Überblick über alles Gesagte zu geben, fassen wir die wichtigsten Informationen noch einmal in wenigen Punkten zusammen:

  • Es existieren unterschiedliche Gründe, warum Ihr Kreditantrag abgelehnt werden kann. Die Gründe reichen vom unzureichenden Einkommen und befristeten Arbeitsverhältnis bis hin zu negativen SCHUFA-Einträgen sowie unzureichenden Kreditsicherheiten. 
  • Falls Sie Ihre Chancen bei Kreditgebern erhöhen möchten, kann Ihnen dies durch Auswahl der passenden Kreditsicherheit auch gelingen. Die Bürgschaft gilt hierbei als die beste Option, da im Falle der Zahlungsunfähigkeit eine andere Privatperson für die Schulden mit dem gesamten Privatvermögen haftet. Vor allem Studenten und Senioren haben dadurch bessere Chancen auf eine Kreditaufnahme. 
  • Falls wegen unzureichender Bonität alle Ihre Kredite weiterhin abgelehnt werden, können Sie bei geringeren Geldsummen zu sogenannten Krediten ohne Einkommensnachweis bzw. Minikrediten greifen. Hierbei prüfen die Kreditgeber nicht Ihre Bonität, aber erhalten dafür als Gegenleistung deutlich höhere Zinsen als bei bonitätsabhängigen Kreditarten. Somit ist diese Kreditart vor allem als Mittel der kurzfristigen Fremdfinanzierung geeignet.

Häufig gestellte Fragen zum Kreditantrag

Aus welchem Grund kann ein Kredit abgelehnt werden?

Es existieren verschiedene Gründe, weshalb Ihr Kredit bzw. Ihre Finanzierung abgelehnt werden können. Kreditnehmer, die keinen Kredit bekommen haben, haben mindestens eine der folgenden Voraussetzungen nicht erfüllt:

  • Erfüllung der Mindestvoraussetzungen (Volljährigkeit, deutsche Wohnadresse, deutsches Bankkonto)
  • Positive SCHUFA-Auskunft
  • Nicht-Überschreitung der maximalen Altersgrenze 
  • Einreichung aller nötigen Dokumente
  • Ausreichend hohe monatliche Einnahmen und unbeschränktes Arbeitsverhältnis
  • Ausreichende Kreditsicherheiten

Ich bekomme keinen Kredit – Was nun?

Im Falle einer Kreditablehnung können Sie unterschiedliche Schritte vornehmen, um doch noch einen Kredit zu bekommen.

Erkundigen Sie sich zuerst genau nach dem Grund der Kreditabsage. Die Bank bzw. der Kreditgeber sollte Ihnen sagen können, warum Sie sich nicht für eine Kreditvergabe qualifizieren. Nur so können Sie Ihre Ausgangssituation ändern.

Zudem wird geraten, das eigene Zahlungsverhalten zu verbessern, indem Sie allen Ihren finanziellen Verpflichtungen pünktlich nachkommen und unnötige Kreditkarten kündigen, sowie überflüssige Girokonten schließen. So können Sie Ihre Bonität deutlich erhöhen. 

Was können Sie machen, wenn Ihr Kredit überall abgelehnt wird?

Falls Ihr Kredit überall abgelehnt wurde, bleiben wenige Finanzierungsoptionen übrig, die in der Regel nur zur Überwindung kurzfristiger Engpässe geeignet sind.

Als eine Option gilt der sogenannte Kredit ohne Einkommensnachweis, der in der Regel nicht mehr als 5.000 EUR beträgt und innerhalb 1 bis maximal 2 Jahren wieder zurückgezahlt werden muss.

Falls Sie aber keinen banküblichen Kredit aufnehmen wollen, dann stehen Ihnen auch Kredite von Privat zur Verfügung. Hierbei verleihen Investoren Ihr Geld und bekommen als Gegenleistung dafür, dass die Bonität des Kreditnehmers nicht besonders geprüft wird, deutlich höhere Zinsen als bei den meisten anderen Kreditarten.

Finanzierung abgelehnt trotz guter SCHUFA – Wieso?

Falls Ihr Kredit bzw. Ihre Finanzierung trotz guter SCHUFA abgelehnt wurde, liegt dies in der Regel daran, dass aus der Sicht der Bank Ihre monatlichen Einnahmen immer noch nicht hoch genug für die beantragte Kreditsumme sind.

In diesem Fall bieten sich 2 sinnvolle Lösungen: 

  1. Einerseits können Sie mit einem Kredit mit Bürgen versuchen, wo zusätzlich noch eine weitere Person mit ausreichenden Einnahmen für die Abzahlung der Kredits bürgt bzw. haftet.
  2. Andererseits können Sie in diesem Fall noch eine Zeit abwarten, um mit der Zeit mehr Kapital anzusparen. So werden Sie in der Zukunft eine niedrigere Kreditsumme bzw. eine Summe beantragen können, die Ihren monatlichen Einnahmen entspricht.

Ab wann bekommt man keinen Kredit mehr?

Obwohl es keine gesetzlich festgelegte Altersgrenze gibt, ab wann man keinen Kredit mehr bekommt, vergeben die meisten Kreditinstitute keine Kredite mehr an Privatpersonen, die älter als 75 Jahre sind. 

Der Grund dafür ist, dass wegen der durchschnittlichen Lebenserwartung in Deutschland, die Banken das hohe Ausfallrisiko vor allem bei Krediten über längere Laufzeiten einfach nicht eingehen können. 

Bereits ab 65 Jahren werden die Banken etwas strenger, was Kreditvoraussetzungen und -konditionen bei der Vergabe angeht. Ein Kredit mit einem jüngeren Bürgen könnten allerdings eine sinnvolle Problemlösung sein.

War dieser Artikel hilfreich?

3 von 4 fanden das hilfreich

Seit September 2021 ist Ivan Bevanda als Country Manager bei Financer Deutschland tätig. Mit über 100 verfassten Finanzbeiträgen, mehr als 1 Million Klicks und praktischer Erfahrung im Finanzsektor aus verschiedenen Studienprojekten strebt er danach, durch fundierte und informative Inhalte einen nachhaltigen Beitrag zur finanziellen Bildung und Beratung zu leisten.

Information überprüft vonSven Wilke
Teilen
Read Icon26868 Mal gelesen
Nutzen Sie Financer.com und machen Sie einen Unterschied.  Mehr erfahren